Header image
Promi Big Brother 2013

RTL II-Chef: „BB in bekannter Weise derzeit unwahrscheinlich“

Erst kürzich gab Jochen Starke, Geschäftsführer von RTL II, dem Medienmagazin Kress ein Interview und machte allen Big Brother-Fans Hoffnung. Zwar machte er nochmals klar, dass der BB-Nachfolger „Berlin – Tag und Nacht“ bis auf Weiteres im Programm bleiben wird, erklärte allerdings auch, dass man sich mit endemol weiterhin in guten Gesprächen bezüglich Big Brothr befände.
Nun hat auch das Medienmagazin DWDL.de ein Gespräch mit Jochen Starke geführt, bei dem die Hoffnungen der Fans wohl wieder etwas getrübt werden dürfte. Erneut machte er nämlich klar, dass der Sendeplatz um 19:00 Uhr bis mindestens Ende des Jahres noch fest an Berlin – Tag und Nacht vergeben sei und man bei entsprechendem Erfolg über eine Fortsetzung nachdenke. Darüber hinaus bestätigte er nun erstmal auch das, was vielen Fans ohnehin schon bewusst war: „Aufgrund des Erfolges von „Berlin – Tag & Nacht“ ist eine Fortsetzung von „BB“ in bekannter Weise derzeit unwahrscheinlich. Das liegt auf der Hand.“ Bedeutet dies nun das Ende des großen Bruders bei RTL II? Nicht unbedingt. Auch wenn endemol mittlerweile mit anderen Sendern über Big Brother spricht, schloss Jochen Starke nicht aus, dass es auch bei RTL II noch eine neue Staffel geben wird, immerhin sei Big Brother eine starke Marke, die auch international weiterhin recht erfolgreich in unterschiedlichen Variationen laufe.
Wie genau diese Zukunft bei RTL II aussehen könnte, verriet Jochen Starke nicht. Ein Blick auf internationale Staffeln zeigt aber schnell, dass der große Bruder auch zu anderen Uhrzeiten laufen kann. In einigen Ländern, beispielsweise den USA, läuft der große Bruder erfolgreich zur Primetime, so wie es in Deutschland auch in den ersten drei Staffeln der Fall war. In anderen Ländern, wie zum Beispiel im Vereinigten Königreich, ist der große Bruder meist nach 22 Uhr zu sehen, ähnlich wie also auch das Dschungelcamp hierzulande. Dass Big Brother theoretisch weiterhin einen Platz bei RTL II hat, zeigen auch andere Aussagen des Geschäftsführers. So kündigte er im Interview mit DWDL.de auch an, dass ab Juli das gesamte Tagesprogramm aus Eigenproduktionen bestehen soll und ab Herbst verstärkt Erstausstrahlungen hinzukommen soll. Dies begründet er damit, dass RTL II anders als die großen Sender nur einen begrenzten Zugriff auf US-Ware hat und daher mehr selbst produzieren muss. Auch in der Primetime mussten aus diesem Grund schon eigene Formate wie „Die Wollnys“ entwickelt werden.
Ob „Big Brother“ künftig wirklich früher oder wieder zu einer späteren Zeit läuft, ist natürlich nur reine Spekulation. Sobald es aber neue Informationen zur Zukunft des Formats gibt, erfahrt ihr es wie immer bei BBfun.


RTL II Chef Jochen Starke

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

    Deine Meinung zählt!

    Kommentare