Header image
Promi Big Brother 2013

Kabel Eins: Mit Big Brother 12 aus dem Quotental?

Katja Hofem (siehe Bild) war einst Unterhaltungschefin bei RTL II, setzte sich dort stets für das Fortbestehen von Big Brother ein, war dann für DMAX zuständig, bevor sie dem Frauensender sixx zu großer Beliebtheit verhalf und Sat.1 Gold mit auf die Beine stellte. Nun wurde bekannt: Sie wird Kabel Eins-Geschäftsführerin und muss den Sender aus dem Quotentief holen – etwa mit Big Brother 12?

Wir haben bereits im November darüber spekuliert, auf welchen Sender Big Brother 12 zurückkehren wird – hatte Endemol-Chef Markus Wolter eine Rückkehr doch versprochen. Dabei stellten wir in Hinblick auf die Möglichkeit, Big Brother 12 könnte in Zukunft bei Kabel Eins zu sehen sein, fest: „BB ist dann doch wohl vom Empfinden her zu ‚weiblich‘ für einen Sender, der doch eher die männliche Zuschauerschaft anspricht.“ Doch mit Katja Hofem könnte sich das ändern. Wir möchten unsere Spekulationen vorantreiben:

Katja Hofem weiß um die treue Big Brother-Anhängerschaft und um die Möglichkeit, dem Sender aus dem Quotental zu verhelfen. Schließlich hat die ProSiebenSat.1-Sendergruppe in den letzten Monaten immer wieder erfolgreiche Programme von Kabel Eins in die großen Hauptsender geschoben – sehr zum Nachteil des bislang von Karl König geführten TV-Senders. Im vergangenen Jahr ist Kabel Eins im Vergleich zu den direkten Konkurrenten RTL II und VOX auf den letzten Platz abgerutscht.

Wenngleich sich an der Ausrichtung des Senders nichts ändert und Big Brother 12 auch noch immer zu „weiblich“ wäre: Dem Sender würde es in jedem Fall gut tun. Vielleicht könnte auch der neue „Reality, Docu und Factual Entertainment“-Bereichsleiter von Endemol, Michael Kollatschny, zu einer Neuausrichtung (einer Neuorientierung gar) beitragen. Wie Markus Wolter von Endemol erklärt, könne man durch den neu geschaffenen Bereich, den Kollatschny übernommen hat, und somit durch „übergreifende Denke und Zusammenarbeit […] Themen schneller entwickeln und effizienter umsetzen.“ – Warum nicht also zusammen mit einer Frau, die sich gut in Sachen Big Brother auskennt, zu neuem, vielleicht gar verändertem Erfolg aufbrechen?

Der Jugendclub RTL IIUnd selbst wenn es mit Kabel Eins nichts wird: Auch RTL II wird am frühen Vorabend werkeln müssen. Wie kürzlich bekannt wurde, stellt RTL II sein erst in dieser Woche gestartetes Format „Der Jugendclub“ wieder ein. Mit knapp 3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe bestand seitens des Münchener TV-Senders schon nach wenigen Tagen Handlungsbedarf. Am Donnerstag lief die letzte Folge. Künftig läuft ab 16 Uhr eine Doppelfolge „Privatdetektive im Einsatz„. Big Brother 12 also am Nachmittag? Warum nicht! Mit einer Wiederholung am späten Abend wäre dies sicher auch denkbar. Im Jahr 2003 sendete RTL II ab 17 Uhr ein Big Brother-ähnliches Format: „Fame Academy“. Das war zwar wenig erfolgreich, deutet aber an, dass RTL II generell flexibel zu sein scheint.

Gewiss: Es sind alles nur Vermutungen, Wunschträume und niedergeschriebene Hoffnungen. Wie sieht’s bei euch aus? Wann soll Big Brother wo starten?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum