Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Weihnachten im Big Brother-Haus

Vergangenen Donnerstag standen Britney und Danielle auf der Nominierungsliste, doch nur Ian stimmte dafür, dass die BB-Verteranin Britney länger im Haus bleiben soll. Somit stand er nicht nur ohne seine beste Freundin im Haus da, sondern empfahl sich gleichzeitig als nächstes Nominierungsopfer.

Völlig losgelöst von der Erde
Nach Britneys Auszug blieb den Bewohnern nur wenig Zeit zum Verschnaufen, denn im Garten wartete bereits die nächste HoH competition, an der alle Bewohner aus Frank teilnehmen konnten. Alles was die Bewohner in diesem Wettstreit machen mussten: als Planeten um die Sonne kreisen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn der große Bruder hatte einmal mehr einige Schikanen in Petto. So versprühte die Sonne direkt zu Beginn goldenen Glitter, wovon sich die Bewohner allerdings noch wenig beeindruckt zeigten. Logisch, denn so wenige Wochen vor dem Finale beißt jeder die Zähne extra stark zusammen und hofft, dass er sich noch weitere Tage retten kann. Dan, Frank und Ian mussten sich nach ihrem großen Schachzug auf die Rache von Ian einstellen, während der sicher stellen musste, dass er seiner besten Freundin Britney nicht direkt ins Jury-Haus folgt.

Doch zurück zur Competition. Nachdem Joe nach nur zwei Minuten wie eine Sternschnuppe vom Big Brother-Himmel fiel, erhielt er die Überraschung, die Amerika für den ersten Verlierer in dieser competition ausgesucht hat. Doch Joe hatte Pech: Amerika entschied sich für eine Bestrafung statt Belohnung und muss daher in den kommenden 24 Stunden immer dann den Hoola Hoop-Reifen schwingen, wenn Big Brother ein entsprechendes Signal gibt. Und auch die übrigen Bewohner hatten wenig zu lachen: Ein Kometenschauer zog auf und verteilte den sich drehenden Bewohnern eine Tracht Prügel. Jenn war dem nicht gewachsen und flog nach 5 Minuten vom Big Brother-Orbit. Nach 34 Minuten musste schließlich auch Danielle die Segel streichen. 42 Minuten nach Beginn der Competition ließ auch Dan los. Womöglich war das aber Strategie: Vor der Liveshow bot Ian an, auch ohne Britney das Quack Pack wiederaufstehen zu lassen. Da Dan gleichzeitig auch mit Frank, Jenn und Danielle eine Allianz schloss, könnte er zweigleisig fahren. Sich als HoH dann für eine Seite entscheiden zu müssen, wäre natürlich nicht allzu ideal.

Am Ende hieß das Duell somit Ian gegen Shane, wobei sich das Haus einen Sieg von Shane wünschte. Selbst nach einer Stunde stand noch kein Gewinner fest, doch Shane tat sich zunehmend schwer damit, festzuhalten. Ian hingegen hatte selbst die Kraft dazu, an seinem Seil zu tanzen und Fakten über Kometen aufzuzählen. Daher forderte Shane seine Mitbewohner auf, ins Haus zurück zu kehren, so dass er mit Ian alleine diskutieren konnte. Von seinem Quack Pack-Kollegen forderte er, wie sollte es auch anders sein, Nomischutz für sich und seine Verbündete Danielle. Als Ian ihm dies versprach, sprang Shane nach 1 Stunde und 56 Minuten freiwillig ab. Ian ist damit der neue Head of Household und somit sicher einer der letzten sechs Bewohner. Sein erklärtes Ziel: Britneys Auszug zu rächen. Dan kündigte indes im Sprechzimmer an, seine Allianz mit Frank zu beenden und zum Quack Pack zurückzukehren, da er sich mit diesem besser versteht und Ian natürlich als HoH über das weitere Schicksal der Bewohner entscheiden kann.

Danielle in Love
Die Beziehung zwischen Danielle und Shane ist soetwas wie eine unendliche Geschichte im Big Brother-Haus. Im Gespräch mit Jenn beklagte sich Danielle noch, dass Shane sie seit der HoH competition auf dem Piratenschiff nicht mehr geküsst hatte. Der zeigte sich in der Tat in den letzten Wochen zunehmend desinteressiert an seiner Verbündeten, votete bei der Eviction jedoch für sie, da er der Meinung war, es mit ihr im Spiel weiter zu schaffen als mit Britney. Nachdem er für sie Nomischutz aushandelte und Jenn ihr erzählte, dass Shane sie als seine Freundin bezeichnete, grinste Danielle über beide Backen. Bekommt sie nun doch noch ihren Shane und weitere Küsse?

Quack Pack is back
Im HoH-Zimmer mussten die Bewohner indes Ians selbst gezüchteten Stein begutachten, auch wenn sich keiner von ihnen dafür interessierte. Aber beim frisch gekrönten HoH muss man eben Pluspunkte sammeln. Weniger später rief Ian dann schließlich das verbliebene Quack Pack zu einer Privataudience und erklärte, dass das Quack Pack weiter am Leben ist und er Jenn und Frank auf die Liste setzen möchte. Am nächsten Morgen wollte schließlich auch Frank mit Ian sprechen, um seinen Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen. Dabei bot er Ian an, ihn bis ins Finale mitzunehmen und erklärte, dass das übrige Quack Pack ihm nicht das bieten könne, was er in das Bündnis bringen können. Zudem darf Frank aufgrund einer Strafe bei der vergangenen Veto competition auch in der nächsten HoH competition nicht antreten. Damit ginge von Frank auch keine direkte Gefahr fürs Quack Pack aus.

Pandora’s Box
Doch bevor Ian sich finale Gedanken um die Nominierung machen musste, war es erstmal wieder Zeit für Pandora’s Box. Wird Pandora’s Box vom HoH geöffnet, kann entweder ihm oder dem Haus etwas gutes oder schlechtes widerfahren. In dieser Woche versuchte Pandora mit dem besten Weihnachtsfest aller Zeiten den amtierenden Head of Household anzulocken. Nach kurzem Überlegen entschloss sich Ian allerdings dazu, in Pandora’s Box zu gehen und konnte daraufhin Weihnachten feiern. Er durfte sogar alle Geschenke unter dem Baum behalten. Doch wie üblich hat jede Versuchung auch ihre Folgen und so bekamen die übrigen Bewohner Besuch von einem ganz besonderen Weihnachtsmann: Jessie aus Big Brother 10 und 11 und damit ein guter Bekannter seines Erzfeindes Dan. Nachdem er seine Geschenke in Form von organischen Lebensmittel wie Nüssen oder Bananenchips verteilt hat, nahm er allerdings alle Lebensmittel aus dem Kühlschrank und dem Lagerraum mit. Damit waren die Bewohner im wahrsten Sinne des Wortes „Have Nuts“.

Die Nominierung
Ian plante zunächst, Frank und Jenn auf die Liste zu setzen. Doch nach einem Gespräch mit Frank war er sich nicht mehr so sicher, ob er seinen Ex-Verbündeten tatsächlich zum Abschuss freigeben soll und ihm stattdessen eine Woche Ruhe gönnen soll, immerhin kann Frank auch in der nächsten HoH competition nicht antreten. Doch bei der nomination ceremony verwarf er diesen Gedanken und händigte jedem außer Jenn und Frank seine Schlüssel aus. Während die sich noch Hoffnung machen, das Veto zu gewinnen und sich selbst zu retten, war es wieder Dan, der am meisten feierte. Obwohl er seine ehemalige Allianz hinterging, kam sie doch wieder zusammen und sorgte dafür, dass er einmal mehr sicher war.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare