Header image
BB10 Archiv

Vier Nominierte nach fulminantem Schutzvoting für Klaus


Licht aus, Spot an: Heute Abend ging es in die nächste Runde der brisanten Klaus-Show. Mit dem Pornodarsteller, der am letzten Montag das Exit-Duell gegen Carlos mit einem erdrückenden Vorsprung für sich entschied, hat Big Brother seinen schillernden Star vorerst gefunden. Daran ließ auch die klausdominierte Einleitung der Show keinen Zweifel. Sollte Klaus auch nach dieser Nominierungsrunde auf der Auszugsliste landen oder würden die Anrufer ihn davor bewahren und unter ihren persönlichen Schutz stellen? Zu Beginn der Live-Sendung lauerte jedoch zunächst eine andere Herausforderung auf den 32-Jährigen: ein Match gegen Container-Kumpel Robert. Neben den üblichen Luxusartikeln stand eine interessante Belohnung auf dem Spiel: ein Blind-Dinner mit der Transsexuellen Lorielle London, die entgegen der im Vorfeld entstandenen Spekulationen, nicht als reguläre Bewohnerin an dem Projekt teilnehmen wird.
Im Studio begrüßte Aleks Bechtel nun neben den Zuschauern auch Ex-Bewohnerin Cora, die das Haus in der letzten Woche freiwillig verlassen hatte. Diese hatte ihre Chance auf 250.000 Euro nicht etwa wegen Klaus geopfert, der nur der Tropfen war, der Coras „Glas zum Überlaufen brachte“. Sie habe vielmehr negative Seiten an sich entdeckt, die sie letztlich zum Abbruch des Projektes bewegten. Auf Aleks‘ Nachfrage räumte die dralle Blondine zudem ein, dass sie Tobias weder vermisse, noch eine gemeinsame Zukunft mit ihm plane. Auch ihre Einstellung zu Klaus habe sich verändert. Wie die Erotikdarstellerin zugab, habe sie erkannt, wie unterhaltsam sein Verhalten für die Zuschauer gewesen sein musste.
Eine weitere Gelegenheit, diesen Unterhaltungswert unter Beweis zu stellen, erhielt Klaus derweil auf dem Matchfield. Was ihm nicht gefallen haben dürfte: Sabrina und Jessica, seine erklärten Feindinnen im Haus, wurden angewiesen, ihn und Robert bei der Bewältigung der Aufgabe zu unterstützen. Und diese fiel einfach, aber nicht unspektakulär aus: Mit einem Kran wurden beide Kontrahenten auf eine Höhe von zehn Metern gehoben. Wie ein Pendel schwingend, mussten sie versuchen, mithilfe eines spitzen Stabes insgesamt fünf rote Ballons zum Zerplatzen zu bringen, die in einer Reihe am Boden befestigt waren. Jeder dieser Ballons enthielt einen der wertvollen goldenen Schlüssel, die der Gruppe Zugang zu bestimmten Luxusgütern gewähren. Sabrina und Jessica hatten nun folgende Funktion: Jede von ihnen hielt ein Seil, mit dem sie die Flugbahn von Robert und Klaus beeinflussen konnten, um diesen zu helfen, auch die Ballons an den Außenrändern zu erreichen. Mit der Unterstützung der beiden gelang es Robert, der zuerst antrat, alle fünf Schlüssel zu ergattern. Klaus hatte da weniger Glück: Weder Sabrina, noch Jessica waren nämlich besonders interessiert daran, den Inszenator der „peinlichen Klaus-Show“ tatkräftig zu unterstützen – und ließen es auch einfach. Nahezu komplett auf sich allein gestellt, konnte Klaus lediglich drei der fünf Schlüssel erspielen. Robert, der dadurch das Match gewann, durfte so folgende Preise an die Gemeinschaft verteilen: eine Wochenration Zigaretten und Alkohol, ein Glas Duschmarken, Süßigkeiten und drei argentinische Steaks, über die er frei verfügen darf.

Lorielle, Roberts Hauptpreis, hatte es sich indessen im Studio gemütlich gemacht und kämpfte mit ihrer Nervosität. Dies sei erst das zweite Date mit einem Mann, versicherte die Transsexuelle gegenüber Aleks. Die Freude über die Begegnung mit dem Bewohner sei dennoch groß. Auf die Frage, ob sie die Nacht im Haus verbringen wolle, reagierte sie nicht abgeneigt.
Dieser Vorschlag war für Lorielle freilich genauso unerwartet, wie es das darauf folgende Ergebnis des Schutzvotings für die Zuschauer war. Nämlich gar nicht. Mit einer dennoch erstaunlichen Mehrheit von 92,7 Prozent der Anruferstimmen wurde Klaus vor der Nominierung durch seine Mitbewohner bewahrt. Und das hat sich für den Recall-Boy ausgezahlt: Neben Sabrina und Jessica versuchten auch Daniel, Tobias und Eva, ihn auf die Liste zu bugsieren. Da die Zuschauer dem einen Riegel vorschoben, gestaltete sich die Nominierung wie folgt: Uwe erhielt die Stimmen von Jenny, Kristina, Aleksandra und Jessica. Klaus und Robert nominierten, streng nach der vorher getroffenen Absprache, Jessica. Sabrina wurde von Anne und Eva auf die Liste gesetzt, denen es nicht gefallen hatte, wie unmotiviert sie an der Wochenaufgabe teilnahm. Auch Eva landete auf der Abschussliste, nachdem sie von Jürgen und Daniel nominiert wurde. Die Stimme von Sabrina ging an den traurigen Tobi, der selbst Jenny nominierte, und Uwes an Kristina (was zu vernachlässigen ist, da alle drei damit nicht genug Stimmen für die Auszugsliste erhielten). Die vier Namen (Uwe, Eva, Sabrina, Jessica) verkündete Big Brother dann auch sofort der Wohngemeinschaft. Klaus, der erst jetzt von dem Schutz der Zuschauer erfuhr, war sichtlich zufrieden mit dem Ausgang der Nominierungsrunde.
Welchen Einfluss wird dieses Ergebnis auf die Stimmung im Haus haben? Wie wird das Blind-Dinner zwischen Lorielle und Robert, der bislang recht entspannt mit der Transsexuellen umging, weiter verlaufen und wer wird am kommenden Montag das Haus verlassen? Das alles erfahrt ihr hier auf BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare