Header image
Dschungelcamp 2020
Dschungelcamp 2020 Claudia Norberg Interview

© TVNOW/Stefan Menne

Nach dem Exit: Claudia Norberg nimmt Stellung zu Elenas Wendler-Bombe

Überraschender Auszug an Tag 13: Claudia Norberg hat in der Abstimmung der Zuschauer die wenigsten Anrufe bekommen und musste das Dschungelcamp 2020 verlassen. Im Interview spricht sie über die Gründe für ihren Rauswurf und nimmt auch Stellung zu Elenas Anschuldigungen.

Für Claudia Norberg ist die aktuelle Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am Mittwochabend zu Ende gegangen. Sie hat im Voting der Zuschauer die wenigsten Anrufe verlassen und musste daher das Dschungelcamp 2020 verlassen. Kurz nach ihrem Auszug gab sie rtl.de ihr erstes Interview und zeigte sich darin zufrieden mit ihrer Leistung. Platz 7 sei mehr als sie sich jemals erträumt habe.

Dschungelcamp 2020: Claudia Norberg im Interview nach ihrem Auszug

„Ich habe eigentlich jeden Tag damit gerechnet, dass ich rausgewählt werde. Ich bin wirklich eine der Unbekanntesten im Camp gewesen. Ich war immer an der Seite meines Mannes, ich glaub’ dass ganz viele gar nicht … – man wusste zwar, dass Michael eine Frau hat, aber man wusste nicht mein Aussehen. Und aus dem Grund bin ich froh, dass ich Platz 7 belegt habe. Und dass andere vor mir rausgewählt wurden, hat mich sehr gewundert. Ich bin glücklich mit Platz 7 und wirklich happy und deswegen habe ich auch Grund zu lachen.“

Unbekannt und Langweilig: Das nennt sie als Gründe für ihre Rauswahl

Doch nicht nur in ihrer Unbekanntheit sieht sie einen möglichen Grund für den Rauswurf am Mittwoch, sondern auch in ihrer Zurückhaltung. „ich bin auch vielleicht ein wenig langweilig… Hab auch ein Alter, wo ich vielleicht einfach ein bisschen ruhiger bin als andere Persönlichkeiten“, so die Ex-Dschungelcamperin. Sie hofft allerdings, durch IBES ein bisschen an Popularität gewonnen zu haben.

Claudia Norberg bezieht Stellung zu Elenas Anschuldigungen

Auch auf die Anschuldigungen von Elena wurde sie angesprochen. Auf die genauen Vorwürfe ging sie zwar nicht ein, ist ihrer Mitcamperin aber auch nicht böse, dass sie mit dem Platzen einer Bombe gedroht hat. „Als Elena mich angesprochen hat und mir die Geschichte erzählt hat – von Laura Müller und die beiden sind ja befreundet. Das ist für mich gar kein Problem. Also da nehme ich ganz klar Stellung zu. Jeder kann mich ja ansprechen, das ist jetzt für mich nicht kompliziert oder schwierig gewesen, da eine Antwort drauf zu geben. Nein, alles gut! Und da bin ich auch überhaupt nicht böse. Da habe ich kein Problem und bin Elena da auch überhaupt nicht böse deswegen“, so Claudia ausschweifend.

Das ist der Dschungelcamp 2020 Favorit von Claudia Norberg

Wenig überraschend ist Elena nicht ihre Favoritin für die Dschungelkrone. Stattdessen würde sie gerne Sven Ottke als neuen Dschungelkönig sehen. Ihre Begründung: „Er ist so uneigennützig und würde ja den Gewinn von 100.000 Euro seiner Stiftung zukommen lassen. Ich finde das sehr, sehr ehrenvoll. Aus dem Grund hoffe ich, dass mir alle anderen verzeihen werden, wenn ich Sven die Krone wünsche.“

Im Hotel Versace möchte sie nun erstmal Kontakt mit ihrer Familie aufnehmen und auch ihre Mama in den Arm nehmen. Auch Essen stehe jetzt auf dem Plan.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf TV Now.

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.