Header image
BB11 Archiv

Heulkrämpfe im BB-Haus: Valencias Make-Up ist aufgebraucht

Was macht eine Diva, deren Make-Up-Vorrat zur Neige geht , die ein paar Kilos zugenommen hat und nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt? Sie verkriecht sich in ihrem Bett und weint bitterliche Krokodilstränen. So konnte man es bei Valencia beobachten. Böse Spitzbuben im Haus hatten ihr vor einiger Zeit einen Streich gespielt und ihre Kosmetikartikel in den Sand gesetzt und diese damit verunreinigt. Nun war ihr Vorrat dadurch schneller aufgebraucht, als zu erwarten war.
Natürlich konnte die selbsternannte Diva nun nicht ungeschminkt unter die zahlreichen Kameras im BB-Haus treten. Zu dem ganzen Übel hinzu kam auch noch die Tatsache, dass sie für die Wochenaufgabe ein Lied von Cher einüben und am Montag performen soll. Florian zeigte wenig Verständnis für seine trotzige Verlobte.
Er findet sie dezenter geschminkt viel besser. Das konnte Valencia natürlich überhaupt nicht verstehen und ihr Gejammer ging in die nächste Runde.
“ Ich bin ungeschminkt so hässlich, viel hässlicher als alle anderen hier. FĂĽr mich ist Make-Up wie fĂĽr Lisa die Zigaretten. Das geht einfach nicht. Dann muss ich eben das Haus verlassen.“ Diesen Satz hatten wir ja lange nicht von ihr gehört.
Florian versuchte sie immernoch zu beruhigen und erklärte ihr, dass er sie dennoch sexy aussähe. Na, das waren dann aber doch nicht die richtigen Worte. Valencia blieb bockig unter ihrer Bettdecke vergraben. Wer nun aber glaubt, dass Valencia nicht noch die letzte Möglichkeit ausschöpfte, der irrt. Da ist doch noch der groĂźe Bruder. Und genau dieser muss wohl wirklich ein weiches Herz fĂĽr unsere Diva gehabt haben. Valencia bekam natĂĽrlich ihr gewĂĽnschte Make-Up und der Tag konnte mit deutlicher Verspätung auch fĂĽr sie beginnen. Arbeitet BB bereits an einem neuen Konzept mit dem Titel „WĂĽnsch dir was“?


Valencia zeigt sich ungeschminkt nur mit Handtuch ĂĽber dem Kopf

Quelle: BBfun.de // Bild: RTL II / endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare