Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Die erste Nominierung – und das große Taktieren beginnt!

Der Schock saß tief, als bereits am ersten Abend von Big Brother 14 eine Bewohnerin das Haus zu verlassen hatte: Jodi musste gehen und hinterließ ängstliche Mitbewohner. Insbesondere Kara und Danielle zeigten sich verunsichert – waren sie doch nun alleine Mitglied im „Team Dan“. Neu bei Big Brother 14 ist nämlich, dass vier der beliebtesten und erfolgreichsten Ex-BB-Bewohner zurück zu Big Brother gekehrt sind, um als Mentoren die anderen Bewohner zum Sieg zu führen. Aufgeteilt in vier Gruppen, hat jeder Coach ein eigenes Team. Gewinnt ein Mitglied des eigenen Teams, kassiert der Coach satte 100.000 Dollar.

Das Taktieren beginnt!

Dan und Mike (Boogie) haben als Coaches und erfahrene BBler schnell erkannt, dass ein Miteinander im Kampf des Gegeneinanders für den weiteren Verlauf der Staffel durchaus vorteilhaft sein kann – auch, weil Boogie in Staffel 7 bereits erfolgreich Erfahrungen in dieser Hinsicht gesammelt hat. Beide Coaches trafen also eine Abmachung, in der nächsten Zeit zusammenzuarbeiten, um die Teams von Janelle und Britney – ebenfalls Coaches – zu schwächen. Doch die Mädels bekamen dies schnell mit und verbündeten sich ebenfalls – der Pakt mit dem eigentlichen Teufel war somit doppelt geschlossen worden.

Nach einer Führung durch den diesjährigen Head of Household-Bereich, den in dieser Woche Willie inne hat (er gewann die entsprechende Competition), setzte bei den Bewohnern auch der erste große Spaß ein. Genüsslich schauten Willie, Janelle und Britney über ihren Monitor dabei zu, wie sich Ian im rosa Unterhöschen durchs Haus bewegte, auf dem Boden robbte, gar in die Kamera furzte – scheinbar gänzlich im Glauben, niemand könne ihn hören oder sehen. Doch Fehlanzeige: Willie, aktueller HoH, der auf Grund seiner Teamzugehörigkeit auch zu Janelle und Britney gehört, kann auf einem gesonderten Bildschirm das Geschehen im gesamten Haus ausspionieren (BBfun berichtete). Auch alle weiteren HoHs werden dieses Feature in Zukunft sicher noch zu nutzen wissen.

Um gegen Dan und Boogie vorzugehen, schlossen sich Britney und Janelle zusammen – doch auch HoH Willie suchte sich seine eigene Allianz: Frank. Der arbeitslose BB14-Bewohner schien im Haus besonders gut anzukommen. Das merkte auch der aktuelle HoH. Da Frank jedoch zum Team von Boogie gehörte, somit also zum feindlichen Lager, holte sich Willie quasi einen Konkurrenten in den HoH-Room. Beide trafen die Vereinbarung, dass Willie Frank in dieser Woche nicht nominieren wird. Dieser Vorteil für Willie, nämlich, dass er einen Verbündeten im feindlichen Lager hat, sollte auch für Frank einer sein, er musste nicht vor der Nominierung zittern. Zudem konnte er deutlich machen, dass er nicht im Haus ist, um das Spiel von seinem Coach Boogie zu spielen.
Als Boogie Frank direkt darauf ansprach, wie sicher er sich im Haus vor einer Nominierung fühle und Frank angab, sehr sicher zu sein nicht nominiert zu werden, wurde auch Boogie hellhörig. Frank gab darauf hin zu, mit Willie gesprochen zu haben – Ersterer staunte dabei nicht schlecht. Doch ob es helfen sollte?

Zumindest sollte das BB-Spiel sowieso anders verlaufen als sonst, denn:

Die Coaches bekommen die Macht!

Früh am Morgen meldete sich Moderatorin Julie Chen auf dem Monitor im Wohnbereich. Sie trommelte alle Bewohner zusammen und verkündete nie da gewesene Neuerungen der Staffel. Unter anderem verwies sie auf die so genannte „Coache’s Competition“. Bei diesem Wettbewerb treten die vier Coaches Dan, Boogie, Britney und Janelle wöchentlich gegeneinander an, um eine neue Macht zu bekommen. Diese neue Macht ermöglicht es dem Gewinner-Coach ein Mitglied seines Teams vor der Nominierung zu schützen und für die komplette Woche zu sichern. Zudem werde gleichzeitig mit dem Austragen der Competition bestimmt, wer zu den Have Nots gehören wird – also welche Bewohner ekligen Schleimfraß essen und in einem ungemütlichen Have Not-Schlafzimmer übernachten müssen.

Dann sollte es auch schon losgehen: Mit schicken Hütchen und im Abenddress betraten die Bewohner den umgebauten Garten. Es erwartete sie eine Pferderennbahn, die zum Austragungsort der „Coache’s Competition“ werden sollte. Die Hauptakteure: Dan, Boogie, Janelle und Britney – jeweils als Pferd kostümiert. Je zwei Coaches traten gegeneinander an, indem sie auf einem ovalförmigen Parcours einander einholen und den Pferdeschwanz des anderen an sich reißen sollten. Beide Coaches starteten jeweils von den gegenüberliegenden Mittellinien.
Nachdem Boogie auf ultraglitschigem Boden seine Konkurrentin Britney einholte, ihr den Schwanz wegriss und jubelte, waren Janelle und Dan dran. Die dralle Blondine konnte ihrem Coach-Kollegen den Sieg aus den Händen reißen, um selbige vor Siegesfreude in die Luft zu stämmen.

Im Final-Duell zog Janelle gegen Boogie in den Kampf – und verlor. Er konnte sich nun für einen Bewohner entscheiden, der vor der Nominierung geschützt war. Dabei entschied er sich für Ian. Seiner Meinung nach jener Bewohner, der die geringsten Chancen fürs Weiterkommen hatte – auch, weil ihn die Bewohner als Nerd und nervig empfinden. Boogie war sich sicher, dass Frank, der sehr beliebt ist und Jenn, die ihre Sozialkompetenzen weit ausbaute, keine Gefahr liefen, nominiert zu werden.
Anschließend musste bestimmt werden, wer zu den Have Nots wird. Zur Überraschung  aller musste das nicht Gewinner Boogie festlegen, sondern jeder Coach musste ein Teammitglied bestimmen, dass im neu enthüllten Have Nots-Schlafzimmer nächtigen, kalt duschen und ekliges Schleim-Essen zu sich nehmen muss. Britney wählte Shane, Dan Danielle, Janelle Ashley und Boogie entschied sich für Ian – schließlich müsse er ja froh sein, überhaupt gesichert zu sein.
Das Schlafzimmer sorgte für großen Unmut. Der in schwarz-weiß gehaltene und mit psychedelischen Motiven bestückte Raum hinterließ insbesondere inbezug auf die ungemütlichen Betten Beschwerden. Hörnchenförmig und steinhart mit nervigen Kügelchen im Rücken sollte das Schlafen dort kein Vergnügen werden – aber dafür ist das Haus in den USA auch der denkbar falscheste Ort. Hier wird Taktik groß geschrieben – schließlich hat der Zuschauer keinerlei Einfluss auf das Geschehen.

Das zeigte sich auch bei der Nominierung. Während Boogie dem HoH Willie noch einzureden versuchte, dass Joe ein gutes Ziel sei, entschied er sich aber ganz alleine – wenn auch unter großem Zureden seiner Verbündeten. Er steckte für jeden Bewohner einen Schlüssel in den „chopping block“ und es ging an den großen Ess-Tisch im Küchenbereich. Ein Bewohner erhält einen Schlüssel, hängt ihn sich um den Hals, zieht einen Schlüssel aus dem Block und verkündet den nächsten sicheren Bewohner: Dieser Ablauf ist jedem der BB-Kandidaten seit Jahren bekannt. Nicht so das Ergebnis: Nur der HoH, also in dieser Woche Willie, entscheidet, wer auf der Liste landet. Gesichert hat er in dieser Woche Jojo, Shane, Will, Danielle, Ashley, Jenn und Joe. Frank und Kara erhielten keinen Schlüssel.

Damit trieb er das Taktieren auf die bisherige Spitze. Nicht nur, dass er seinen Deal mit Frank missachtete, sondern auch, dass er mit Frank und Kara die stärksten Spieler von Dan und Boogie nominierte, sorgte für Aufsehen. Doch es kann sich noch alles ändern: In der nächsten BBfun-Ausgabe am Donnerstag erfahren wir, wer die Competition der „Power of Veto“ gewinnt, um einen Nominierten zu sichern und einen anderen auf die Liste zu setzen. Es bleibt spannend!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.