Header image
Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp 2013 – GerĂĽchte, Skandale und sonstiges „Vorfeldgeplänkel“

Das Dschungelcamp rĂĽckt immer näher. Trotz des schmerzlichen Verlustes des wohl beliebtesten Dschungelcamp-Moderators Dirk Bach rollt das Kandidatenkarrussell unaufhörlich. Spekulationen, MutmaĂźungen und Abstimmungen in diversen „Blättchen“ per Internet. Die wohl größte Abstimmung fand mal wieder bei „bild.de“ statt. Die Frage nach dem Kandidaten, den die Zuschauer am meisten ins Dschungelcamp wĂĽnschen, trieb die Klickzahlen in die Höhe.

Zehn Kandidaten bot die Abstimmung. Die wohl „spektakulärsten“ Namen waren: Trash-Model Gina-Lisa Lohfink (26), Designer Harald Glööckler (47), Rapper Sido (31) oder auch Beate (29) aus „Schwiegertochter gesucht“ und Sänger Michael Wendler (40).
22 Prozent möchten letzteren im Dschungel sehen. Der „Mallorca-Trällerer“ und „Möchtegern-Megamann“ verursachte in der letzten Zeit mehr als genug Negativschlagzeilen durch seine betrĂĽgerischen Machenschaften, welche durch Rechtsanwalt Posch aufgedeckt und von RTL verfilmt ausgestrahlt wurden. Die bösartigsten Witze kursieren seither und auf Facebook wurde er bereits zum „meistgehassten Deutschen“ gekĂĽrt.
Den zweiten Platz machte Beate, bekannt aus „Schwiegertochter gesucht“. Die heiratswĂĽtige Beate wĂĽrde uns bestimmt köstliche Lacher bescheren. Dieser Gedanke erheitert schon jetzt.
Den dritten Platz belegte Gina-Lisa-Lohfink (Besucherin BB11). Eine Beschreibung der Blondine erĂĽbrigt sich an dieser Stelle, sie ist uns allen mehr als ein Begriff. JĂĽrgen Drews belegte den letzten Platz.

Wie bereits bekannt ist, kursieren GerĂĽchte, Helmut Berger (66, Schauspieler) wĂĽrde ebenfalls ins Camp ziehen. Berger war gestern Abend zu Gast bei Markus Lanz. Es wurde ein interessanter, unterhaltsamer und dennoch erschreckender Auftritt. Nicht nur angeheitert, nein, auch verwirrt wirkte er an manchen Stellen. Die ehemalige „BlĂĽmchen“-Sängerin Jasmin Wagner wurde von ihm beleidigt. Inhaltlich sagte er in etwa, sie sei kein Popstar, Lady Gaga jedoch sehrwohl. Interessant war seine Antwort auf Markus Lanz‘ Frage nach den DschungelcampgerĂĽchten. Berger sagte, er wäre nicht abgeneigt, jedoch nicht fĂĽr 50.000 Euro. Die Verhandlungen sollten nicht unter 100.000 Euro beginnen. Na, wert wäre er es sicher, jedoch ist fraglich, ob man sich wirklich wĂĽnschen sollte, dass der offensichtlich dem Alkohol nicht abgeneigte Mann sich den Strapazen des australischen Dschungels aussetzt.

Noch ein ehemaliger Big Brother-Bewohner möchte gerne an den Festmahlen in Down
Under teilnehmen. Harald (BB10), der Erzfeind von Iris (BB10), meldet Interesse an. UnterstĂĽtzt auf Facebook von 3000 Fans unterstreicht er dieses Vorhaben. Ob Iris unter diesen Umständen ihre Teilnahme nochmal ĂĽberdenken wĂĽrde, ist unklar – naheliegend wäre es. Wie wir bereits bei Klaus (BB10) schon erlebten, sind Träume in Bezug auf die Dschungelcamp-Teilnahme oft Schäume.

Wir halten euch natĂĽrlich wie immer ĂĽber die Geschehnisse rund um die neue Staffel auf dem Laufenden. Ihr werdet kein GerĂĽcht verpassen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare