Header image
Promi Big Brother 2017
Promi Big Brother 2017 Fake

© Screenshot Sat.1

Veraltete Sprechzimmer-Szenen in der TZF: Das steckt dahinter!

Der Ärger war groß, als Sat.1 nach einem BBfun.de-Bericht bestätigte, dass es in diesem Jahr keinen Live-Stream geben wird. Als Begründung wurde des Öfteren angeführt, dass Sat.1 und die Produktionsfirma EndemolShine Germany damit Szenen nach Belieben zusammenschneiden und die Zuschauer damit hinters Licht führen können. Es ist eine Sorge, die nicht ganz unberechtigt ist, wie eine MAZ am Samstag zeigte. Was der Sender dazu sagt...

Wer am gestrigen Samstag die abendliche Zusammenfassung in Sat.1 aufmerksam verfolgt hat, dürfte sich zumindest bei einer Szene etwas gewundert haben. Nachdem Jens Hilbert, Sarah Knappik und Milo Moiré aufgrund des verlorenen Wimpel-Duells ins Nichts ziehen mussten, diskutierte das Trio das Thema Penisse. Wie bei Promi Big Brother üblich, wurde auch der Penistalk immer mal wieder durch Reaktionen unterbrochen, die die Bewohner für gewöhnlich einige Zeit später im Sprechzimmer abgegeben haben.

Doch die Statements aus dem Sprechzimmer, die Sat.1 während dieser Szene am Samstag gezeigt hat, konnten unmöglich nach dem Penis-Talk stattgefunden haben. Es handelt sich nämlich um Aufnahmen aus dem Sprechzimmer im Bereich „Alles“, den Sarah, Milo und Jens seit ihrem Wechsel ins Nichts und dem darauffolgenden Penis-Talk nicht mehr betreten haben.

Schummelei: Gezeigte Statements sind bereits einige Tage alt

Besonders deutlich wird dies an Milo. Während ihr „Promi“-Henna-Tattoo auf der Stirn inzwischen verschwunden ist, ist der Schriftzug in der reingeschnittenen Szene aus dem Sprechzimmer „Alles“ noch deutlich zu erkennen. Bei Jens können wir sogar ganz genau sagen, wann der Kommentar eigentlich abgegeben wurde. An Tag 6 saß er bereits in diesem Outfit (siehe Aufmacherbild) im Sprechzimmer. Sat.1 hatte sogar den „What the Hell“-Kommentar bereits in der Tageszusammenfassung für Tag 6 gezeigt, als Claudia Obert am Frühstückstisch über Sarah Knappik lästerte (ab Minute 1:56)

So erklärt der Sender die veralteten Sprechzimmer-Reaktionen

Zugegeben: Die älteren Reaktionen aus dem Sprechzimmer sind eher harmlos, fokussieren sich in erster Linie auf die Gestik der Bewohner und verfremden den Inhalt der durchaus kuriosen Diskussion nicht. Entsprechend sieht man bei Sat.1 auch keine Irreführung der Zuschauer. Ein Sendersprecher erklärte gegenüber BBfun.de, dass es sich um eine „MAZ mit Augenzwinkern“ handele und die eingesetzten Zwischenschnitte aus dem Sprechzimmer „ganz offensichtlich nur dem Thema entsprechend ausgewählt“ worden sind.

Ob es wirklich klug ist, bei eher heiteren Clips auf erkennbar älteres Material zurückzugreifen, ist jedoch äußerst fraglich. Schon vor dem Staffelstart sorgten sich Fans, dass der Sender ohne Livestream Szenen willkürlich zusammenschneiden könnte. Nun haben sie einen Beleg für ihre Befürchtung – auch wenn es nur ein Zusammenschnitt mit Augenzwinkern war, den auch der Livestream nicht hätte verhindern können.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.