Header image
BB9 Archiv

Von schiefen Tönen und harten Entscheidungen


Schrill, bunt und natürlich seeeeehr nervös saßen sie, die sieben Finalisten des großen Big Brother Song Contests, im Backstage-Bereich des Studios, wo sie auf ihre Chance warteten, die Gunst des Publikums zu erträllern. Wichtig war das allemal: Gewinner und damit Träger des Nominierungsschutzes sollte nämlich nur werden, wer den Großteil der Anrufer für sich mobilisieren konnte. Die nicht teilnehmenden Kandidaten, die im Haus verweilten, sollten die schrägen Auftritte ihrer Mitbewohner am himmlischen Bildschirm verfolgen dürfen – für passende Bewohner-Kommentare zum Geschehen war also gesorgt.
Annina, die sich zumindest optisch mit Kylie Minogue messen konnte, machte mit ihrer etwas verunglückten Interpretation von „Can’t Get You Out Of My Head“ den Anfang. Zahlreiche Texthänger und Töne, die kaum noch als solche zu erkennen waren, veranlassten selbst die Pornoqueen, mehrfach während der Performance über sich zu lachen. Es folgte Alex mit ihrer ganz eigenen „Horrorshow“ und dem maßgeschneiderten Song „Hier kommt Alex“. Mitbewohner und Studiopublikum zeigten sich begeistert, während Alex am liebsten im Boden versunken wäre.
Eine Ex-Bewohnerin, der es vor kurzem ganz ähnlich ging, machte es sich derweil im Studio gemütlich. Die 31-jährige Betty erhielt am letzten Montag stolze zehn Nominierungsstimmen und verließ daraufhin umgehend das Haus. Eine Woche später waren die Tränen getrocknet und einige Erkenntnisse gewonnen. So verdeutlichte Betty, dass sie in Zukunft öfter auch „einfach mal die Klappe halten“ wolle.
Anders Bewohner Daniel: Nachdem Miriam den 31-Jährigen von der Nominierungsliste nahm (83,3 % der Anrufer wünschten sein Verbleiben im Haus), rockte er im nahezu perfekten Kiss-Outfit die Bühne. Seine Lieblingsfeindin Patricia, die weitaus professioneller als alle anderen Teilnehmer auftrat, erntete mit ihrer Performance dagegen nur Buhrufe. Ein schlechtes Zeichen in einem Spiel, das vom Willen des Publikums bestimmt wird.
Modern Talkings „You’re My Heart You’re My Soul“ sollte den Köthener Marcel zum Sieg führen. Der Container-Clown versuchte gar, mit Kopfstimme (oder etwas in der Art) aufzutrumpfen, was für die musikalische Qualität eher kontraproduktiv gewesen sein mag. Beim Publikum war er damit dennoch erfolgreich, was das spätere Voting auch beweisen sollte. Nervös und kleinlaut zeigte sich Rotschopf Claudine noch kurz vor ihrem Auftritt. Entsprechend zaghaft, dabei aber nicht uncharmant, fiel ihre Performance aus.

Last but not least wartete Sascha S. mit dem Song „Kompliment“ der Sportfreunde Stiller auf und machte dabei keine schlechte Figur. Die Anruferschaft, die für den Contest als Jury fungierte, sah dies offenbar ähnlich und bescherte dem Allstar mit etwa einem Drittel der Stimmen den Sieg und damit den heiß begehrten Nominierungsschutz. Die anderen beiden Plätze des Treppchens besetzten Daniel (zweiter Platz) und Marcel (dritter Platz).
Wie nah Freud und Leid beieinander liegen, sollten die Bewohner jedoch schnell erfahren. Das unangenehmste Ereignis des Abends, zumindest für die Bewohner, stand nämlich noch aus. Wer sollte also das Haus verlassen? Was die Zwischenstände bereits deutlich machten, sollte auch von der finalen Statistik bestätigt werden: Die Blondine Annina unterlag im Auszugkampf und musste sofort den Container verlassen. Ganz umsonst war dies jedoch nicht: Denn auch dem Pornosternchen stand ein Giftpfeil zur Verfügung, der es diesmal auch tatsächlich in sich hatte. Zwei Bewohner galt es zu bestimmen, die ab sofort in der Hölle schmoren sollen. Annina entschied sich für Patricia und Sascha Sirtl. Der Große Bruder erweiterte die Wirkung des Giftpfeils jedoch in seinem Sinne. So sollten die Bestimmten zunächst zwei Bewohner nennen, die sofort aus dem Himmel in die Hölle ziehen sollten. Während Sascha Marcel aussuchte, wählte Patricia, wie hätte es auch anders sein können, ihren Wahlfeind Daniel. Doch dann kam, womit vor allem Patricia wohl nicht gerechnet hätte: BB schickte alle vier Bewohner in die Hölle und sperrt damit die beiden Streithähne auf engstem Raum zusammen. Die kommende Woche verspricht also, überaus brisant zu werden. Schließlich war die Situation zwischen Daniel und Patricia ohnehin schon äußerst gespannt. Ob die beiden einen Kompromiss finden oder sich das Leben gegenseitig noch höllischer machen werden, als es sowieso schon sein wird, bleibt abzuwarten. BBfun.de hält euch in jedem Fall auf dem Laufenden!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.