Header image
Big Brother weltweit

BBUSA: Allianz statt Veto – Frank zieht den Kopf aus der Schlinge

Sie hat mit Ausdauer ihr Recht erkämpft, zwei Bewohner zu nominieren: Danielle. Es fiel ihr schwer, dies zu tun, doch Frank und Wil hatten das Nachsehen. Wer gewinnt die Power of Veto und kann einen der beiden sichern? Und: Gibt es neue Teams im Haus? Das und mehr in der heutigen Zusammenfassung.

Die Nominierung hat Folgen
Kaum war die Nominierung ausgesprochen, zog insbesondere Wil ein langes Gesicht. Hatte ihm Danielle doch noch während der Ausdauer-Challenge versprochen, ihn nicht zu nominieren. Die erste Bewohnerin, die Head of Household ist, suchte deswegen auch umgehend das Gespräch mit dem langhaarigen Blondschopf. Sie fing an zu weinen und betonte, wie leid ihr die Nominierung tue. Wil sei im Haus bei allen Bewohnern beliebt und werde definitiv nicht rausgewählt, so Danielle. Das sah der Nominierte anders und unterstrich seine Angst und Unsicherheit hinsichtlich seines Verbleibs im Haus. „I’m sorry“, schluchzte Danielle weiter und fiel Wil in die Arme. „If you hate me, I understand“, räumte sie gar ein, doch Wil wollte so weit nun auch nicht gehen. Er sei lediglich ein Mittel, damit Frank das Haus verlassen muss, erklärte sie. Unbefriedigend für Wil, noch ärgerlicher für Frank.

Auf der Suche nach neuen Verbündeten
Er und sein Ex-Coach waren sichtlich angenervt von der Situation. „I hate everybody“, konstatierte Boogie, nachdem er feststellte, dass nicht nur Frank gehen soll, sondern auch er ggf. nach einer Power of Veto-Competion auf der Liste landen wird. Frank, der nun zum wiederholten Male nominiert wurde, zeigte sich frustriert und kündigte an, Danielle und Dan müssten sich in Zukunft vor ihn in Acht nehmen. Doch ob er so auch mit Boogie konfrontiert sein könnte? Schließlich hatte Dan zusammen mit Janelle einen Plan: Alle Coaches sollen zusammenarbeiten – schließlich seien die Ex-Coaches für die normalen Bewohner die größte Bedrohung im Haus. Zwar musste Janelle ordentlich Überzeugungsarbeit leisten, aber letztlich suchte Dan das Gespräch mit Mike Boogie. Der war von der Idee alles andere angetan. Er wolle nicht mit Leuten zusammenarbeiten, die ihn zuvor angelogen haben und betonte, er werde weiter mit Frank eine Allianz bilden – Frank sei schließlich ehrlich und loyal.

Als ehrlich und loyal wird auch Ian von vielen Bewohnern eingeschätzt. Mit Wegfall des Schutzes durch Coach Boogie, der jetzt selbst ein Einzelkämpfer ist, fühlt sich Ian zusehends allein. Er suchte den HoH-Room auf, in dem sich HoH Danielle und Britney befanden. Sein Ziel: abklopfen, welche anderen Optionen einer Allianz möglich sind.
Britney fragte direkt heraus, ob er jemals gegen Mike Boogie stimmen würde, schließlich sei Loyalität zu einer eventuellen Allianz unabdingbar. Auch Dan, der sich zum Gespräch gesellte, betonte, dass es absolut notwendig sei, dass er von Boogie und Frank losgelöst ist. Ian betont, Boogie zu mögen und lässt die Situation im Unklaren. Sein Kommentar: „It’s hard.“

Spielt Janelle ein falsches Spiel?
Janelle zeigte bereits beim Gespräch mit Dan und dem Wunsch, dass die Coaches zusammenarbeiten, dass ihr starke Spieler an der eigenen Seite wichtig sind. Verwundert stellte Britney dann jedoch fest, dass Janelle im Badezimmer ein Gespräch mit Frank führte – jener Person, die Janelle zuvor unbedingt aus dem Haus haben wollte. Das Geflüstere machte Britney wahnsinnig. Zurück im HoH-Room berichtete sie Dan und Danielle davon und stieß auf verschiedene Reaktionen. Während sich Danielle anstecken ließ, blieb Dan locker. Zwischen Frank und Janelle gibt es seit Beginn des BB-Spiels Spannungen, die mit einem Gespräch definitiv nicht gelöst sind. Dass Britneys Angst paranoide Züge hervorruft, bereitete ihm große Sorgen.

Der Kampf um das Veto
Sorgen hatten auch Frank und Wil – und zwar, was ihren Verbleib im Haus angeht. Da beide auf der Liste standen, setzten sie große Hoffnung in die Power of Veto-Competition. Gewinner dieses Wettbewerbs kann einen Nominierten von der Liste streichen oder alles so lassen, wie es ist. Die erste Hürde war hingegen, überhaupt an der PoV-Competition teilnehmen zu dürfen. Gesetzt waren HoH Danielle und die Nominierten Frank und Wil. Das Los entschied zudem, dass Shane, Jenn und Ian teilnehmen dürfen.
Die sechs Teilnehmer und die anderen Bewohner, die nur zuschauen durften, betraten den Garten, der zu einem großen „Big Brother Stadium“ umgebaut wurde. Baseball war das Thema. Die Spieler hatten die Aufgabe, einen Ball über eine Rampe in ein Feld zu rollen. Dieses Feld war unterteilt in verschiedene Abschnitte mit unterschiedlichen Punktwerten. Jener Spieler, der in einem Durchgang die wenigsten Punkte erreichte, schied aus und durfte sich – bevor es auf die Ersatzbank ging – eine Popkorn-Kiste schnappen, aufreißen und einen Preis für das Mitspielen sichern.
In der ersten Runde punktete Frank sogleich 20 Punkte und schlug damit alle anderen Bewohner, die nach ihm kamen. Shane war mit 2 Punkten direkt draußen, holte sich seine Popkorn-Schachtel und zog sogleich den Power of Veto-Anhänger raus. Freudig legte er sich diesen Preis um den Hals. Doch ob er ihn lange behalten sollte? Schließlich hatten Spieler, die nach ihm rausflogen, die Möglichkeit, die Preise zu tauschen!

In Runde 2 beförderte Ian seinen Ball ins 20er Feld. Alle anderen konnten nicht mithalten – insbesondere Wil nicht. Er bekam nur fünf Punkte und war raus. Nach dem Aufreißen der Packung, stopfte er sich zunächst ordentlich Popkorn in den Mund, bevor er ein Veto-Ticket herauszog. Dieses Ticket sollte ihm die Gewissheit geben, in der nächsten Woche definitiv am PoV-Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. Doch da er nominiert ist und erstmal sicherstellen muss, dass er noch im Haus ist, tauschte er natürlich mit Shane, der noch immer die Power of Veto inne hatte.

Die nächste Runde konnte Danielle mit 10 Punkten für sich entscheiden. Jenn, die mit 2 Punkten rausflog, ergatterte als Preis eine Urlaubsreise nach Maui. Britney war sichtlich genervt, dass dieses Glück auf Jenns Seite war, da sie sich im Haus nicht gerade von ihrer aktivsten Seite zeige und aus allem raushalte. Urlaub sei für ihr „hartes“ Leben im Haus ja aber definitiv gerechtfertigt, so Britney ironisch.

Während Danielle und Frank 9 Punkte erspielten, bekam Ian lediglich 4 Punkte. Sein Preis: „It’s Dog’s Life“ – Was so einfach auf einer Karte stand, sollte mehr bedeuten. Der Gewinner dieses Preises muss 24 Stunden wie ein Hund leben, darf nur beim Gassigehen raus, darf nicht auf die Möbelstücke und muss in einer Hundehütte schlafen. Was machte Ian, der sich das PoV oder die Reise hätte sichern können? Richtig: Er tauschte nicht und freute sich auf diese außergewöhnliche Erfahrung im Haus. Mike Boogie war außer sich.

Im großen Finale stieg die Spannung ins Unermessliche: Sollte es Frank wirklich gelingen, das PoV zu ergattern, um sich selbst von der Nominierungsliste streichen zu können? Oder sollte HoH Danielle noch mehr Macht erhalten und ihre Nominierung unterstreichen? Mit 8 zu 10 Punkten entschied Danielle das Spiel für sich. Frank, der sichtlich geknickt war, holte sich seinen Preis ab: 5000 Dollar. Doch stattdessen nahm er das PoV – in der Hoffnung, Danielle würde sich für die Reise oder das Geld entscheiden. Danielle hingegen machte das, wofür sie da war: Sie sackte das PoV ein und freute sich sichtlich. Den eigenen Preis, nämlich in Cheerleader-Outfit und Puschel für eine Woche durch’s Haus zu geistern, vererbte sie somit an Frank

Erst dieSchockstarre, dann die Zukunftsfreude
Ungläubig stellten Frank und Boogie ihre Machtlosigkeit fest. Auf der einen Seite bestand die Möglichkeit, mit Danielle zu reden, auf der anderen Seite wollte Boogie unbedingt, dass Janelle endlich geht. Schließlich sei sie in zwei Staffeln nur ein Spiel vom Gewinn entfernt gewesen.
Nachdem sich Frank in ein hübsches Cheerleader-Dress geworfen hat und auch Ian als Hund verkleidet, sein Dasein fristete, drehte Mike Boogie richtig auf.
Nicht nur, dass zuvor Ian einen Pakt mit Danielle, Shane, Britney und Dan geschlossen hat (siehe nachfolgendes Bild), auch Boogie war an einer solchen Allianz interessiert. Er betonte gegenüber Danielle, dass er Frank habe, Danielle Dan und Britney Shane. Einzigst Janelle fehlt. Sie sei die größte Bedrohung überhaupt. Auch wenn Boogie von Danielle keine direkte Reaktion forderte, so sprach er umgehend auch mit Dan. Dieser bekam sogleich vorgeführt, wie Janelle tickt. Als sie mit Britney zu Mike und Dan stießen und vorschlugen, eine Ex-Coaches-Allianz zu bilden, betonte Mike, Janelle nicht zu trauen. Niemand würde einen eigenen Mitspieler für diese Allianz opfern. Nach Janelles Widerworten schlug Mike vor, Janelles Spieler Joe auf die Liste zu setzen. Janelles Schweigen zeigte ihm, dass er Recht hatte und Dan, dass eine Zusammenarbeit mit Mike wohl doch die beste Option ist. Auch Frank, der von der Verbündung hörte, war sichtlich erfreut.

Frank, Mike Boogie, Dan, Danielle, Britney und Shane – sie waren es nun, die eine neue, weitere Allianz gründeten. Auch Ian, der eine Verbindung in diese Gruppe hat, gehört quasi dazu. „The Silent Six“ – so der Name dieser Allianz, der sich spontan gegeben wird, hat sich entschlossen, insbesondere Janelle aus dem Haus zu kicken. Egal, wer sonst noch auf der Liste steht, die Allianz hat die Macht – auch wenn zuvor alle anderen Mitglieder unsicher waren, ob Boogie und Frank loyal sind. Schließlich haben sie erkannt, dass Janelle die größte Gefahr ist – auch, weil sie wenig Aufrichtigkeit zeigen würde.

Reine Formsache: Das Veto-Meeting
Das Veto-Meeting war reine Formsache: Danielle nutzte ihr Veto und nahm Wil von der Liste. Stattdessen verkündete sie – spannungsgeladen – dass Janelle nominiert ist. Janelle war sichtlich überrascht und betonte, dass sie wenigstens Make-Up aufgelegt hätte, wenn sie sowas hätte ahnen können. Sie betonte, definitiv nicht ohne Kampf zu gehen, doch die Macht ist nicht auf ihrer Seite. Sogar Frank, der ebenfalls nominiert ist, hatte gut Lachen. Hat er doch zusammen mit Boogie vier neue Verbündete gefunden.

Wer auch immer morgen gehen muss: Ihr erfahrt es hier bei BBfun.de!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.