Header image
Dschungelcamp 2013

Dschungelcamp: Helmut Berger – Schlägerei auf der Toilette

Helmut Berger, Schauspieler, Teilnehmer am Dschungelcamp 2013, Waldpinkler, Busengrabscher, immer etwas verwirrt wirkend, wurde in eine Schlägerei verwickelt. Nicht er selbst war der Auslöser für diese Geschichte, diesmal wog er seine Hände in Unschuld, er war eher der „Betroffene“. Die Geschichte spielte sich in seiner Heimat Österreich lt. kurier.at wie folgt ab:

Berger und sein Manager wollten einen gemütlichen Abend im „Chez Roland“ in Salzburg verbringen. Als der Visconti-Star mal austreten musste, versuchten ihn Jugendliche auf der Toilette beim Urinieren zu filmen. Das fand Helmut Berger natürlich gar nicht besonders witzig und brachte es auch deutlich zum Ausdruck. Als sein Manager einschritt und einem der Jugendlichen die Kamera aus der Hand schlug, eskalierte das Ganze. „Ich habe dann ausgeholt und mit voller Kraft zurückgeschlagen. Ich bin kein Rambo und kein Adonis, ich weiß nicht, woher ich die Kraft hatte, aber es hat einen Klescher gemacht und der Angreifer war voller Blut.“

Es genügte für diesen Abend und Berger nebst Manager wollten das Lokal verlassen. Sie wurden jedoch erneut von den Jugendlichen angegriffen und zu Boden gestoßen. Das Ergebnis der „Pinkelschlägerei“: Berger weitestgehend unverletzt, der Manager trug ein blaues Auge davon und einer der „Pinkelfilmer“ landete im Krankenhaus.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare