Header image
BB10 Archiv

Drei Nominierte nach „Doppelstunde der Wahrheit“

Mit dem Hinweis, dass für die Bewohner der heutige Montag zum „Tag der Wahrheit“ werde, mussten die TV-WG-Insassen allesamt ihre Koffer packen. Dass eine Nominierung ins Haus steht, war ihnen gewiss bewusst, aber dass ein scheinbarer Sofortauszug ansteht, war für sie überraschend. Zu einer „Doppelstunde der Wahrheit“ begrüßte Aleks Bechtel anschließend die Bewohner im Studio und vor den Bildschirmen.
Auf der großen Couch sollte sie jedoch nicht alleine Platz nehmen. Jürgen, der in der letzten Woche das Haus verlassen musste, und Erika Berger, die in einigen vergangenen Sendungen bereits als allwissende Expertin auftrat, wurden sogleich vom Publikum und Aleks empfangen. Sofort waren die Haus-Erlebnisse des Tätowierers Thema, der zugab, die Beweggründe der Zuschauer, ihn nach Hause zu schicken, nicht verstehen zu können. Gleiches gilt für Klaus‘ Verhalten, indem Jürgen betonte, die Dreistigkeit der Bewohnermanipulation des Pornodarstellers nicht nachvollziehen zu können. Erika Berger äußerte sich gleichermaßen kritisch und bezeichnete es als „schwachsinnig“, wenn man die Bewohner gegeneinander ausspielt und deutete somit auf Klaus‘ Nominierungspakt, den er unter anderem mit Aleks schloss, um den 39-Jährigen Merckendorfer auf die Liste zu setzen. Das Unternehmen glückte und der Zuschauer unterstützte es – unfassbar für Jürgen, der nur mit dem Kopf zu schütteln vermochte.
Nachdem die innerhäuslichen Fummelaktionen der letzten Tage (konkret betraf es Daniel und Kristina, wie auch Klaus und Aleks) in einem Einspieler thematisiert wurden, stellte Moderatorin Bechtel Jürgen eine wichtige Frage: Wer wird denn wohl 250.000 Euro einsacken? Während das Publikum lauthals ihren Favoriten Klaus bejubelte, meinte der Ex-Bewohner kurzerhand: „Es kann keiner gewinnen, der mit Frischhaltefolie auf dem Kopf baden geht“ und beendete somit die Diskussion.
Eine Diskussion wird es gewiss noch um die Ergebnisse des IQ-Tests geben, die den Bewohnern am heutigen Abend präsentiert werden sollten. Teile der Bewohnerschaft haben am vergangenen Freitag ihr Können beweisen wollen und haben zahlreiche Fragen beantwortet, um den eigenen IQ messen zu lassen. Während sieben Fragebögen auf Grund von Unvollständigkeit nicht auswertbar waren, haben die fünf pfiffigsten Bewohner recht ordentliche Ergebnisse eingefahren. Während die unbewerteten Bewohner ihre eigene Dummheit belachten, ergatterte Eva 109, Anne 110, Klaus 117, Lilly 118 und Robert satte 128 IQ-Punkte. Klatschend wurde von den Bewohnern das Ergebnis zur Kenntnis genommen.
Besonders helle waren die Bewohner auch in Bezug auf den BB-Schwindel um das Secret-Haus nicht. So haben sich die Bewohner vom Großen Bruder in den letzten sieben Tagen aufs Glatteis führen lassen. Jessica, Pisei, Pluto und Tobi, die an diesem Schwindel maßgeblich beteiligt waren, wurden im Anschluss von Aleks im Studio begrüßt. Sie erläuterten ihre Motivation, an der Täuschungsaktion teilzunehmen, bevor sie in eine neue Runde gehen sollte. Jessica machte sich nämlich auf den Weg auf das Matchfield, um dort gegen Erzfeind Klaus anzutreten. Während die Bewohner des Hauses den Matchalarm im Secret-Haus auf dem Monitor zu sehen bekamen und Klaus sich bereits die Schuhe anzog, liefen draußen alle Vorbereitungen auf Hochtouren. Als dann auch Klaus nach draußen musste, ging es endlich los. Aufgabe war es, eine freischwingende Strickleiter zu erklimmen, an der jeweils fünf goldene Schlüssel befestigt waren.

Jessica, die startete, musste sich jedoch wahrlich nicht anstrengen. Die Leiter wurde herabgelassen, die Schlüssel konnten ohne Mühe abgerissen werden und auch der Schweiß und die Anstrengungen waren unecht. Klaus jedoch musste wirklich in die Höhe. Nachdem er in zehn Meter Höhe gezogen wurde, begann für den Pornodarsteller der Kampf ums Haus. Denn: Sollte Klaus verlieren, würden alle vier Secret-Haus-Insassen in das richtige BB-Haus ziehen. Vier eigentliche Bewohner müssten dafür Platz machen. Sichtlich angestrengt und motiviert ergatterte auch der 32-Jährige alle fünf Schlüssel. Fünf Luxusgüter waren somit schon sicher. Zurück im Haus erfolgte dann die Verkündung: Jessica war – zumindest laut Big Brother – eine winzige Sekunde schneller als ihr männlicher Konkurrent. Enttäuscht nahm die Bewohnerschaft das Ergebnis zur Kenntnis. Klaus, der im Anschluss vier Bewohner benennen musste, die das Haus sofort verlassen müssen, entschied sich für Uwe, Jenny, Anne und Eva. Wenngleich sie recht gefasst reagierten, waren sie neugierig, wie die Secret-Haus-Bewohner auf das Ergebnis reagieren und starrten entsprechend auf den Monitor. Doch sie bekamen nicht das zu sehen, was sie erwarteten. Statt einer Ergebnisverkündung erfolgte die Auflösung des großen BB-Fakes. Während die Bewohner „WIR HABEN EUCH VERARSCHT!“ in die Kamera riefen, Aleks kichernd und schadenfroh den Streich untermalte und der Matchmaster ein großes Mikrofon hielt, waren die Hausinsassen sichtlich geschockt und zugleich aber natürlich auch erleichtert.
Nachdem US-Sänger Jason Derulo im Studio seinen aktuellen Titel „In My Head“ präsentiert hatte, stand endlich die Nominierung ins Haus. Beginnen sollten die Damen des Hauses! Dabei kristallisierten sich drei Bewohner heraus: Aleks, Uwe und Eva waren in der Damenwelt scheinbar nicht sonderlich beliebt. Egal, ob das Zusammenleben als anstrengend empfunden wird (Jenny über Aleks), Streitsucht im Haus herrscht (Sabrina über Eva) oder man einfach nichts mit der Person anfangen kann (Lilly über Uwe): Es gab viele Gründe, um die eigenen Mitbewohner auf die Liste zu setzen. Auch die Herren der Schöpfung mussten jeweils einen Bewohner nennen, der auf die Liste soll. Während sich Daniel und Uwe für Klaus entschieden, weil sie sein Spiel im Haus nicht mehr ertragen wollen, nominierte Pico Aleks, Wissam Lilly, Robert das italienische Energiebündel Sabrina und Klaus die langhaarige Eva. Jeweils drei Stimmen entfielen somit jeweils auf Eva, Aleks und Klaus. Alle drei Bewohner laufen somit Gefahr, in der kommenden Woche das Big Brother-Haus verlassen zu müssen. Für wen sich die Zuschauer letztendlich entscheiden, wird sich erst am nächsten Montag zeigen. Die Bewohner, die gefasst auf das Ergebnis reagierten, werden sieben nervenaufreibende Tage überstehen müssen, über die BBfun.de natürlich wie gewohnt berichten wird!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum