Header image
Dschungelcamp 2013

Der dralle Auftritt von Iris Klein (BB10) beim Dschungelcamp

Iris Klein, „Iris, wer?“, Iris Katzenberger, „Die Mutter der Katze“. Diese Namen kennt man mehr oder weniger. Nun auch bekannt als Opfer vom „Busengrabscher Berger“. Die Quoten von „Natürlich blond“, die Sendung der Tochter, sind auf einem Tief. Könnte Iris der Tochter nun mit ihrem ersten wirklich großen Soloauftritt den Rang ablaufen?

Da sind mehrere Aspekte zu beachten. Als Iris ihr erstes größeres Publikum bei Big Brother hatte, nutzte sie ihre Chance nicht. Sie weigerte sich in den Strafbereich zu gehen und kam mit dem Nikotinentzug nicht zurecht. Sie hat das Haus vorzeitig verlassen. Nun erwartet sie ein weit größeres Publikum beim Dschungelcamp und da will sie ihre Chance nutzen. „Mit Sicherheit bin ich bekannt dafür, dass ich mit Kanonen auf Spatzen schieße. Ich kann austeilen. Einstecken kann ich ganz schlecht“. Das klingt doch schon nach einer klaren Kampfansage. Die Aussage wird indirekt dann gleich von der berühmten Tochter bestätigt: „Ich weiß, dass sie überleben wird, aber ich mache mir ein bisschen Sorgen um die anderen!“

Iris möchte im Camp ihre drallen Kurven etwas reduzieren und bei Maden und Hoden dürfte das durchaus möglich sein. Wie man auf den neuesten Fotos von „Iris, wer? sehen kann, gibt sie sich auch lange nicht mehr so zugeknöpft wie noch vor ein paar Jahren. Vielleicht wird ja sie die nächste Dschungelzicke?!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare