Header image
Big Brother 2015
Thomas Big Brother 2015

© sixx

Racheprofi Thomas soll ins Big Brother-Haus ziehen

Er ist 32 Jahre alt und kommt aus Aschersleben: Thomas. Big Brother 2015 wird für ihn eine große Herausforderung, wenngleich er in seinem Leben schon des Öfteren ungewöhnliche Wege gegangen ist. Beruflich leitet er eine Rache-Agentur.

Thomas: Big Brother 2015 mit Deutschlands erstem Racheprofi

Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, soll am heutigen Abend der 32-jährige Thomas Big Brother 2015 Bewohner werden. 92 Tage lang will der Vater einer vierjährigen Tochter im Haus aushalten und vielleicht sogar die Gewinnsumme von 100.000 Euro abgreifen. 58 Kameras werden ihn dabei auf Schritt und Tritt verfolgen.

Geht stets seinen ganz eigenen Weg: Thomas bei Big Brother 2015

Freunde bezeichnen Thomas als jemanden, der schon immer sein eigenes Ding gemacht habe – daher war es für sie keine sonderlich große Überraschung, dass er bei einem Format wie Big Brother mitmacht. Auch im Berufsleben geht der Big Brother 12 Bewohner ungewöhnliche Wege. So hat der gelernte Einzelhandelskaufmann zwar einige Jahre lang als selbständiger Ladenbauer gearbeitet und war im Solarbereich tätig, doch mittlerweile ist Thomas Inhaber einer Rache-Agentur. Sein Job ist es Menschen zu helfen, die belogen, betrogen oder gekränkt wurden. Der Selbständige sorgt dafür, dass sie zu ihrer Genugtuung kommen. Im Sat.1 Frühstücksfernsehen hatte er mit seiner innovativen Geschäftsidee schon einmal einen TV-Auftritt.

Selbstbewusstes Alphatier Thomas hat noch keine WG-Erfahrungen

Inwiefern ihm sein Job als Racheprofi allerdings im Haus helfen wird, ist fraglich. Gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung verriet sein Kumpel Toni, dass Thomas ein typisches Alphatier mit festen Überzeugungen sei und gewiss nicht ins Haus geht, „um Freunde zu finden.“ Ziel sei der Sieg von Big Brother 2015.

In seiner Freizeit fährt Thomas gern Motocross und ist Mitglied im örtlichen Tauchverein.

100.000 Euro Preisgeld für 92 Tage im Big Brother Haus

Thomas wird zusammen mit elf anderen Bewohnern um den Sieg und 100.000 Euro kämpfen. Das Big Brother-Haus wurde eigens dafür in Köln errichtet. In diesem Jahr wieder mit dabei: ein Strafbereich. Der kuppelförmige Käfig steht wie schon in vorherigen Staffeln im Garten. Da die Staffel bis kurz vor Weihnachten läuft, konnte es auch für Thomas durchaus mal etwas kälter werden…

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  2 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.