Header image
BB10 Archiv

Besuch von draußen für Eva

Heute Nachmittag wurde Eva vom großen Bruder persönlich in den Matchraum berufen. Dort wurde der Nominierten eine wirklich besondere Überraschung zuteil. Nur vier Tage vor der Entscheidungsshow, zu der die Zuschauer über den Verbleib von Eva in Deutschlands bekanntester Fernseh-Wohngemeinschaft abstimmen können, traf sie auf Besuch von draußen. Im gemütlich eingerichteten Zimmer wartete schon ihre geliebte Mutter auf sie.
Die große Blonde brach natürlich sofort in Tränen aus und begrüßte den besonderen Besuch herzlichst mit einem Kuss. Gleich zu Anfang überreichte dieser ihrer Tochter eine „ewige – Treue“-Karte.
In den folgenden, sicherlich schnell verstreichenden Minuten geizte Eva’s Mutter nicht mit Zuspruch und Ratschlägen. Sie versuchte ihre Tochter aufzubauen, in dem sie davon sprach, dass die ganze Familie hinter ihr und ihrem Leben im Container stehen würde. Die Mahlzeiten, so die Mutter, würden nach den Sendezeiten gerichtet und man hätte die Bielefelderin nun öfter als vor der Zeit bei Big Brother vor Augen. Einzig und allein die Oma erträgt es nicht immer und sieht ihrer Enkelin deshalb nicht allzu regelmäßig zu. Aber auch leise Kritik ließ der Besuch aus Ostwestfalen verlauten: Demnach sähe man die Bewohnerschaft zurzeit nur mit ernstem Gesichtsausdruck. Eva solle ihren Mitbewohnern ausrichten, dass man im Haus mehr lachen müsse. Wichtigster Tipp war allerdings der, dass die nominierte Eva ruhiger werden soll. Damit sprach sie sicher vielen BB-Zuschauern aus der Seele.
Eva, die ihre Überraschung sichtlich genoss und ihre Mutter so oft wie nur Möglich in die Arme schloss, erzählte auch von ihrem Leben und ihren Erfahrungen im Haus. Sie betonte, dass das Projekt ihr Spaß mache. Die meisten Bewohner, so die 24-Jährige würden sich gegenseitig stärken und damit das Leben in der Gruppe angenehmer gestalten. Aber auch die negativen Dinge erwähnte sie: So durfte neben der kalten Dusche das Verbrennen ihrer Kopfhaut beim Waschen ihrer langen Mähne nicht fehlen.
Für die Studentin viel zu früh beendete Big Brother mit den Worten: „Eva, begib dich jetzt zurück zu deinen Mitbewohnern“, den kurzen, aber auch sehr emotionalen Besuch. Nach einer letzten langen und intensiven Umarmung von Mutter und Tochter, kehrte Eva weinend zu den anderen in den Wohnbereich zurück. Von Klaus beobachtet, empfing sie dort direkt Trost und Begeisterung von ihren Mitstreitern. Die 2 Jahre jüngere Anne aus Falkensee bei Berlin erhoffte sich noch mehr Vorteile von Eva’s Überraschung und konfrontierte sie mit der Frage, ob ihre Mutter ihr etwas über die Nominierung erzählt hätte. Das hat sie natürlich nicht und so bleiben die Bewohner weiter im Ungewissen darüber, wer am kommenden Montag das Haus verlassen muss. Ihr erfahrt es hier auf BBfun.de natürlich direkt nach der Live-Show und bis dahin berichten wir wie gewohnt über alle wichtigen Geschehnisse im Haus.

Quelle: BBfun.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare