Header image
BB9 Archiv

Von Pfingstochse und Pfingstesel!

Ganz Deutschland freut sich derzeit Dank Pfingsten über ein langes Wochenende. Auch bei Big Brother wird Pfingsten gefeiert. Nachdem Hölle und Himmel das Licht des Tages erblickt haben, wird Beni ins Sprechzimmer gerufen und kommt mit einem Brief zurück in den Garten. Heute werden Pfingstochse und Pfingstesel wie es sich nach einem alten Brauch gehört eine Prozession durch Haus und Garten leiten.
Aber wer sind Pfingstochse und Pfingstesel fragen sich die Bewohner. Da der Ochse ein überaus starkes Tier ist, wird Orhan als stärkster Bewohner zum Pfingstochsen bestimmt. Denn wir erinnern uns: Vergangene Woche gewann Orhan gegen seine männlichen Mitbewohner das Tauzieh-Match und gilt seitdem als aktuell stärkster Big Brother Bewohner. Orhan klatscht zu seiner Wahl als Pfingstochse.
Und der Pfingstesel? Der Bewohner, der es an diesem Morgen als letztes aus der Koje geschafft hat, muss Pfingstesel sein. Dabei handelt es sich um Beni, der erst nach allen anderen aufgestanden ist. Beni lacht und trägt es mit Fassung.

Die beiden erhalten Kostüme, die sie eindeutig als Ochse und Esel aussehen lassen und den ganzen Tag über getragen werden müssen. Puh, das kann unter den dicken Fellkostümen ganz schön heiß werden, bemerken die beiden Akteure schnell. Doch das ist noch nicht alles. Wie es die Tradition vorgibt, werden Pfingstochse und –esel noch entsprechend geschmückt. Die übrigen Bewohner legen Hand an und dekorieren Orhan und Beni mit allerlei bunten Bändern. Die beiden sehen prächtig aus danach. Alle haben Spaß und lachen über die beiden Bewohner.

Auf ein bestimmtes Zeichen hin soll Pfingstochse Orhan die Gruppe zu einer Prozession anführen. Pfingstesel Beni dagegen muss das Schlusslicht des Freudenzuges bilden. Wie es sich gehört sollen Ochse und Esel auch entsprechende Laute von sich geben. Im Garten üben die beiden im Vorhinein fleißig. Dabei gibt Orhan eindeutig den besseren Esel ab. Aber welche Laute gibt eigentlich ein Ochse von sich?
Und was die Bewohner am meisten neugierig macht: Woher kommt dieser Brauch mit Pfingstochse und Pfingstesel? Und was bedeutet Pfingsten eigentlich?
Das Pfingstfest wird seit dem dritten Jahrhundert gefeiert. Immer am fünfzigsten Tag nach Ostern. Fünfzig heißt im Griechischen „pentecoste“, und von daher leitet sich der Name „Pfingsten“ ab. Das Fest erinnert an den Heiligen Geist, da er den Aposteln an Pfingsten erschienen ist.
Außerdem wurde früher an Pfingsten erstmals das Vieh auf die Alm getrieben. Der Ochse, der die Rinderherde anführte, wurde bunt geschmückt. Der Hirtenjunge der zum Start der Prozession zuletzt auf dem Dorfplatz eintraf, wurde als Pfingstesel bezeichnet. Beni und Orhan führen also eine große Tradition fort.

Als die ersten Töne von „Heidi“ erklingen, geht es auch bei Big Brother los. Pfingstochse Orhan führt die Polonaise an, alle anderen schließen sich hinten an, ganz zuletzt Beni. Weiter geht es mit dem Schuhplattlerlied und der Prozession um den Pool herum. Die Bewohner sind begeistert. Zusammen mit den entzückenden Tierlauten von Pfingstochse und –esel ergibt das ein tolles Geräuscherlebnis während der traditionellen Pfingstprozession. Big Brother sei Dank!


Quelle: Pressetext – sevenload

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.