Header image
Was macht eigentlich?

Was macht eigentlich… Holger Remme (BB4)?

Holger Remme, der rothaarige Sprücheklopfer und Quasselstrippe der vierten Staffel von Big Brother wurde damals Dritter der 99-tägigen Staffel. Was wurde aus ihm, was treibt er heute und erinnert er sich gerne an seine Zeit im Haus zurück?

zog am 21. April vor zehn Jahren ins Big Brother Haus. Die vierte Staffel stand unter dem Motto „The Battle“. Nun erinnern sich die ersten von euch sicherlich an diese spannende Staffel. Vom 01. April bis zum diesem besagten 21. April wurden die zukünftigen Bewohner noch streng abgeschottet und dafür auf die Insel Mallorca verfrachtet. Keinerlei Informationen, keine Nachrichten und somit keine Beeinflussung von außen war erlaubt. Die Leute sollten nicht erfahren, welche Wirkung sie auf die Zuschauer haben und somit die Möglichkeit bekämen, zu taktieren. Diese Staffel sollte sich von den vergangenen abgrenzen.

BB4-300x226Weniger Langeweile, mehr Spannung nahm sich der große Bruder vor. Statt des alten Containers gab es ein Haus mit einem luxuriösen und einem kargen Bereich, welche durch eine rote Absperrungskordel voneinander getrennt waren. Die Bewohner wurden in Teams aufgeteilt und mussten um Wohnzeit im luxuriösen Bereich ständig gegeneinander in Wettkämpfen antreten. Diese Spiele wurden entweder im Haus, wo sich die Teilnehmer beider Bereiche an der „roten Kordel“ gegenüber standen oder aber auf dem eigens dafür geschaffenen „Battlefield“, einer eingezäunten Sand- und Rasenfläche, ausgetragen. Die Bewohner gaben alles, ging es immerhin um eine Menge Annehmlichkeiten und die wollten sie natürlich nicht missen.

Die Battles hatten es in sich. Holger, genannt Pumuckl, wurde an einen Hubschrauber gebunden. An einem Seil hängend wurde er kreuz und quer über Köln geflogen. Selbstverständlich nicht besonders sanft, er schwang hin und her, auf und ab. Wieder festen Boden unter den Füßen musste er innerhalb von drei Minuten ein Kartenhaus mit seinen noch zitternden Fingern errichten. Nadja wurde an ein Bungee-Pendel gebunden und seitwärts in eine brennende Wand aus Pappkisten geschleudert. Hinter der Wand musste sie einen Farbbeutel in eine auf dem Boden aufgemalte Zielscheibe werfen. Gabriel konnte den Hubschrauber von Holger gleich noch einmal verwenden. Er musste mitten im Flug zur einen Seite des Hubschraubers herausklettern und zur anderen wieder hereinsteigen.

Nadja (BB4)Wer zog neben Holger noch ins Haus? Da wäre Nadja (oben bereits erwähnt), die Stripperin. Tätowiert, nicht auf den Mund gefallen, freizügig mit ihrem makellosen Körper. Natürlich sehr zur Freude der männlichen Bewohner. Besonders umschwärmt war sie von Ulf, er hatte sich richtig in die attraktive Rothaarige verkuckt. Nadja belegte zum Schluss den zweiten Platz. Da waren noch Sava und Hella, sie wurden ein Paar und natürlich der spätere Gewinner – Jan. Sava, der frech alle Mädels anbaggerte: Noch während der Finalsendung hat der Mazedonier seiner Hella einen Heiratsantrag gemacht. Für die Eltern von Hella sicherlich ein echter Schock. Das ist eine neue Geschichte und die erzählen wir euch an anderer Stelle.

Heute betreibt Holger Remme eine Gaststätte in seinem Heimatort Hermsdorf. Holger sagt über seine Zeit bei Big Brother, es wäre ein Teil seines Lebens und er würde diesen nicht bereuen. Als er beim Einkaufen von einer ihm fremden Frau angesprochen wurde und sie ihn fragte, ob er der Holger aus Big Brother wäre, da war selbst er baff. Nein, dies geschah nicht vor zehn Jahren, sondern erst vor ein paar Tagen. Trotzdem die roten Haare des Sprücheklopfers längst Geschichte sind, hatte ihn die Frau erkannt, damit hatte er nicht gerechnet.

Holger Remme, der Drittplatzierte der Staffel verließ die 99-Tage-Staffel zufrieden und ging in seinen Heimatort zurück. Nicht schlecht, laut Senderangaben bewarben sich damals rund 52.000 Menschen für den Einzug ins Haus. Er meinte dazu: „Es war damals eine ganz andere Zeit. Ich könnte heute nicht mal einfach für drei, vier Monate aus meiner Gastwirtschaft weg und alles stehen und liegen lassen. Damals ging das. Darüber staune ich heute noch.“

Schon damals amüsierte er uns und er war ein Sympathieträger. Wir wünschen Holger weiterhin alles Gute und bleiben natürlich am Ball, sollte sich was Grundlegendes in seinem Leben ändern.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.