Header image
BB11 Archiv

Vorstellungsgespräch beim Radio: Jasmin schraubt an ihrer Karriere

Es gibt wieder einmal Neuigkeiten von der 22-jährigen Jasmin. Kurz nachdem die Blondine das Big Brother-Haus verlassen hatte, stellte sie ihren Song „Touch me“ den Fans vor. Später tauchten dann ein paar pornographische Filmchen auf. Dass Jasmin tatkräftig an einer anderen Karriere als der einer Verkäuferin arbeiten möchte, wird durch ein Interview von „Guten Abend RTL Hessen“ deutlich.
Die Blondine, die einmal mehr auch in der Liveshow zusammen mit Valencia, Jordan und der Schwester von Barry bewiesen hatte, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist, hat sich bei einem hessischen Radiosender beworben. Ihr Bewerbungsgespräch ließ sie durch Kameras begleiten. Vor dem Funkhaus wurde sie von Fans begrüßt, die sich freuten, Jasmin hier zufällig anzutreffen.
Im Radiosender wurde sie dann vom Programmchef Marko Eichmann begrüßt. Nach ihren Bewerbungsunterlagen befragt, erklärte Jasmin, dass sie die nicht hätte. Natürlich ein gravierender Fehler, zu einem Vorstellungsgespräch zu gehen ohne Bewerbungsunterlagen. Jasmin hatte wohl auch ihr aktuelles Alter verdrängt oder vergessen. Dabei hat sie das mit ihren 22 Jahren nun wirklich noch nicht nötig. Aber anstatt 22, erklärte sie erst 21 Jahre jung zu sein. Auf die Frage, was sie bisher gemacht hätte, antwortete sie, dass sie die Ausbildung zur Rechtsanwaltgehilfin nicht beenden konnte, da ihr wegen mangelnder Rechtschreibkenntnisse gekündigt wurde. Manche Worte seien eben für einen Laien zu schwer gewesen. Ob diese Aussage und der Erklärungsversuch dazu wirklich geschickt waren, bleibt zu bezweifeln.
Der Programmchef befragte sie weiter nach ihren Vorstellungen, in welchem Bereich sie gern im Sender arbeiten möchte. Jasmin glänzte hier nicht wirklich durch Bescheidenheit. Sie könnte sich eine eigene Show vorstellen. Ein Konzept dafür hätte sie aber nicht. Eigene Show bedeutet aber auch ein eigenes Konzept, erklärte ihr Marko Eichmann. Nachdem er ihr dann einige Abteilungen des Senders gezeigt hatte, wollte Jasmin wissen, ob sie ein eintägiges Praktikum machen könnte, um sich einen besseren Eindruck zu verschaffen. Hier wurde ihr dann nochmals erklärt, dass sie auch für ein Praktikum eine Bewerbung einreichen müsste. Das versprach Jasmin dann auch und das Gespräch war beendet.
Wenn man nun ein ehrliches Fazit dieses Bewerbungsgesprächs ziehen möchte, kommt man zu dem Schluss, dass sie sich bei der nächsten Bewerbung doch besser vorbereiten sollte. Wir wünschen ihr dennoch viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld.

Wer sich den Beitrag anschauen möchte, kann das hier :link: tun.


Jasmin beim Vorstellungsgespräch

Quelle: rtl-hessen.de / BBfun.de // Bild: RTL Hessen

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum