Header image
BB10 Archiv

Big Brother 10 :: Tag 52

Ein lautstarker Streit entbrennt kurz vor Mitternacht im Strafbereich. Jenseits jeglicher Sprachlogik versucht Sabrina ihrem angeblich so „selbstegoistischen“ Widersacher verbal die Stirn zu bieten, als sie erfährt, dass der Haustarzan Zigaretten und Duschmarken von Iris versteckt. Dieser kommentiert Plapperinas lautstarke Zeterei mit: „Du bist so hohl wie dieser Baumstumpf hier … keine Ahnung vom Leben.“
Kurz nach Mitternacht verabschieden sich die Bewohner von Sabrina im Schlafbereich und wünschen ihr eine gute Nacht – Klaus wird ignoriert. Keine Stunde nach Mitternacht liegt dann die ganze Big Brother Belegschaft in ihren Kajüten und schlummert. Nur Carlos leistet der Strafgefangenen noch Gesellschaft. Gemeinsam lästern sie eifrig über Klaus, ungeachtet dessen, dass dieser sich in unmittelbarer Nähe aufhält, befindet er sich doch hinter Holzgittern ebenso im Freien befand.
Kaum sind Klaus und Sabrina alleine, entspinnt sich erneut eine aufwühlende Diskussion. Sie versuchen die Konflikte und Missverständnisse, die zwischen ihnen herrschen, zu klären. Dies ist das erste vernünftige Gespräch zwischen dem Recall Boy und der italienischen Prinzessin seit Wochen; das erste Gespräch, in dem sie sich nicht anschreien, sondern argumentieren. Sie gehen etwa durch, ob Klaus ein Teamplayer oder ein Einzelgänger, ein guter oder ein böser Mensch sei, und wie man sein (Ego-)Verhalten verstehen solle.

Der von allen Verschmähte erklärt seiner Kontrahentin klar und nachvollziehbar, warum er nun so drauf sei wie jetzt. Er erwähnt alle vorgefallenen Ereignisse, die ihn zu dem „A…“ machten, der er nun sei. Auch regt sich Klaus auf, dass die Bewohner alle seine Taten auf die Erotikschiene interpretieren und ihn „aburteilen“. Als Klaus sich den Frust von der Seele geredet hat, entschuldigt sich Sabrina sogar für ihr Verhalten bei ihm.
Daraufhin klingt das Gespräch zwischen den beiden sogar sehr freundschaftlich und sie unterhalten sich über die Vorfälle der vergangenen Tage, die Klaus auf dem Gemüt lasten. Er gesteht, dass Sabrina nun bei ihm an Wichtigkeit gewonnen hätte. Als Zeichen der Versöhnung will Klaus Sabrina die fünf Zigarettenpackungen von Iris schenken. Allerdings verfügt er, dass Sabrina, Robert und Jenny eine ganze Schachtel bekommen. Die restlichen beiden Schachteln sollen sich die anderen Raucher teilen.
Spät nachts wünschen sich die versöhnten Streithähne eine gute Nacht. Jedoch kann sich Klaus einige Anzüglichkeiten nicht verkneifen und witzelt wieder mit Sabrina, als sei nie etwas vorgefallen. Schließlich passiert das Undenkbare: beide lachen. Friedlich schlafen sie nebeneinander auf der Pritsche im Strafbereich ein. Ob sich die anderen Bewohner bei diesem Anblick am Morgen wohl wundern? Ob sie die Versöhnung als Schleimen und Taktieren interpretieren werden, wie Klaus befürchtet, bleibt abzuwarten.

Seit dem Vormittag freuen sich die Bewohner über ein Laufband im Wohnbereich. Allerdings ist dieses mit einer Aufgabe verknüpft: Die nächsten drei Tage muss das Band ununterbrochen belaufen werden. Je 100 Kilometer gibt es Stühle und Betten zur Belohnung zurück.

Quelle: RTL II / Big Brother

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare