Big Brother 2020

© Sat.1

Big Brother 2020: Einschaltquoten am Freitag mit schlechtestem Wert der Woche

Die Änderungen am Konzept von Big Brother 2020 haben nicht den erhofften Quotenaufschwung gebracht. Nun sollen es Promi-Bewohner-Bewohner richten. Haben Menowin, Serkan und Jade neue Zuschauer zum großen Bruder gebracht?

Big Brother 2020 Quoten: Sat.1 hofft auf Erfolge am Vorabend

Vor 20 Jahren war Big Brother ein Straßenfeger: Ganz Deutschland hat über dieses neuartige TV-Format gesprochen – und das wahrlich nicht nur positiv. Den Einschaltquoten hat dies bekanntermaßen nicht geschadet. Nach 11 Staffeln bei RTL2 war allerdings Schluss: Big Brother wechselte zur ProSiebenSat.1-Gruppe, wo fortan einmal jährlich eine Promi-Staffel von Big Brother zu sehen war. 2015 gab es dann den Versuch einer Normalo-Staffel. Aus Quotensicht war diese beim kleinen Sender sixx allerdings kein übermäßig großer Erfolg. Eine weitere Staffel wurde nicht bestellt.

Einschaltquoten: Big Brother-Macher feiern Jubiläum des Formats

Mehr als vier Jahre nach dem Finale bringt Sat.1 nun Big Brother zurück ins Fernsehen – und das sogar auf dem bei Fans altbekannten Sendeplatz in der Access Prime Time um 19 Uhr. Damit muss man sich auch quotentechnisch mit RTL2 vergleichen lassen. Den Münchnern gelang es 2011 Marktanteile von bis zu 9,9 Prozent zu erzielen. Von diesen konnte Sat.1 zuletzt nur träumen. Zwar lief es zuletzt auch am Vorabend immer besser, doch mit Big Brother dürfte man durchaus große Hoffnungen verknüpfen.

Quoten von Big Brother 2020: So läuft’s für Sat.1

Und so läuft’s in Sachen Big Brother Quoten für Sat.1:

  • Big Brother Quoten vom 10.02.2020: 1,60 Mio. (Gesamtpublikum), 11% Marktanteil (14-49 J.) – Zum Start von Big Brother 2020 machte die Politik Sat.1 das Leben schwer, schließlich dominierte der Rücktritt der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer das Nachrichtengeschehen am Montag. Dennoch erreichte Sat.1 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von elf Prozent. Damit dürfte der Sender erstmal zufrieden sein, schließlich entspricht das in etwa den werten, die auch RTLzwei zuletzt mit dem Großen Bruder erreichte. Den letzten Einzug sahen dort ab 3 Jahren bis zu 1,59 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe erreichte man damit 12,3 Prozent.
  • Big Brother Quoten vom 11.02.2020: 1,02 Mio. (Gesamtpublikum), 7,7% Marktanteil (14-49 J.) – Die Quoten der ersten Tageszusammenfassung sind erwartungsgemäß niedriger ausgefallen als zum Einzug. Mit 7,7 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe waren sie jedoch vielleicht niedriger als von Sat.1 erwartet. Staffel 11 bei RTLzwei erreichte noch 9,6 Prozent mit der ersten TZF. Immerhin holt der Große Bruder damit jedoch bessere Werte als “Genial daneben – Das Quiz”, das zuvor auf dem 19:00 Uhr-Sendeplatz zu sehen war.
  • Big Brother Quoten vom 12.02.2020: 0,92 Mio. (Gesamtpublikum), 7,2% Marktanteil (14-49 J.) – Auch die zweite Tageszusammenfassung musste Verluste hinnehmen, bleibt aber über der 7-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen. Weiter sollten die Einschaltquoten von Big Brother 2020 wohl aber nicht fallen.
  • Big Brother Quoten vom 13.02.2020: 0,94 Mio. (Gesamtpublikum), 7,3% Marktanteil (14-49 J.) – Kleiner Lichtblick für Sat.1: Zum Ende der Woche hat sich der Große Bruder in Sachen Quoten stabilisiert. Mit einem Marktanteil von 7,3 Prozent in der Zielgruppe hat es Big Brother 2020 zudem wieder in die Top 20 der meistgesehenen Sendungen geschafft.
  • Big Brother Quoten vom 14.02.2020: 0,90 Mio. (Gesamtpublikum), 7,7% Marktanteil (14-49 J.) – Die Macher von Big Brother dürften etwas beruhigter ins Wochenende gestartet sein: Am ersten Freitag holte die Reality-Show einen Marktanteil von 7,7%. Zwar saßen am Freitagabend weniger Menschen als noch tags zuvor vor dem Fernseher, doch die ersten Streitereien dürften so manchen Zuschauer zum Einschalten bewegt haben.
  • Big Brother Quoten vom 17.02.2020: 0,85 Mio. (Gesamtpublikum), 6,1% Marktanteil (14-49 J.) – Nach zwei Tagen Pause gab es am Montag wieder eine Tageszusammenfassung von Big Brother 2020 zu sehen, die holte jedoch die bislang schlechteste Quote aller 19:00 Uhr-Sendungen.
  • Big Brother Quoten vom 17.02.2020 (Live-Show): 1,21 Mio. (Gesamtpublikum), 7,3% Marktanteil (14-49 J.) – Für die Live-Show um 20:15 Uhr lief es indes etwas besser. Mit 7,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe bewegte sich die Show auf dem Niveau, das sie in der Vorwoche auch am Vorabend erreicht hatte.
  • Big Brother Quoten vom 18.02.2020: 0,95 Mio. (Gesamtpublikum), 6,4% Marktanteil (14-49 J.) – Kleiner Hoffnungsschimmer am Dienstag: Die Tageszusammenfassung gewann einige Zuschauer zurück und kratzt nun an der Millionenmarke. Besser lief es zuletzt vor einer Woche. In der Zielgruppe ist der Marktanteil mit 6,4 Prozent aber weiterhin ausbaufähig.
  • Big Brother Quoten vom 19.02.2020: 0,97 Mio. (Gesamtpublikum), 7,5% Marktanteil (14-49 J.) – Am Mittwoch machte der Große Bruder einen deutlichen Sprung nach vorne und gewann mehr als einen Prozentpunkt in der Zielgruppe hinzu. Damit landete die Tageszusammenfassung auf Platz 18 der meistgesehenen Sendungen des Tages.
  • Big Brother Quoten vom 20.02.2020: 0,86 Mio. (Gesamtpublikum), 6,1% Marktanteil (14-49 J.) – Nachdem es zuletzt so aussah, als könnte sich der Große Bruder erholen, sind die Quoten nun wieder auf das Tief von Montag eingebrochen. Lediglich 6,1 Prozent Marktanteil wurde bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen.
  • Big Brother Quoten vom 21.02.2020: 0,74 Mio. (Gesamtpublikum), 5,7% Marktanteil (14-49 J.) – Nach dem Absturz am Vortag, ging es für den Großen Bruder nun noch weiter bergab. Ab 3 Jahren schalteten lediglich 740.000 Zuschauer ein – nochmals 120.000 weniger als am Vortag. In der Zielgruppe schaffte es Big Brother lediglich auf schwache 5,7%.
  • Big Brother Quoten vom 24.02.2020: 0,78 Mio. (Gesamtpublikum), 5,4% Marktanteil (14-49 J.) – Die Tageszusammenfassung profiiterte noch nicht von dem Wirbel, den die Ankündigung eines Komplettumbaus von Big Brother 2020 machte.  Stattdessen gab es gar ein neues Tief.
  • Big Brother Quoten vom 24.02.2020 (Live-Show): 1,12 Mio. (Gesamtpublikum), 6,2% Marktanteil (14-49 J.) – Auch für die Live-Show ging es weiter abwärts. Bleibt nur zu hoffen, dass die nun getätigten Änderungen doch noch zu einem Quotenanstieg führen wird. Die Chance ist jedenfalls da.
  • Big Brother Quoten vom 25.02.2020: 0,98 Mio. (Gesamtpublikum), 6,9% Marktanteil (14-49 J.) – Aufatmen bei Sat.1: Am Dienstag stiegen die Quoten von Big Brother 2020 wieder an und kratzten an der 7 Prozent-Marke. Das ist zwar sicherlich noch nicht das Quotenniveau, das sich Sat.1 erwartet hat, aber dürfte Hoffnung für die nächsten Tage geben – insbesondere, weil beim Gesamtpublikum die zweitbeste Reichweite der Staffel erzielt worden ist.
  • Big Brother Quoten vom 26.02.2020: 0,87 Mio. (Gesamtpublikum), 6,6% Marktanteil (14-49 J.) – Noch bleibt der Weg steinig für den Großen Bruder. Am Mittwoch verlor die Tageszusammenfassung wieder einige Zuschauer, der Rückgang fällt jedoch äußerst moderat aus.
  • Big Brother Quoten vom 27.02.2020: 0,87 Mio. (Gesamtpublikum), 6,7% Marktanteil (14-49 J.) – Der große Aufschwung bleibt vorerst noch aus, die Quoten scheinen sich jedoch stabilisiert zu haben und liegen auf dem Niveau des Vortags.
  • Big Brother Quoten vom 28.02.2020: 0,80 Mio. (Gesamtpublikum), 6,1% Marktanteil (14-49 J.) – Zum Wochenende ging’s für den großen Bruder wieder einen Schritt zurück: Mit nur 800.000 Zuschauern reichte es bei den Werberelevanten nur für 6,1% Marktanteil. In der Vorwoche waren es am Freitag gar nur 5,7%.
  • Big Brother Quoten vom 02.03.2020: 0,77 Mio. (Gesamtpublikum), 5,2% Marktanteil (14-49 J.) – Der Start in Woche 4 verlief für den Großen Bruder äußerst mies. 5,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe bedeuten ein neues Tief.
  • Big Brother Quoten vom 02.03.2020 (Live-Show): 0,96 Mio. (Gesamtpublikum), 5,2% Marktanteil (14-49 J.) – Für die vierte Live-Show der Staffel lief es nicht besser. Auch hier wurde in der Zielgruppe ein neues Tief markiert.
  • Big Brother Quoten vom 03.03.2020: 0,92 Mio. (Gesamtpublikum), 6,7% Marktanteil (14-49 J.) – Dienstags dürfte für Sat.1 der Blick auf die Quoten die wenigsten Bauchschmerzen auslösen. Zwar liegen die Marktanteile auch an diesen Tagen unter den Erwartungen, allerdings läuft es dienstags für gewöhnlich deutlich besser als montags. Das gilt auch in dieser Woche, denn die Quoten konnten im Vergleich zum Vortag um 1,5 Prozentpunkte gesteigert werden.
  • Big Brother Quoten vom 04.03.2020: 0,83 Mio. (Gesamtpublikum), 4,8% Marktanteil (14-49 J.) – Am Mittwoch sind die Einschaltquoten von Big Brother 2020 erneut eingebrochen. 4,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sind ein neuer Negativrekord.
  • Big Brother Quoten vom 05.03.2020: 0,78 Mio. (Gesamtpublikum), 5,0% Marktanteil (14-49 J.) – Auch am Donnerstag blieben die Quoten auf einem sehr niedrigen Niveau, auch wenn kein neuer Tiefstwert erreicht worden ist.
  • Big Brother Quoten vom 06.03.2020: 0,79 Mio. (Gesamtpublikum), 5,6% Marktanteil (14-49 J.) – Im Vergleich zu den Vortagen haben sich die Zuschauerzahlen nur minimal verändert. Am Freitag reichten 790.000 Zuschauer dennoch nur für schwache 5,6%.
  • Big Brother Quoten vom 09.03.2020: 0,82 Mio. (Gesamtpublikum), 6,2% Marktanteil (14-49 J.) – Der Medienwirbel rund um den Einzug von Menowin Fröhlich hat den Quoten von Big Brother 2020 etwas geholfen. Die Tageszusammenfassung konnte einen Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinzugewinnen.
  • Big Brother Quoten vom 09.03.2020 (Live-Show): 1,17 Mio. (Gesamtpublikum), 6,9% Marktanteil (14-49 J.) – Auch die Live-Show profitierte deutlich vom Wirbel um die neuen Besucher. Knapp 7 Prozent Marktanteil erzielte die Sendung mit Jochen Schropp, das entspricht einem Plus von 1,7 Prozent gegenüber der Vorwoche. Besser lief es bislang nur für die Einzugsshow sowie die erste Nominierung. Weiterhin gilt jedoch: Der große Bruder muss wohl noch mehr zulegen.
  • Big Brother Quoten vom 10.03.2020: 0,87 Mio. (Gesamtpublikum), 6,8% Marktanteil (14-49 J.) – Die erste Dienstagsfolge nach dem Einzug der Promikandidaten kratzte an der Sieben-Prozent-Marke und lag damit auf dem Niveau der Vorwoche. Entscheidend dürfte nun sein, wie sich die Quoten am Mittwoch entwickeln.
  • Big Brother Quoten vom 11.03.2020: 0,80 Mio. (Gesamtpublikum), 5,7% Marktanteil (14-49 J.) – Am Mittwoch hat der große Bruder über einen Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verloren. Der ganz große Absturz wie in der Vorwoche blieb jedoch aus.
  • Big Brother Quoten vom 12.03.2020: 0,73 Mio. (Gesamtpublikum), 4,9% Marktanteil (14-49 J.) – Der Promi-Effekt ist verpufft: Die Reichweite beim Gesamtpublikum fiel am Donnerstag auf einen neuen Tiefstwert. In der Zielgruppe belief sich der Marktanteil auf 4,9% und blieb damit knapp über dem Negativrekord der letzten Woche.
  • Big Brother Quoten vom 13.03.2020: 0,81 Mio. (Gesamtpublikum), 5,0% Marktanteil (14-49 J.) – Auch wenn die Reichweite im Vergleich zum Vortag gestiegen ist: Die Big Brother-Einschaltquoten verharrten auch am Freitag im tiefroten Bereich.
  • Big Brother Quoten vom 16.03.2020: 0,82 Mio. (Gesamtpublikum), 5,0% Marktanteil (14-49 J.) – Auch weiterhin setzt bei Big Brother kein Aufwärtstrend ein. Für die Tageszusammenfassung wurde die bislang schlechteste Montagsquote der Staffel gemessen.
  • Big Brother Quoten vom 16.03.2020 (Live-Show): 1,20 Mio. (Gesamtpublikum), 6,5% Marktanteil (14-49 J.) – Für die Live-Show lief es wie üblich wieder besser als für die Tageszusammenfassung davor. Mit 6,5 Prozent Marktanteil lagen die Werte jedoch leicht unter der Vorwoche.
  • Big Brother Quoten vom 17.03.2020: 1,09 Mio. (Gesamtpublikum), 6,8% Marktanteil (14-49 J.) – Corona beflügelt nicht nur die Quoten der Nachrichten- und Talksendungen, sondern erhöhte auch das Interesse an Big Brother. Das Live-Special holte auf dem Sendeplatz um 19:00 Uhr eine neue Rekordreichweite. Mehr als eine Million Menschen schalteten ein, zuletzt erreichte die erste Tageszusammenfassung diese Werte. Beim jungen Publikum gab es jedoch keinen positiven Effekt. Der Marktanteil belief sich auf 6,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, das entspricht dem Wert der Vorwoche.
  • Big Brother Quoten vom 18.03.2020: 0,83 Mio. (Gesamtpublikum), 3,9% Marktanteil (14-49 J.) – Das Corona-Spezial am Dienstag konnte die Quoten nicht dauerhaft beflügeln. Die Gesamtreichweite ging auf das bekannte Niveau von rund 800.000 Zuschauern zurück. In der Zielgruppe hagelte es jedoch einen bitteren Negativrekord. Erstmals fiel der Marktanteil unter vier Prozent. Schuld daran dürfte auch sein, dass im Gegenprogramm die Fernsehansprache von Angela Merkel zur Coronakrise lief.
  • Big Brother Quoten vom 19.03.2020: 0,89 Mio. (Gesamtpublikum), 5,0% Marktanteil (14-49 J.) – Am Donnerstag sendete Big Brother wieder ohne Merkel im Gegenprogramm, den Quoten hat das aber nicht geholfen. Sie bleiben im roten Bereich.
  • Big Brother Quoten vom 20.03.2020: 0,99 Mio. (Gesamtpublikum), 5,4% Marktanteil (14-49 J.) – Zum Wochenende kratzte der Große Bruder an der Millionenmarke. In der werberelevanten Zielgruppe reichte es damit allerdings nur für schwache 5,4 Prozent.
  • Big Brother Quoten vom 23.03.2020: 0,92 Mio. (Gesamtpublikum), 4,8% Marktanteil (14-49 J.) – Big Brother hat sein Publikum gefunden. Am Montag schauten rund 0,92 Millionen Zuschauer die erste Tageszusammenfassung. Damit blieb die Reichweite gegenüber den vergangenen Folgen konstant. Das ist durchaus beeindruckend, weil der Vorlauf am Montag deutlich schwächer war. Luke Mockridge unterhielt nämlich nur 0,52 Millionen Zuschauer, Auf Streife holte in der Regel doppelt so viele Zuschauer.
  • Big Brother Quoten vom 23.03.2020 (Live-Show): 1,22 Mio. (Gesamtpublikum), 6,2% Marktanteil (14-49 J.) – Auch die Quoten für die Live-Show blieben weitestgehend konstant zu den letzten Wochen. Mit 1,22 Millionen Zuschauern wurde jedoch nicht zuletzt aufgrund der Corona-bedingten stärkeren Fernsehnutzung die beste Gesamtreichweite seit dem Einzug ausgewiesen – wenn auch knapp. Der Zielgruppen-Marktanteil bleibt indes – wie auch bei der Tageszusammenfassung – auf dem Niveau der vergangenen Tage und Wochen.
  • Big Brother Quoten vom 24.03.2020: 0,96 Mio. (Gesamtpublikum), 6,4% Marktanteil (14-49 J.) – Der überraschende Auszug von Menowin Fröhlich hatte keinen merklichen Einfluss auf die Einschaltquoten von Big Brother 2020. Die Gesamtreichweite blieb stabil. In der Zielgruppe lag der Marktanteil auf einem Niveau, den Big Brother auf mit den vergangenen Dienstagsfolgen erreichte.
  • Big Brother Quoten vom 25.03.2020: 0,90 Mio. (Gesamtpublikum), 5,3% Marktanteil (14-49 J.) – Ohne Ansprache der Kanzlerin im Gegenprogramm lief es für die Tageszusammenfassung an diesem Mittwoch wieder besser – wobei besser relativ ist. 5,3 Prozent Marktanteil sind auch weiterhin kein wirklicher Erfolg für den großen Bruder. Promis unter Palmen erwischte indes einen sehr guten Start in Sat.1.
  • Big Brother Quoten vom 26.03.2020: 0,86 Mio. (Gesamtpublikum), 5,1% Marktanteil (14-49 J.) – Für den großen Bruder geht es weiterhin nicht aufwärts. Die Einschalatquoten lagen am Donnerstag auf dem Niveau der Vorwoche.
  • Big Brother Quoten vom 27.03.2020: 0,79 Mio. (Gesamtpublikum), 4,2% Marktanteil (14-49 J.) – Am Freitag erreichte Big Brother die schlechteste Reichweite der Woche – auch der Marktanteil fiel auf schlechte 4,2%.

Zwar lockt die Promi-Version Jahr für Jahr viele Zuschauer vor den Fernseher, doch 100 Tage lang normalen Menschen bei ihrem Alltag zu beobachten, das will durchaus auch interessant präsentiert werden. Daher verzichten die Macher auch auf einen Big Brother Livestream. Zum Missfallen vieler Fans wollen die Verantwortlichen sich ganz auf das Storytelling konzentrieren. Ein Livestream würde dies nur behindern, erklärte man im Vorfeld der Staffel. Indes werde man Big Brother online so umfangreich wie noch nie begleiten. Das Digital-Angebot soll die Zuschauer gut genug unterhalten, um sie auch ohne Livestream täglich neu vor den Fernseher zu locken.

Sendehinweis: Die Tageszusammenfassungen von Big Brother laufen montags bis freitags um 19:00 Uhr in Sat.1, montags ab 20:15 Uhr gibt es zudem die wöchentliche Live-Show mit Nominierungen und Auszügen.

Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  67 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.