Header image
Big Brother 2015
Natascha

© twitch.tv/White_Destiny

„Wollte ihn nur wachrütteln“: Natascha wollte Kevin nicht zum Exit treiben

Während einer Stream-Session greift Natascha das Thema "Meine Zeit im Big Brother-Haus" auf. Sie beantwortete Fragen von Usern zu den Bewohnern, sprach über den Auszug von Kevin und erklärte, wem sie den Sieg gönnt...

„Ich habe Kevin nicht rausgekickt“

Sie empfindet es als unfair, dass behauptet wird, sie hätte Kevin rausgekickt. Sie wollte nicht seinen Auszug erreichen, sie wollte ihn nur wachrütteln. Er äußerte immer mal wieder, dass er gehen will, sie sieht sich als Auslöser für seinen Auszug, nicht aber als den Grund. Jochen Bendel sagte ihr noch, dass er den Moment gefeiert hätte, als sie Kevin die Vertraulichkeit am Strafbereich mitteilte.

Natascha und Thomas – Was denkt sie eigentlich über ihn?

Natascha Big Brother 2015

© sixx/Frank Dicks

Thomas nennt Natascha ihren „Beschützer“. Warum? Na ja, meint die Blondine, sie wurde im Haus nicht besonders nett empfangen und dann landete sie mit Thomas im Strafbereich. Als der Disput mit Atchi war, hat Thomas sie aufgefangen, sie war ziemlich fertig in dieser Zeit. Thomas und Natascha unterhielten sich viel über ihre Freunde und Familien.

Schade findet Natascha, dass die Beziehung zu Thomas dargestellt wurde, als wäre sie ihm nachgelaufen – das wäre aber nicht der Fall gewesen. Thomas sei nicht so schlimm wie er immer dargestellt wird. Klar, er sucht sich immer jemanden, auf den er nicht gut zu sprechen ist. Mal war es Sharon, dann Beate und sie kam natürlich auch mal dran. Auch könne er Situationen sehr gut manipulieren. Als Paradebeispiel führte sie den Fön-Klau an, sie wusste sofort: Das kann nur Thomas gewesen sein. Thomas sei ein Mensch, der sehr „raffiniert“ ist, wie sie es nennt.

Ein wichtiges Thema: Wem gönnt Natascha den Sieg und warum?

Den Sieg solle Lusy nach Hause tragen, denn sie sei immer für die Bewohner da gewesen, wenn sie Beistand brauchten. Natascha findet Lusy lustig, man könne mit ihr viel Spaß haben. Lusy hätte jedoch auch einen kleinen Knackpunkt: Sie wechsele schnell die Stimmungen, sei also launisch. Dennoch empfindet sie Lusy als aufrichtige Person, die niemanden für ihre Zwecke manipuliert.

Trotz ihrer Sympathie für Lusy glaubt Natascha eher an einen Sieg von Guido. Auch erwähnt sie, dass sie von den angekündigten (angeblichen) Manipulationsversuchen von Sharon-Fans gehört hat, das findet sie „richtig krass“. Auch fände sie einen Sieg von Sharon „richtig krass“.

„Christian hat mich mega enttäuscht…“

Zum Thema Christian hat Natascha nicht viel Gutes zu erzählen. Er hätte ihr wochenlang vorgespielt, dass er ehrlich sei und sie ihm vertrauen könne. Am meisten traf sie die Nominierung von seiner Seite, denn damit hätte sie niemals gerechnet. Es war wie ein „Schlag ins Gesicht“ und er hätte sie „hinterfotzig“ nominiert. Sie hatte eine richtige Bindung zu ihm aufgebaut und dachte, er sei ein Freund.

Das sagt Natascha über ihre Zukunft

Ob sie wieder bei Köln 50667 mitmachen wird, weiß Natascha noch nicht. Bisher liegt ihr kein Angebot vor. Die nächste LAN-Party findet im Januar oder Februar statt. Jetzt steht erstmal die After-Show-Party von Big Brother an. Da wird sie auf jeden Fall dabei sein.

Wir wünschen Natascha für ihre Zukunft alles Gute.

FINALE: Wer soll Big Brother 2015 GEWINNEN?

  • Bianca
  • Thomas
  • Sharon
  • Guido
  • Christian
  • Lusy

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Was live im Haus passiert, könnt ihr in unserem Tagebuch erfahren. Mit dem Promi Big Brother 2016 Live-Stream könnt ihr dem Treiben der Promi Big Brother Kandidaten 2016 zudem rund um die Uhr folgen.

Deine Meinung zählt!

Kommentare