Header image
BB9 Archiv

Aktive Trauerarbeit!

Nach Orhans plötzlichem Auszug stehen die Big Brother Bewohner auch am nächsten Morgen noch immer unter Schock. Sie können noch immer nicht begreifen, dass der lebensfrohe Deutsch-Türke nicht mehr bei ihnen ist. Was macht Orhan jetzt? Wie geht es ihm? Und wird er vielleicht doch noch einmal ins Big Brother Haus zurückkommen?
Die Stimmung ist gedrückt in Himmel und Hölle. Eine Ablenkung muss herbei! Diana hatte vor einiger Zeit angeboten, ihr Sportprogramm, mit dem sie im Fitnessstudio Kurse gibt, einmal vorzuführen und ihre Bewohner ordentlich ins Schwitzen zu bringen. Jetzt wäre ein günstiger Zeitpunkt dazu, meinen die WGler. Endlich Abwechslung, dass die Trauer um Orhan schnell verfliegt.
Gesagt, getan. Nach dem Frühstück treten Geraldine, Beni, Daniel, Patricia und Sascha in Sportkleidung im Garten an, wo Kursleiterin Diana bereits wartet. Sascha Sirtl bevorzugt zunächst die passive Aktion des Beobachtens und kündigt für später sein persönliches Kraftprogramm an. Auch die beiden Höllenbewohner Alex und Marcel, denen der Schock von gestern noch ganz besonders in den Gliedern steckt, haben keine Lust auf Sport und begutachten die Action aus der Ferne.

Die letzte Reihe am Ort des Geschehens ist heiß begehrt. Vor allem die männlichen Sportler wollen nicht direkt vor der attraktiven Halb-Kubanerin stehen und schwitzen. Also platziert sich Patricia in der ersten Reihe.
Diana gibt im engen Outfit ihren Bewohnern eine Einführung in Thai-Bo, einer Mischung aus Taekwondo und Boxen. Vom Cross Punch über Taps und Kicks lernen die fünf Sportler sämtliche Basics der asiatischen Sportart.
Diana bedauert es, dass sie nicht wie gewöhnlich Musik zur Verfügung hat. Doch die 27-Jährige besitzt so viel Power, dass sie ihre Kursteilnehmer auch ohne laute Rhythmen ins Schwitzen bringt. „Und ich will euch jetzt alle hören!“, schreit sie ihre Bewohner an, die im Takt die Anzahl der verbleibenden Wiederholungen laut mitzählen sollen.
„Hey, das ist doch Stand-Up-Comedy hier“, witzelt Sascha Sirtl aus sicherer Entfernung.

„Ich mache heute nur die Basics“, gibt Diana Entwarnung. „Sehr gut!“, antwortet Patricia, der das neue Sportprogramm sichtlich Spaß bereit. „Morgen mache ich das volle Programm“, droht Diana an.
Damit den Aktiven nicht das Lachen vergeht, hat die Kursleiterin einen flotten Spruch auf den Lippen: „Jetzt kommt der Pussy-Step“, sagt sie und bewegt ausschließlich den Oberkörper, wodurch ihre Oberweite kräftig ins Wackeln gerät.
„Nein, ich verarsch dich nur“, löst sie den Scherz auf, da insbesondere Sascha auf die Prophezeiung eingegangen ist.

In einer Übung müssen die Hände zu Fäusten geballt zum Kopf geführt werden. Sascha Sirtl schaltet sich mit einem seiner lockeren Sprüche wieder ein: „Ganz wichtig Daniel, den Arm vor dem Gesicht stoppen!“
Nach einer vollen Stunde aktiver Trauerarbeit ist Diana am Ende ihrer Thai-Bo-Einführung angelangt und erntet kräftiges Lob von ihren Lehrlingen.
„Ich find´s lustig! Mit Musik wäre das so geil!“, schwärmt Patricia. „Hast du damit mal Geld verdient?“, ist Daniel erstaunt. „Leider habe ich kein Geld, um den nächsten Kurs zu besuchen“, sagt er ironisch.
Die aktiven Bewohner sind begeistert vom neuen Sportprogramm. So werden sie von der Traurigkeit über Orhans Weggang abgelenkt und schöpfen neue Power für die nächsten Tage und Wochen bei Big Brother.

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare