Header image
BB10 Archiv

4 Nominierte und ein Auszug nach eisigem Bewohner-Vergnügen

Die 3-stündige Entscheidungsshow startete mit einem Überfall der bekannten maskierten Männer: Sie entführten König Klaus, der auf diese Situation nicht vorbereitet war, auf das Matchfield. Dort wartete er mit einer Augenbinde und schalldichten, musikbespielten Kopfhörern, gespannt, welche Überraschung ihn wohl erwarten wird. Daraufhin wurden Natascha, Marc und Anne in den Matchraum gerufen. Sie waren die drei verbleibenden Prüflinge für die Wochenaufgabe, nachdem am Morgen die restlichen Bewohner allesamt ihr Kunststück vollführten. Dabei patzte Timo beim Aufbauen der vier Golfbälle. Jenny, Klaus und Manuela hatten ihre Prüfungen bereits mit Bravour bestanden.
Natascha startete mit ihrer Aufgabe. Sie musste unter 15 Flaschen mindestens zwölf kleine Zettel mit einem Ruck hervorziehen, ohne dass die auf dem Kopf stehende Flasche umfällt. Dafür hatte sie eine Minute Zeit. Ohne große Mühe schaffte sie es, alle Zettel erfolgreich zu entfernen. Marc musste Tischtennisbälle in einen auf dem Kopf befestigten Becher werfen. Innerhalb von zwölf Sekunden versenkte er drei von vier geworfenen Bällen – damit hatte er die Aufgabe ebenso bestanden. Anne musste als Letzte im Bunde Schokolinsen mithilfe von hinter den Ohren befestigten Schnüren und ein Paar Strohhalmen direkt in den Mund befördern. Sie zog an den Schnüren und bestand ihre Aufgabe mit Bravour. Somit hatte die Gruppe insgesamt einen Fehler gemacht. Also kam es nun darauf an, welche Zahl, die für die erlaubten Fehlerpunkte steht, der berühmte goldene Umschlag enthält. Natascha öffnete den Brief und sorgte für Jubel im Wohnzimmer. Es durften genau zwei Fehler gemacht werden. Somit erwartet die Bewohner nicht die gefürchtete Milch-Diät, sondern die ersehnte Luxuswoche steht an!
Direkt im Anschluss ging es mit einem Match weiter. Die Nominierten konnten sich noch einmal beweisen und zugleich eine sehr persönliche Belohnung erspielen. Nur mithilfe der Körperwärme hatten Anne, Jenny und Marc die Aufgabe, einen jeweils zehn Kilogramm schweren Eisblock zum Schmelzen zu bringen. Dafür hatten die drei Bewohner eine gute Stunde lang Zeit, die Person mit dem leichtesten Eisblock sollte die Aufgabe gewinnen.
Während dieser, im wahrsten Sinne des Wortes, aufreibenden Aufgabe, begrüßte Moderatorin Aleksandra Bechtel den Sänger und Dschungelkönig Ross Antony im Studio. Er outete sich wider Erwarten nicht als Klaus-, sondern als Jenny-Fan! Nach einem lustigen Gespräch klingelte es in der geheimnisvollen Telefonzelle. Die noch unbeschäftigten Timo und Natascha stürmten gemeinsam in das Häuschen, wo Timo den Anruf entgegennahm. Die beiden hatten die spontane Aufgabe, innerhalb von einer Minute ihre Kleidung so schnell wie möglich zu tauschen. Dies fiel ihnen zwar schwer auf engstem Raum, aber die Aufgabe war bestanden. So erspielten sie sich zwei Schachteln Zigaretten.
Nun wurde der Preis für den Gewinner der Eisblock-Aufgabe verkündet: Anne dürfte mit ihrer Freundin Steffi telefonieren, Marc mit seiner Schwester und Jenny mit einer Freundin. Jennys Freundin und Marcs Schwester warteten als mögliche „Gewinne“ bereits aufgeregt im Studio und drückten fleißig die Daumen. Danach folgte ein Einspieler namens „Aufreger der Woche“, welcher ein Rückblick auf die vielen Streitigkeiten im Big Brother-Haus darstellte. Im Anschluss betrat Diplom-Psychologe Ulrich Schmitz das Studio und analysierte Klaus. Er ging sowohl auf die Ursachen seines Verhaltens, sowie auf die polarisierende Wirkung auf das Publikum ein. Nun gab es eine kurze Tanzpause für die Bewohner, da Madcon mit ihrem Hit „Glow“ im Studio für musikalische Unterstützung sorgten.

Nun war das Warten für Klaus beendet. Er konnte einen Blick auf die bevorstehende Aufgabe werfen, da er für Luxusgüter für die kommende Woche antrat. Zu bewältigen war der sogenannte „Mystery Power Parcours“. Bewaffnet mit einer Pickelhaube musste er an fünf Stationen einen Ballon zum Platzen bringen. Pro zerstörten Ballon gab es je einen Schlüssel für Luxusgüter. An Station 1 zog er sich mit eigener Kraft an einem Flaschenzug hoch, wo er problemlos den ersten Schlüssel einsahnte. Ebenso gelang es ihm, den zweiten Schlüssel zu ergattern. Die dritte Station stellte für Klaus eine Schwierigkeit dar. Um den Ballon zu erreichen, hätte er eine Stange hinaufklettern müssen, diese Station ließ er jedoch aus. Mithilfe von einem Trampolin war eine Klimmstange zu erreichen, an der er sich zum vierten Ballon hätte hochziehen müssen. Daran scheiterte der Schwabe jedoch, ebenso erging es ihm an der fünften und letzten Station, wo er am Ende der Strecke ein weiteres Mal seine Klimmfähigkeiten unter Beweis stellen musste. Es gelang ihm jedoch nicht, an den über ihm hängenden Ballon zu gelangen. Somit hatte er zwei Schlüssel für Luxusgegenstände zur Verfügung. Er entschied sich für die heiß begehrten Zigaretten und eine Big Brother-Wundertüte.
Im Anschluss war es an der Zeit, die bearbeiteten Eisblöcke zu wiegen. Durchgefroren stellten Jenny, Marc und Anne nacheinander ihre Skulpturen auf die Waage. Mit nur 2,70 kg schlug Marc seine Konkurrenten Anne (5,75 kg) und Jenny (2,85 kg). Das Telefon läutete also für Saarländer Marc, der mit seiner Schwester telefonieren durfte. Bei dem Gespräch wurden nicht viele Informationen ausgetauscht, denn beide reagierten sehr emotional und waren einfach nur froh, wieder gegenseitig ihre Stimmen zu hören.
Im Anschluss wurde es direkt ernst. Bevor der 99 Sekunden-Countdown für das Exit-Voting startete, wurde Marc aus dem Rennen genommen, denn er hatte deutlich weniger Zuschaueranrufe als Jenny und Anne. Das Voting entschied sich also im Duell Anne vs. Jenny: Mit 58,6% der Anrufe musste die Hamburgerin Jenny das Haus verlassen! Traurig, aber auch froh ihre Freundin im Studio wiederzusehen, verließ sie das Haus gen Big Brother-Studio und schloss direkt ihre Freundin, Ross Antony und Aleksandra Bechtel in die Arme. Wie immer bekam sie einen Clip mit ihren besten Szenen im Haus zu Gesicht.
Nach dem Auszug folgte auch schon die nächste offene Nominierung auf dem Matchfield, die spezielle Feuernominierung! Jeder Bewohner hatte ein Podest, wo er den Namen desjenigen, den er nominieren wollte, auf eine Tafel schreiben sollte. Nachdem der Name in die Kamera gehalten wurde, trat die Person vor den Nominierten, nannte ihn seine Gründe und nahm sich ein Blatt mit einem Foto des Nominierten. Dieses wurde dann in die magische Feuertonne geschmissen. Das Resultat dieser Nominierung ist, dass dieses Mal vier Bewohner auf der Exitliste stehen! Manuela (3 Stimmen), Marc, Anne & Klaus (je eine Stimme) müssen dem kommenden Montag als Nominierte entgegenfiebern. Als die Bewohner wieder das Haus betraten, brach direkt ein kleiner Streit zwischen Timo und Klaus aus.
Zum Schluss kündigte Ross Antony im Studio an, dass er nun die Bewohner im Haus besuchen wird! Wie der Empfang des Dschungelkönigs stattfand, was sich hinter der erspielten Wundertüte verbirgt und welche Konsequenzen nachhaltig Jennys Auszug hat, erfahrt ihr wie gewohnt hier auf BBfun.de!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.