Nicole Mieth Dschungelcamp 2017

© RTL / Ruprecht Stempell

Die am 23. Juli 1990 in Calw in Baden-Württemberg geborene Nicole Mieth ist zumindest den Fans der ARD-Soap Verbotene Liebe als Schauspielerin bekannt. In der Adelssoap übernahm sie nach dem Ende ihrer Schauspielausbildung an der Internationalen Schauspielakademie CreArte im Mai 2011 die Rolle der Kim Wolf, später Kim von Lahnstein, und verkörperte die Figur bis zur Einstellung der Serie im Jahr 2015.

Nicole Mieth: Schauspielerin seit 2001

Doch schon vor der Verbotenen Liebe war die Dschungelcamp 2017-Kandidatin Nicole Mieth als Schauspielerin tätig und hat sich bei der Berufswahl wohl auch von ihrer Familie beeinflussen lassen. So ist ihr Onkel Benno Mieth ebenso als Schauspieler. Ihr erstes Engagement erhielt sie 2001 in der ZDF-Liebeskomödie Herzstolpern. Von ihrer Leistung war das Zweite Deutsche Fernsehen so angetan, dass sie Mieth auch als Emma Jacobsson in dem Fernsehfilm Sehnsucht nach Marielund (2003) besetzten. Hierbei handelt es sich um den Auftaktfilm der erfolgreichen Inga Lindström-Fernsehreihe. Weitere Engagements erfolgten auf dem Traumschiff sowie in den Serien SOKO Köln, Im Namen des Gesetzes, Der letzte Zeuge und Unser Charly. Darüber hinaus war sie auch schon im Tatort und bei Aktenzeichen XY … ungelöst zu sehen.

Nach Verbotene Liebe: Nicole Mieth mit YouTube-Kanal

Ohne Zweifel bleibt ihre Darstellung der Kim Wolff in Verbotene Liebe ihr bislang größtes Engagement – Segen und Fluch zugleich. Nachdem die letzte Klappe für die ARD-Serie fiel, konnte Nicole Mieth keine größere Rolle mehr an Land ziehen. Stattdessen unterhält sie ihre Fans nun auf YouTube. Bereits 2014 erstellte sie dort den Kanal MyNicollage, auf dem sie Hacks und Vlogs hochlädt. Seit 2016 besitzt sie auch einen YouTube-Kanal unter ihrem richtigen Namen Nicole Mieth.

Nicole Mieth Dschungelcamp 2017: Kaum einer kennt sie

Im Dschungelcamp der elften Staffel dürfte die Schauspielerin erst einmal einen schweren Stand bei Zuschauern und Mitcampern haben. In einer Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov gaben lediglich zwei Prozent an, die Dschungelcamp 2017-Kandidatin Nicole Mieth zu kennen. Damit landete sie auf dem letzten Platz – sogar noch hinter Alexander „Honey“ Keen.

Kommentar von Marc Terenzi zu seiner Teilnahme am Dschungelcamp 2017

„Ich war als Kind viel draußen und habe auf dem Bauernhof im Dreck gespielt. Dadurch bin ich auch fast nie krank. Ich bin echt kein etepetete-Girlie. Aber natürlich ist es etwas anderes, wenn man keine saubere Toilette hat. Ich hoffe, dass meine Team-Kollegen auch darauf achten. Aber eitel bin ich nicht“, so Nicole Mieth, die auch Tiere im Dschungel essen würde. „Ich habe schon mal getrocknete Seidenraupen gegessen. Die schmecken tatsächlich so wie Kartoffelchips. Aber wenn dich eine kleine Made anguckt: ‚Nein, bitte iss mich nicht‘ – das ist schon traurig und ekelig. Widerlich.“

Fan von Nicole Mieth? Teile und bewerte das Profil!