Header image
BB11 Archiv

Hedia nach Zickenduell rausgewählt

Der erste von den Zuschauern bestimmte Auszug ist in jeder Staffel eines der wichtigsten Ereignisse, schließlich bekommen die Bewohner so ihr erstes Feedback von außen. Welche Gruppen konnten in den ersten Wochen punkten und wer ist der erste Bewohner, der von den Zuschauern des Hauses verwiesen wird? Doch vor die Verkündung des Votings hat Big Brother den Schweiß gesetzt.
Bevor die Hauszicken allerdings zeigen konnten, dass sie sich nicht nur mit Worten duellieren können, mussten zunächst einige Bewohner im Rahmen der Wochenaufgabe ihre schauspielerischen Talente unter Beweis stellen. René und Daggy, Jasmin und Barry, sowie Ingrid und Steve konnten dabei nochmals richtig glänzen und ihre romantischen Filmszenen fehlerfrei vortragen. Zwar wurden unter der Woche zwei Fehler gemacht, die Wochenaufgabe ist damit jedoch zur Freude der Bewohner bestanden. Nach zwei Wochen mit eintönigem Essen können sich die Bewohner somit wieder über ein Budget freuen, mit dem sie selbst ihre Lieferung bestimmen können.
Für drei Bewohner wollten die guten Nachrichten gar nicht aufhören. Da sie deutlich mehr Haus- als Raus-Stimmen bekamen, wurden Timmy, Fabienne und Rayo erlöst und von Big Brother von der Nominierungsliste genommen. Die Superzicken Hedia, Valencia und Jasmin mussten hingegen noch weiter um ihren Verbleib im Haus bangen. Während Valencias Lebensgefährte Florian damit rechnete, dass Hedia das Haus verlassen muss, äußerte sich Hedias Schwester im Studio zuversichtlicher und gab an, dass die Zuschauer ihre Schwester weiterhin im Haus sehen wollen und sie stark genug sei, um den Zickenterror dort auszuhalten.
Wie dick ihr Fell tatsächlich ist, konnte sie anschließend mit den anderen beiden Superzicken in drei Matches unter Beweis stellen. Die Gewinnerin jedes Matches erhielt dabei die Chance, einen Mitbewohner ihrer Wahl in den gefürchteten Strafbereich zu schicken. Die Matchteilnehmerinnen hatten ungeachtet des Matchausgangs Glück, denn selbst wenn sie verloren hatten, konnten sie nicht im Strafbereich landen. Im ersten Match, einer Luxusvariante des klassischen Dosenwerfens, galt es mit Handtaschen Glaspyramiden umzuwerfen. Nach jeweils drei Würfen hatte Valencia die Nase vorn. Nachdem sie wie Jasmin in den ersten beiden Runden die Pyramide komplett verfehlt hatte, schaffte sie es mit dem letzten Wurf nahezu alle Champagnergläser abräumen. Als Gewinnerin durfte sie somit die erste Wahl treffen und verbannte Barry für unbestimmte Zeit in den Strafbereich.
Runde 2 des Zickenkampfs bestand aus einem Glamour-Quiz. Statt zu buzzern, mussten die drei Damen allerdings Champagnerflaschen köpfen. Das Match war offensichtlich wie geschaffen für Valencia, denn sie konnte die ersten sechs Flaschen nicht nur schneller als ihre Kontrahentinnen öffnen, sondern die dazugehörigen Fragen auch ohne Zögern richtig beantworten. Lediglich bei der letzten Frage musste sie sich Jasmin geschlagen geben. Trotzdem gewann Valencia das Match deutlich und schickte mit Steve eine zweite Person in den Strafbereich.
Im finalen Match mussten die Damen über den roten Teppich laufen und sich ein Glas Champagner holen. Damit es aber nicht zu einfach für die Zicken wurde, musste mit rohen Eiern unter den Fersen stolziert werden – und zwar ohne, dass das Ei dabei zerbricht. Erneut konnte Valencia die Oberhand behalten, auch wenn es gegen Hedia nur ein knapper Sieg war. Dieses Mal fiel ihr die Wahl eines Bewohners jedoch deutlich schwerer, da sie sich nicht sicher war, ob Fabienne auf ihren Ehemann verzichten möchte. Nach kurzer Rücksprache entschied sie sich Valencia aber doch noch für Timmy.

Im Gegensatz zu einer der Nominierten muss er die kommenden Tage allerdings nur im Strafbereich verbringen und wurde nicht komplett des Hauses verwiesen. Doch bevor Big Brother die Entscheidung der Zuschauer verkündete, konnten die drei Bewohnerinnen zunächst noch im Raum der Versuchung Videobotschaften ihrer Familie und Freunde anhören. Für Hedia war dies allerdings kein benötigter Motivationsschub, sondern lediglich ein Vorgeschmack auf das, was sie nach ihrem Auszug erwartete. Als erste von den Zuschauern rausgewählte Bewohnerin konnte sie ihre Schwester schließlich direkt wieder in die Arme schließen. Nächste Woche wird Hedia, die 89% Raus-Anrufe erhielt, dann auch bei Aleks Bechtel im Studio sein, um nochmals auf ihre Zeit im Haus zurückzublicken.
Die Bewohner sollten sich allerdings nicht zu lange mit Hedias Auszug beschäftigen, denn nach dem Auszug ist wie immer vor der Nominierung. Wer macht sich bei den Bewohnern in dieser Woche unbeliebt? Wer buzzert falsch und katapultiert sich damit selbst auf die Nominierungsliste? Und wird Valencia auch die kommenden Matches rocken? BBfun hält euch auf dem Laufenden!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.