Header image
Dschungelcamp 2012

Ankunft der Dschungelstars in Deutschland – Jetlag und Zukunftspläne mit dabei

Nun haben wir sie wieder, unsere Dschungelstars. Mit einem ordentlichen Jetlag in den Knochen landeten sie am Frankfurter Flughafen und wurden gleich mal mit Fragen nach der Zukunft überfallen.

Ramona Leiß will sich zukünfig den schönen Künsten widmen. Demnach konnte der weibliche Dschungelfeldwebel folgendes berichten: “Ich werde weiter meine Bilder malen, ich bin ja Malerin, Künstlerin. Aber ich denke, ich habe schon ein paar Talkshow-Anfragen. Ich lasse das in Ruhe auf mich zukommen”.
Ihre “beste Freundin” in umgekehrtem Sinne, Jazzy, möchte erst einmal auspacken, ihre Angebote “orten” und dann mal weiter schauen. Na ja, klingt ja nicht unbedingt zuversichtlich.
Bild.de hat natürlich auch den Kugelblitz und “Flußbiesler” Ailton befragt und sie berichten ohne Gewähr (sie hoffen, ihn richtig verstanden zu haben), dass “Das Ailton” sich auf dem deutschen Tranfermarkt angeboten hätte. Da der dickliche Ailton im Camp ordentlich abgespeckt hat, könnte er rein theoretisch das Training aufnehmen. Selbst sagt er: “Isch will jetze spiele in Deutschelande Fußball. Und ische erst mal paar Tage analysiere, welche bessere Situation”.
Der arme Vincent ist bedrückt, sein Handy und Tablet-PC wurde in der Heimat entwendet. Seine Zukunftspläne: “Ich gehe alles entspannt an, der Rest ergibt sich”.

Die Entspannung sollte nicht zu lange andauern, denn sonst verschwinden sie sehr schnell wieder dort wo sie herkamen – in der Versenkung. Wir wünschen allen trotzdem viel Glück, die nun wiedergewonnene Aufmerksamkeit positiv umzusetzen und gestärkt in die Zukunft zu entschwinden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare