Header image
Ex-Bewohner

Wissam (BB10) bestreitet den Tatverhalt der schweren räuberischen Erpressung

Wissam (BB10) ist vor dem Landgericht Göttingen wegen schwerer räuberischer Erpressung angeklagt (wir berichteten). Er soll einen Lottomillionär um 400.000 Euro gebracht haben. Auch wäre der Einsatz einer Schreckschusspistole erschwerend im im Einsatz gewesen sein. Mitangeklagt ist ein möglicher zweiter Täter (29 Jahre).

Der ehemalige Big Brother-Bewohner und Kickboxer bestreitet die Vorwürfe. Seine Version der Dinge klingt wesentlich anders. Er habe von dem Opfer 285.000 Euro freiwillig bekommen, um ihn beim Aufbau eines Camps für straffällige Jugendliche zu unterstützen. Es geht um neun Anklagepunkte, verhandelt wird jedoch im Moment nur einer, da die Prozessbeteiligten sich darüber geeinigt haben. Wissam bestritt jede Art von Erpressung und Barzahlung soll es auch keine gegeben haben. Der gezahlte Betrag in o.g. Höhe sei überwiesen worden. Die Behauptung des Lottomillionärs, Wissam habe ihn gezwungen eine Quittung über 250.000 Euro auszustellen, obwohl er keine Zahlung erhalten habe, bestritt Wissam ebenfalls.

Kickboxer und Angeklagter Wissam hat vor zwei Jahren eine Immobilie im Landkreis Göttingen gekauft. Er wollte dort ein Camp errichten und Jungendlichen, die auf den falschen Weg geraten sind bei der Resozialisierung helfen. Allerdings wurde das Grundstück aufgrund einer Brandstiftung im Frühjahr 2011 zu großen Teilen zerstört worden. Ein Täter konnte nicht ermittelt werden.

Wir beobachten den Prozess natürlich weiter und werden für euch berichten, hier, auf BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare