Header image
Dschungelcamp 2012

Micaela rechnet ab: “ Wie im Kindergarten!“ – verbale Giftpfeile gegen die Mitcamper

Im Camp selbst war das Erotikmodel ruhig, sehr ruhig. Man hörte sie kaum, sah sie dafĂĽr umso mehr. Nun äuĂźerte sie sich in einem Interview mit express.de doch noch zu der Situation im Camp: „Teilweise war es wie im Kindergarten. Wie können sich Erwachsene um drei Reiskörner mehr oder weniger streiten?“ Damit spielte sie auf den Streit zwischen Radost, Jazzy und Rocco an. Aber auch fĂĽr die ständige Jammerei der anderen findet sie keine netten Worte: „Andere haben in einer Tour ĂĽber den dauernden Regen und nasse Matratzen genörgelt. Klar, es war nervig – aber wir konnten es eh nicht ändern.“ Diese Kritik richtete sich dann wohl hauptsächlich gegen Ramona und Ailton. Ramona, die sich ständig ĂĽber die Schlafsituation und den schlechtesten Schlafplatz ĂĽberhaupt beschwerte, und Ailton der bei der gemeinsamen Schatzsuche mehr jammerte, als auf die Kerze aufzupassen.
Eins fiel wirklich auf, Micaela war eine der wenigen, die wirklich alles hinnahm, ohne groĂź Aufhebens drum zu machen, egal wie unangenehm die Situation auch sein mochte. Ob sie das heute Abend im Baumhaus, beim groĂźen Wiedersehen noch mal ansprechen wird, oder lieber wieder stille Beobachterin bleibt, werden wir bald wissen.
Eine Pause gönnt sich La Mica nicht, gleich am Mittwoch geht es nach Ischgl, wo sie als DJane leicht bekleidet für die Unterhaltung und das optische Wohl der Gäste sorgen wird. Danach steht ein Fotoshooting in den USA auf dem Programm, dort wird sie für ein Männermagazin die Hüllen fallen lassen. Eins steht fest, von Micaela werden wir in Zukunft weniger hören, dafür umso mehr sehen.


Micaela verschieĂźt nach ihrem Auszug Giftpfeile

Quelle: express.de // Bild: RTL, Stefan Menne

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare