Header image
Dschungelcamp 2014

Dschungelprüfung-Finale: Melanie – Jochen – Larissa

Melanie Müller, Jochen Bendel und Larissa Marolt waren die drei Finalisten der diesjährigen Dschungelstaffel. Jeder von ihnen musste am letzten Tag im Dschungelcamp eine eigene Dschungelprüfung ablegen. Fünf Sterne gab es in jeder Prüfung zu erkämpfen. Wie haben sie sich geschlagen?

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das große Finale

Dschungelprüfung Melanie Müller – sie muss „Nervenstärke“ beweisen

Als Melanie zu ihrer Prüfung antrat, sah sie eine Mauer. In dieser Mauer befanden sich fünf kleine Löcher. Ihre Aufgabe war es, in vorgeschriebener Reihenfolge die Sterne aus den Löchern zu holen. Natürlich befanden sich in den Öffnungen noch allerlei Krabbeltierchen. Eine Minute Zeit hatte Melanie pro Loch. „Vorsichtig und nicht so hektisch“, bitten Sonja und Daniel. Im dem Loch waren zwei Bartagamen (eine Eidechsenart). Schnell hatte Melanie den ersten Stern gefunden und herausgeholt. Im zweiten Loch befanden sich 10 Flusskrebse, auch das schaffte Melanie locker. Wieder ein Stern. Beim dritten Loch wurde es schwieriger für die Blondine. Kaum hatte sie die Hand im Loch, knabberte sie ein Nasenbeutler an. Sie schreckte zurück, sagte aber, dass sie nicht wissen möchte, was sich „da drin“ befindet. Nochmal rein mit der Hand und gleich wieder wurde sie angeknabbert. Sie schaffte es, den dritten Stern zu sichern. Somit waren die Vorspeisen für die Finalisten gesichert. In Schleim, Mehlwürmer, Käsefrucht und Fischsoße suchte Melanie dann im vierten Loch nach dem Stern. Innerhalb weniger Sekunden hatte sie den vierten Stern gefunden. Melanie: „Was war das? Madenkotze?“ Das letzte Loch musste angegangen werden. Sonja machte sie darauf aufmerksam, dass sie nun besonders vorsichtig sein sollte. Ein kleiner RTL-Scherz folgte. Ein Ranger klopfte ihr in dem Loch auf die Hand. „Es streichelt mich“, stellte sie fest und schreckte zurück. Noch einmal und wieder wurde sie angestupst. Melanie wirkte unentschlossen – sollte sie lachen oder weinen? Nun packte die Hand richtig zu und Melanie konnte sich nicht mehr beruhigen vor Lachen. Sie fand auch den fünften Stern. Ergebnis: Fünf Sterne! Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das große Finale

Dschungelprüfung Jochen Bendel – bei ihm war „Konzentration“ gefragt

Dschungelcamp - Dschungelprüfung - Finale Jochen Bendel.Jochen musste um den Hauptgang der finalen Speisen kämpfen. Dazu setzte er sich an einen Holztisch. Sofort wurde ihm klar, dass er nun essen musste. Der Moderator sollte recht behalten. Fünf echte und fünf Dschungel-Köstlichkeiten wurden ihm serviert. Nur wenn er die Dschungelmahlzeit wählte und aufessen würde, war ihm pro Gang ein Stern sicher. Eine Minute Zeit hatte er um die vorgeschriebene Menge zu essen. „Ich hab so Hunger. Ich probier’s“, erklärte Jochen. Die erste Verführung:  Cracker mit Käse-Dip Dschungel-Spezialität: Königsgrille mit Käsefrucht-Dip / Kopf und Unterschenkel der Grille müssen entfernt werden und die Grille dann durch den Dip gezogen werden. Jochen wählte die Königsgrille und schwups, war sie weg. „Schmeckt nach altem Käse.“ 1 Stern. Die zweite Verführung: Schweinefilet mit Kartoffeln und Bohnen Dschungel-Spezialität: Ein Schweinekopf / die Nase musste gegessen werden Jochen wählte den Schweinekopf. Sofort steckte er sie sich in den Mund und beschwerte sich, dass sie etwas zäh wäre. Während er sie kaute, betrachtete er ganz cool den Schweinekopf. 1 Stern. Die dritte Verführung: Weißwurst, Bretzel und süßer Senf Dschungel-Spezialität: Zwei Ziegenhoden / einer musste gegessen werden Jochen wählte wieder die Ziegenhoden, biss rein – es spritzte gewaltig und er verschlang ihn. 1 Stern. Die vierte Verführung: Semmelknödel mit Pilzsoße Dschungel-Spezialität: Straußen-Anus / dafür hatte er zwei Minuten Zeit Diesmal war er wirklich angeekelt, machte sich aber an den Verzehr des Afters. „Oh, der ist alt! Schmeckt zum Glück nach Nichts.“ 1 Stern. Die fünfte Verführung: Schokoladenpudding mit Sahne Dschungel-Spezialität: Glas voller lebendiger Strandwürmer / 1 Sandwurm musste verspeist werden Daniel: „Kau‘ bitte schnell, damit der Wurm es auch schnell hinter sich hat.“ Gesagt, getan – schnell war der Wurm in Jochens Magen. 1 Stern. Ergebnis: 5 Sterne Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das große Finale

Dschungelprüfung Larissa Marolt – sie brauchte „Selbstvertrauen“

Larissa musste um die Nachspeise kämpfen. Bei der Prüfung „Eel Helmet“ musste sich das Model ihrer Spinnenphobie stellen. Sie brauchte drei Sterne für die Nachspeise, mit dem vierten Stern könnte sie sich ein Getränk erspielen und der fünfte Stern stand für eine persönliche Überraschung. Dschungelcamp - Dschungelprüfung - Finale - Larissa Marolt.Sonja Zietlow: „Du wirst dich gleich in diesen Tank setzen, mit dem Kopf in diese Behältnis. Und dann wird dieser Behälter mit Wasser gefüllt. Und direkt in der ersten Minute kommt eine Tierart dazu. Und weiter fließt das Wasser und jede Minute kommt eine andere Gattung Tiere dazu. Wenn du das ganze fünf Minuten aushältst, hast du fünf Sterne.“ Daniel Hartwich: „Du überlegst wahrscheinlich, ob wir dich ersaufen lassen? Nein! Die gute Nachricht. Du hast einen Schnorchel im Mund. Durch den kannst du natürlich atmen, obwohl der Kopf schon unter Wasser ist.“ Nun kam natürlich wie immer noch Dr. Bob, um die letzten Instruktionen zu geben. Sonja Zietlow: „Den Satz ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ kannst du nicht rufen. Deswegen ist er ausnahmsweise bei dieser Prüfung irrelevant. Wenn du dich aus dieser Situation befreien möchtest, dann ziehst du die zwei Reißleinen. Dann zählen trotzdem die Sterne, die du bis dahin geholt hast.“ Und weiter: „Jede Minute mit einer Tierart ist ein Stern. Fünf Minuten, fünf Sterne.“ Nun ging es, entkleidet bis auf den Badeanzug, in den Tank. Wasser strömte rein und Larissa atmete durch den Schnorchel. 1. Minute: Soldatenkrabben kamen mit dem Wasser und krabbelten um Larissas Kopf – die komplette Zeit ausgehalten – 1 Stern. 2. Minute: Das Wasser stieg weiter und nun kamen Flusskrebse. Ohne Probleme gemeistert – 1 Stern. 3. Minute: Kröten. Larissas Brille lief mit Wasser voll und die Zeit wurde gestoppt, damit ein Ranger die Brille wieder richten konnte. Wieder keine Probleme mit den Kröten. 1 Stern. 4. Minute: Dann kamen Aale ins Becken und schlängelten sich um Larissas Kopf. Larissa: „Ahh, ahh, ahh, ahh…“ Doch Larissa ertrugt auch die Aale. 1 Stern. 5. Minute: Wasserspinnen kamen ins Becken und Larissa kreischte durch den Schnorchel. Tollkühn hielt sie auch die Spinnen aus und somit hatte sie wieder 1 Stern. Ergebnis: 5 Sterne.

Eine wirklich tolle Leistung. ALLE drei Finalisten erspielten ALLE Sterne!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.