Header image
Ex-Bewohner

Vorgestellt: Alex, der sanfte und doch wilde Musiker

Um die neuen Bewohner etwas näher zu beschreiben zu können, haben wir uns etwas umgehört. Beginnen wir heute mit Alex, dem langhaarigen Musiker.
Alex :link: ist 26 Jahre alt und kommt aus Waghäusel bei Karlsruhe. Seine Hobbys sind Fußball, Tennis und Musik. Wem der durchaus interessant und charmant wirkende Bandsänger gefällt, dem sei gesagt, er ist liiert. Mehr verrät er nicht. Sein Geheimnis: Er hat seit 8 Jahren kein Handy. Sehr ungewöhnlich in der heutigen Zeit, doch durchaus sympathisch, fast schon nostalgisch.
Alex trägt „Ein Herz voll Rock’n’Roll“ in sich. Wer genug hat von Langeweile, der soll die Ohren aufsperren, seine Band – Pussy Sisster – wird es euch leicht machen. „Knallende Rock’n’Roll-Riffs, heiße Outfits und Balladen voller Gefühl… ein Phänomen, das Augen und Ohren beglückt“. Dies ist die eigene Beschreibung ihrer Musik auf ihrer Homepage :link:. Die Band wurde bereits 2002 von Alex Nad, Wolfgang Schwechheimer und Chris Nad gegründet. Ihr Ziel ist es, nach ganz oben zu kommen. Im August 2005 haben sie ihr erstes Demoalbum „Sleazy Things“ aufgenommen.
Das gleichnamige Lied kam auf die CDs „Hollywood Hairspray 6“ (Perris Records/USA) und auf die „Hitpack New Rock Vol.3“ (EMG-Music/Edel). Der Song „Broken Man“ schaffte es auf die „Dead Famous Vol.6“ (Astral Records/Australien) und war 5 Wochen auf Platz 4 der australischen Indie-Charts. Auch der Song „Over the Top“ war in Texas 4 Wochen in den Rockcharts auf Platz 2. Danach kamen noch einige gute Platzierung, alle aufzuzählen wäre zuviel. Erwähnenswert ist jedoch: Die Band war schon mit Hochkarätern der Musikbranche zusammen auf der Bühne, z.B. Billy Idol, Cinderella, Oomph, Stephen Pearcy (Ratt), Gilby Clarke (Guns ‚N Roses), The Quireboys, Y&T, Adam Bomb, The Sweet usw.

Bedenklich ist eine Information, welche wir in der Tourankündigungen von „Pussy Sisster“ gefunden haben. Wenn wir der glauben dürfen, ist die Band fest gebucht für das „Masters of Rock Open Air“ am 17. Juli 2011. Ein kein ganz unwichtiges Event. Bedeutet dies, dass wir Alex nur auf beschränkte Zeit im Haus beobachten dürfen? Vielleicht machen sich seine Bandkollegen ja aber auch ohne ihn auf den Weg.

Auch in verschiedenen TV-Formaten war die Band oder einzelne Mitglieder schon präsent:

2009 – 9 Sendungen „Goodbye Deutschland“ auf VOX
2010 – eine Musiksendung „Hosted by Pussy Sisster“ Go TV/Austria
2010 – „Das Duell“ auf ARD
2011 – Pussy Sisster „Die Superheimwerker“ auf Kabel 1
2011 – „Wer zeigts wem?“ im SWR
2011 – „Pussy Sisster in Hollywood“ auf Pro 7
ebenfalls waren sie in einigen Dokus auf Regionalsendung zu bewundern.

Nun haben wir einiges über Alex Lebenslauf erfahren, den Menschen Alex werden wir hoffentlich im „Big Brother“-Haus näher kennenlernen dürfen. Wir wünschen viel Spaß dabei.


Suchbild: Alex mit seiner Band „Pussy Sisster“ – Bildquelle: milo-photoart.de


Quelle: pussy-sisster.de/BBfun.de / Bild: milo-photoart.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare