Header image
BB10 Archiv

Eva in der Whitebox

Am frĂĽhen Morgen wurden die Bewohner durch den Matchalarm aus dem Schlaf gerissen. Ausgerechnet der bekennende Morgenmuffel Eva musste zum Match in der Whitebox antreten. Dementsprechend verschlafen erschien sie dann auch in der Whitebox.
Ihre Aufgabe bestand aus dem 1970 erfundenen Logikspiel „Master Mind“, hier galt es einen Vier-Farben-Code durch taktisches Aufstellen von Plastikpylonen herauszufinden. Die großgewachsene Studentin musste jeweils einen roten, gelben, grünen und blauen Pylon in eine Reihe stellen. Die Whitebox verkündete nach jedem Zug wie viel Pylonen richtig stehen, aber nicht welche das sind. Zu allem Überfluss ist ihr dann auch noch im dritten Durchgang der Sender durch das Hosenbein gerutscht. Dadurch abgelenkt bemerkte Eva nicht, dass sie die gleiche Reihenfolge wie im ersten Durchgang aufstellte. Im sechsten und letzten Versuch wurde dann der richtige Farb-Code von Eva geknackt.
Insgesamt hatte sie drei Durchgänge frei, und für jeden weiteren misslungenen Versuch muss sie nun zehn Kilogramm Nüsse knacken. Hierzu durfte Eva dann einen Bewohner ihrer Wahl auswählen und entschied sich nach kurzer Bedenkzeit für Lästerqueen Jessica. Als Big Brother dann den Bewohnern das Ergebnis mitteilte, kam von den noch schlafenden Bewohnern kaum eine Reaktion. Einzig Jenny meinte, was denn hier los sei und von Kristina vernahm man ein schadenfrohes Lachen. In Empfang genommen wurde Eva zuerst auch nur von den Bewohnern des roten Schlafzimmers, erst nach und nach trudelten auch Kristina und Jessica ein. Noch bevor das Frühstücksglöckchen ertönte mussten Eva und Jessica mit dem Knacken des zwanzig Kilo-Nüsse-Mix beginnen. Wie es den beiden damit ergeht und auch Aktuelles zu Tobis Auszug erfahrt ihr wie immer hier auf BBfun.de

Quelle: BBfun.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare