Header image
BB9 Archiv

„Big Brother – Die Entscheidung“: Nervenaufreibendes Live-Match aus dem Phantasialand!

In der großen Jubiläumssendung zur 1500. Big Brother Sendung erwartete die Zuschauer und die Bewohner eine besondere Überraschung. Erstmalig durften gleich sechs Bewohner ein aufregendes Abenteuer außerhalb des Big Brother Hauses erleben.

Himmel gegen Hölle im Phantasialand!
Zwei Wochen vor dem Big Brother Finale am 6. Juli 2009 durften Geraldine, Alex, Diana, Daniel, Sascha und Marcel das Big Brother Haus verlassen. Der Freizeitpark Phantasialand in Brühl öffnete den Bewohnern exklusiv seine Pforten und wurde mit seinen einzigartigen Attraktionen zum Matchfield. Die Jungs aus dem Himmel traten gegen die Mädels aus der Hölle an. In der ersten Runde ging es auf die Fahrattraktion „Talocan“. Während der nervenaufreibenden Fahrt mussten sich Diana und Marcel alle Einzelheiten in ihrer Umgebung merken. Denn unmittelbar danach galt es die Fragen von Alida und dem Matchmaster zu beantworten.

Wie viele Wasserfontänen waren genau vor euch?

      Diana antwortete 18, Marcel glaubte eine gesehen zu haben. Die richtige Antwort wäre 19 gewesen.

Wie viele Feuerbälle kamen aus der mittleren Statue?

      Diana glaubte zwei gesehen zu haben, Marcel riet drei. Er hatte richtig geraten und einen Punkt für sein Team gemacht.

Wie viele Fenster befanden sich an der Rückwand?

      Diana schätzte 11 gesehen zu haben, Marcel riet wieder und antwortete richtig acht. Wieder ein Punkt für das Jungs-Team.

Welche Symbole befanden sich an den Steinplatten? Nenne zwei von dreien.

      Diana riet eine Maske und einen Turm. Marcel schätzte eine Kreatur, ein Höhlenmensch und ein böses Gesicht. Diese Antwort ließ der Matchmaster gelten. Es waren Totenköpfe, Kreuze und Mayafiguren. Wieder ein Punkt für die Himmelsbewohner.

Wie viele Plätze waren in eurer Reihe noch frei?

    Diana hatte keine Ahnung und riet, dass es zwölf Plätze waren. Auch Marcel tippte auf zwölf. Doch es waren 17 Plätze.


Mit drei richtigen Treffern holte Marcel den wichtigen Punkt für sein Team.

In der nächsten Runde traten Alex und Daniel an. Während einer Fahrt auf der Achterbahn „Black Mamba“ mussten sie sich fünf versteckt Symbole merken. Danach wurden sie vom Matchmaster befragt. Daniel nannte einen Totenkopf, einen Smiley, einen Stern, einen Notenschlüssel und ein Flugzeug. Das war richtig. Auch Alex hatte sich alle fünf richtigen Symbole gemerkt. Für beide Teams gab es daher zwei Punkte.

In der dritten Runde traten Geraldine und Sascha im „Mystery Castle“ gegeneinander an. Während der Fahrt 65 Meter hoch und runter mussten sie die Zeit abschätzen, die sie auf dem Fahrgeschäft verbrachten. Geraldine tippte auf 71 Sekunden, Sascha auf 65 Sekunden. In der Tat dauerte die Fahrt 73 Sekunden. Geraldine war näher dran und konnte drei Punkte für ihr Team gewinnen. Damit konnte sie das Ruder im letzten Moment für das Mädels-Team herumreißen. Die Höllenbewohnerinnen konnten das spannende Match im Phantasialand mit fünf zu drei Punkten für sich entscheiden. Sie wohnen in der kommenden Woche im Himmel.
Für Sascha, Marcel und Daniel heißt es zittern. Sie wohnen nicht nur in der Hölle, sondern sind auch nominiert. Einer von ihnen wird in der kommenden Woche das Haus verlassen müssen. Eine Woche vor dem großen Finale!

Beni allein zu Haus!
Nachdem die sechs Bewohner ihre Reise in den Freizeitpark angetreten hatten war Beni allein im Big Brother Haus. Denn als einziger Bewohner, der sich bereits das Finalticket gelöst hat, musste er nicht mehr im Match antreten. Doch das Geburtstagskind blieb nicht lange allein. Ex-Bewohnerin Cathy kam zu ihrem Liebsten ins Haus. Nach einem Kussregen gab es für beide Turteltauben eine Überraschung. Im Matchraum durften es sich die Beiden bei einem Candle-Light-Dinner gemütlich machen. „Das ist schon unser drittes Date und es ist wunderschön“, schwärmten Beni und Cathy bei chinesischen Essen.

Noch während des Dates verkündete Miriam das Voting der Zuschauer. Sie konnten in der letzten Woche entscheiden, ob Beni einen Friseurbesuch erhalten soll. Der Bayer hat seit seinem Einzug ins Big Brother Haus keinen Friseur mehr gesehen. Die Zuschauer entschieden mit 87,8 Prozent der Anrufe für die Schere. In der Suite wurde der Finalist von einer Friseurin erwartet und Beni jubelte vor Glück. Damit es Besucherin Cathy nicht langweilig wurde, bekam auch sie eine Aufgabe. Endlich durfte sie das tun, was sie so gerne während ihrer Zeit im Big Brother Haus tat: Sie durfte die TV-WG in aller Seelenruhe wienern und auf Vordermann bringen.

Annina und Sascha Sirtl zogen erneut ein!
Nicht nur Cathy wird in der kommenden Woche im Big Brother Haus wohnen. Auch Annina und Sascha Sirtl kommen zurück. Annina möchte ihrem Schatz Sascha Trost spenden, nachdem er in den letzten Tagen vom Tod seiner Oma erfahren hatte. Sascha Sirtl hat dagegen eine klare Ansage: „In der letzten Woche kam der Streit ins Haus, ich möchte den Spaß wieder zurückbringen!“ Und wirklich, mit einem Geburtstagsständchen auf den Lippen kam er in die TV-WG und überraschte Beni und Cathy. „Na so was, hier sieht es ja noch genauso aus, wie früher“, staunte der Gewinner der fünften Staffel. Kurz danach traf Annina mit einem Geburtstagskuchen ein. Der Jubel über das Wiedersehen war groß.

Nun galt es abzuwarten. Wann kommen die sechs Bewohner zurück? Wo waren sie überhaupt? Und was haben sie zu erzählen? Es bleibt spannend!

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare