Header image
Dschungelcamp 2012

Ramona nach dem Exit im Interview: Sie will nicht jedermanns Freund sein!

Am Samstag war es so weit, Ramona musste ihre Sachen packen, und das tat sie gründlich, nahm sogar ihre Zigaretten mit, als sie ging. In einem Interview mit Daniel Cremer von Bild.de schildert sie nun die Dinge aus ihrer Sicht. Sie wollte nie die Camp-Mama sein, sie war nur ehrlich und wollte für Ordnung sorgen, so Ramona. Sie fand es einfach widerlich, wenn Essenreste rumlagen und dadurch die Tiere angelockt wurden, sowas will man zu Hause schließlich auch nicht haben.
Die 54-Jährige ist der Meinung, wenn ein Mensch unordentlich ist, dann hat er keine Disziplin, und das wäre für eine Medienkarriere Voraussetzung. Sie mutmaßte, dass keiner ihrer Kollegen den nötigen Biss hat und deswegen würde es auch mit der Karriere nicht klappen, ihre Aussagen oder ihr Maßregelungen täten ihr nicht leid, dazu äußerte sie: „Ich muss nicht jedermanns Freund sein. Ich finde, man muss Kritik auch einstecken können. Wenn ich die Gefühle von jemandem verletzt habe mit meinen Aussagen, dann tut mir das leid. Die Wahrheit bleibt aber die Wahrheit.“
Über die Lästereien im Dschungel verliert sie nur ein Wort: Kindergarten! Sie bevorzugt die direkte Konfrontation. Meistens jedenfalls, denn als Jazzy diese wollte, hatte ja Ramona keine Lust. Aber die Begründung hierfür war ein langer, harter Dschungeltag und sie wollte nur noch ihre Ruhe haben. Der Regen hat den meisten Bewohnern sehr zugesetzt, wenn man bis auf die Knochen durchnässt ist, dann zehrt das an den Nerven. Mit Brigitte und Micaela hat sie sich im Camp am besten verstanden. Sie bewundert La Mica dafür, dass sie ihr Ding durchzieht und ihre Show daraus macht. Das sei Showbusiness. Auf ihre Dschungelprüfungen angesprochen, antwortete sie, dass sie sehr stolz auf sich ist. In manchen Momenten dachte sie, sie müsse sterben, aber sie hat sich durchgebissen, im wahrsten Sinne des Wortes. Wer das Exit-Interview in voller Länge lesen möchte, kann dies hier pfeil.gif tun.


Ziel erreicht: Ramona wollte im Dschungel nie „jedermanns Freund“ sein

Quelle: bild.de / Bild: RTL

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare