Header image
BB10 Archiv

Die BBfun-Kolumne: nuvolas Sicht auf die BB-Dinge

Habt ihrs mitgekriegt? Die Klaus-Show wurde verlängert, was für mich einerseits bedeutet, dass der Große Holländische Bruder unserer ­Deutschen Nationalelf möglicherweise äußerst wenig zutraut und andererseits, dass ich meinen Einzugstermin in die Betty-Ford-Klinik kurzerhand nach hinten verschieben muss!
Aber erinnern wir uns erst einmal wieder zurück …
Die Liveshow vergangenen Montag … und wer war wieder dabei? Richtig, unser Erotik-Gerippe Erika, dieses Mal mit äußerst Lippen betonenden Lederleggins! Und als wäre das alleine nicht schon fremdschämungswürdig genug, bat der in die Jahre gekommene Erotik-Saurier auch noch den mazedonischen Liebeshamster gemeinsam mit Klaus-Neufeindin Jenny zu einem Aufklärungsgespräch der überflüssigen Art, mit Themenschwerpunkt „Mich wollen noch so viele “- Klaus! Nee, nee, ausgerechnet die Hamburger Hupfdohle, die sich selbst erst kürzlich einem Klausexorzismus unterzogen hatte? Hallo, Großer Bruder? Schau doch ab und zu mal deine eigene Realitysoap, dann würde dir eine solche Panne nicht passieren, hm? Doch während sich Jenny schnell aus der unsinnigen Gruppentherapie zurücknahm, bezeichnete sich das mazedonische Hohlmantelgeschoss Aleks stolz als unverliebten Hundeersatz, angesprochen auf ihr Fifi-Verhältnis zu Herrchen Klaus! Peinlicher ging’s ja nun wirklich nicht mehr! Schade nur, dass die osteuropäische IQ-Test-Verweigererin selbigen abgelehnt hatte … sie wäre wohl als erster völlig hirnbefreiter Mensch ins Guinnessbuch der Rekorde eingegangen!
Der bereits durch Zlatko mit dem BB-Virus infizierte Sido war unterdessen ein humorvolles und musikalisches Schmankerl. Und obwohl er sich als Klaus-Fan outete, der sich mit dem strategischen „Nomi-Zeugs“ des Exinators nicht auskennt, fand er mit dem Refrain seines neuen Songs „Ich werd sie nicht mehr los!“ wohl die richtigen Worte und sang dem Großen Bruder und vielen Big Brotherzuschauern hinsichtlich der herbeigerufenen Klaus-Geister wahrlich aus der Seele! Einen Besuch in Deutschlands bekanntester TV-WG in Aussicht gestellt, bereitete der Skandal-Rapper Sexy-Lilly kurzerhand noch eine wahrlich unvergessene Nacht und schickte die schier Herzkasper gefährdete Erotikdarstellerin zu einem Live-Match ins Gruselkrabbelkabinett! Und als hätte die in Moralprediger Wissams Augen Ehe zerstörende Schwarze Witwe zurzeit nicht schon genug mit den Krabbelviechern der U-Wi-Pi-Gang um die Ohren, übernahm Lilly die Hauptrolle in ihrem persönlichen „Saw“-Event!
Eva verliert angeblich ganz knapp das Exit-Duell gegen die lebende Big Brother Whitebox Klaus und seinen Balkanstruppi, wobei bei Letzterem wieder eindeutig zu sehen war, wie außerordentlich tierlieb der Deutsche Big Brotherfan doch ist! Getreu dem Motto: „Jedem Tierchen sein Pläsierchen“, savten die Zuschauer das hörige Balkantoy für den Exinator und sicherten ihm somit weiterhin eine willige kleine Bettgespielin für seinen ganz eigenen lila Wellness- und Spabereich! Kurz danach entscheidet sich auch Atzenkönigin Anne, nicht länger in der lustigen Klaus-Show mitspielen zu wollen, und verlässt unverzüglich das Big Klaleks-Haus! Während Fluchtatze Annes Parfum noch über den wehenden Fahnen schwebte und Hausherr Klaus und sein mazedonischer Balkanhobbit Freudentänze vollführten, in der Gewissheit, gleich zwei Schmeißfliegen mit einem Schlag vertrieben zu haben und ihr Hausrecht bestätigt sahen, beschäftigte sich „Bewohner-ärgere-dich-nicht“- Klaus bereits mit einem weiteren Re-re-re-re- reload seiner selbst! Die Entscheidung des Publikums war so knapp, wie noch nie, hallt es immer noch in Klaus’ strategischen Schaltzentralen wieder! Dieser Wink mit dem ganzen Zaun treibt den Bewohner-Terminator zu einer harmonischeren „Das ist der wahre Klaus!“ – Variante zurück.
Die neue Wochenaufgabe, Barcodes auswendig den entsprechenden Produkten zuordnen zu können, macht es einigen intelligenzbefreiten und testresistenten Hirnakrobaten sichtlich schwer, das erneut angedrohte Kartoffel-Damokles abzuwehren. Bleibt abzuwarten, ob 5 Dünne vorne und 5 Dicke hinten tatsächlich Tampons sind! Apropos Tampons…
Die Stöpselaffäre, die nach unsachgemäßer Entsorgung selbiger bereits wiederholt den Toilettenbetrieb im Big Brotherhaus lahmlegte, veranlasste den Großen Bruder zu zwingenden Maßnahmen, um den Bewohnern weiterhin einen reibungslosen Abgang ihrer persönlichen Komposthäufchen zu gewährleisten! Zwei Domestos-Sheriffs, Brülldiva Sabrina und Palmschüttlerin Kristina bewachten fortan wie zwei WC-Enten den reibungslosen Hygieneablauf der Big Brother Plumpsteiche, sodass die Bewohnerbobs wieder ungehindert in ihre Bahn geschickt werden konnten!
Und während die restlichen Bewohner ausgelassen auf Kiezhummel Jennys Geburtstagsparty einige der sieben Todsünden auslebten, stand den beiden Klobrillenschmeichlern die Kacke vor Zorn bis zum Hals! Dass schon ein wenig Alkohol die Zunge nicht nur schwer macht, sondern auch löst, bewies uns Undercover-Stratege Robert sehr deutlich in seinem nächtlichen Gespräch mit dem Chef, der nicht testtauglichen Bewohner: Wissam! Alter, du ahnst es nicht! Die ausländerabwertenden Äußerungen des Möchtegern-Bankers und Ausbildungsabbrechers passen so ganz und gar nicht mehr in die jetzige Zeit und machten mir einmal mehr bewusst, wie schlangenhaft und aalglatt Robert sein ganz eigenes Intrigenspiel verdeckt am Aufbauen ist! Herr im Himmel, der scheint ja gerissener zu „spielen“, als ich es Klaus jemals zutrauen würde! Dass ein Roundhouse des unheimlichen Kirmesschreiers ausblieb war ein wahres Wunder! Ob Checker-Klaus auch die Fähnchenstrategie des 129ers durchschaut, bleibt an dieser Stelle ausnahmsweise einmal zu hoffen!
Es folgte ein Tag der mehr oder weniger großen Überraschungen: Weniger groß war der Auftritt von „Big-Brother, kann-ich-gehen?“- Aleks in der Whitebox. Ach du ahnst es nicht! Wie rückenmarksgesteuert muss man eigentlich sein, die Anweisungen des Großen Bruders nicht handelnd umsetzen zu können? Setzte ich doch die ganze Zeit wenigstens einen existenzerhaltenden Minimalsthirneinsatz bei der dauergeschleiften Mazedonierin voraus, bin ich jetzt der festen Überzeugung, dass sich bei Input jeglicher Art, ihr Hirn einfach wegduckt! Das Glaszylinderstapeln sachgemäß auszuführen, brachte Aleks an den Rand ihrer mikrointellektuellen Belastbarkeit und die Bewohner direkt um ihre Schlafgelegenheiten – Isomatten und Schlafbrillen inbegriffen!
Die schwindsüchtige Lache im Vordergrund bei der Bekanntgabe der Strafe hielt unterdessen ihren stets Badeshorts tragenden Besitzer nicht länger davon ab, weiterhin völligst Tischmanier befreit, wie ein Verhungernder Finger und Messer nebst Nahrung am besten gleichzeitig in der Futterluke zu versenken. Während Wissamdarling Uwe nach einigen Auszugsandrohungen seinen tonsurgebeutelten Pastoralkopf gegen den Großen Bruder durchsetzte und Besuch seines besten Freundes erhielt, hatte Italian Stallion Sabrina so langsam aber sicher die Faxen dicke! Zur Klofrau degradiert, von ihren Mitbewohnern vernachlässigt und fern jeglicher familiärer Botschaften, kochte die kleine italienische Pizzaprinzessin auf explosionsnaher Gasflamme! Und dass Neu-Single Daniel fortan für alle Bewohner und Kasachinnen wieder offiziell mit einem großen „F“ auf der Stirn durch die heiligen Bewohnerhallen wildern darf, machte es dem italienischen Reload-Klausfan auch nicht leichter!
Was war noch diese Woche? Sabrina brütet nicht mehr länger, denn Mimi landete im Abfluss! Hm, gut, muss Erwin halt noch mal herhalten! Getreu seinem Motto: „Und kräht der Erwin auf dem Mist, ändert sich alles oder es bleibt, wie es ist!“ bin ich gespannt, wie sich die Dinge im Big Brotherhaus entwickeln!
In diesem Sinne wünsche ich euch eine abwechslungsreiche Big Brotherzeit und wie immer viel Spaß mit BBfun!

Eure nuvola

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.