Header image
Ex-Bewohner

Wissam (BB10) bedauert seine Big Brother-Teilnahme

Über Wissam Nasreddine (BB10) haben wir fortlaufend berichtet. Allerdings hatten wir kaum positive News. Mit Versicherungsbetrug und Erpressung, seinen Haupteinnahmequellen, machte der dreißig Jahre alte, gebürtige Libanese seit seines kurzen Aufenthaltes im Big Brother-Haus von sich reden. Er selbst redete auch viel über sich und behauptete, deutscher Meister im Kickboxen gewesen zu sein. Wieso er sogar zweifacher Europameister genannt werde, wollte der Richter von ihm wissen. Wissam beantwortete dies mit: „Man sagt das so!“

Sein Familienstand sei verheiratet – „aber nur nach libanesischer Art.“ Was auch immer das heißen mag… Also summa summarum keine Vorzeige-Integration. Wie das Göttinger Tageblatt berichtet, sei sein Leben nach Big Brother nicht einfacher geworden. All die bösen Blicke, die ihm zugeworfen werden, führt er auf seine Teilnahme bei Big Brother zurück. Egal, wo er hinginge, man kenne ihn nun und sein Name könne nun bei allen negativen Sachen genannt werden. Da hat der Wissam Nasreddine aber wohl einiges bei „Ursache und Wirkung“ missverstanden, denn er war auch vor BB kein unbeschriebenes Blatt.

Sechs Verurteilungen zählt sein Zentralregisterauszug auf, darunter solche wegen Körperverletzung, Nötigung, unerlaubten Glücksspiels und Verkehrsdelikten. Und schon bei Prozessen vor zehn Jahren stellten Richter fest, dass mehrere Entlastungszeugen für ihn vor Gericht gelogen hatten.

Wir mögen charakterstarke Typen im Big Brother-Haus, Zicken und auch Machos, Weicheier und die Vielfalt andersartiger Individuen – aber die kriminelle Schiene sollte an unserem BB-Haus zukünftig bitte vorbei laufen!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare