Header image
Ex-Bewohner

Leon (BB11) schleppte in Bahrenfeld die Weiber nach finnischem Brauch

Auf den ersten Blick sicher nichts Ungewöhnliches für den Tänzer. Allerdings handelt es sich hierbei wirklich um eine Meisterschaft. Diese ungewöhnliche Disziplin hat ihren Ursprung aus Finnland, dort verschleppten Räuberbanden im 18. Jahrhundert Frauen, die Finnen fanden Spass daran und machten es zu einer Tradition.
Bereits zum zweiten Mal findet jetzt in Deutschland „Weiberschleppen“ statt und läuft unter dem Motto „Meisterschaften der unmöglichen Sportarten“ veranstaltet von Alster Radio. Auf der Trabrennbahn in Bahrenfeld sind 6 Männer und eine Frau angetreten und durften eine Frau ihrer Wahl 140 Meter weit auf Zeit schleppen, dabei war es egal, ob sie diese Huckepack oder einfach lässig über die Schulter ins Ziel brachten. Von 7 Teilnehmern schafften es 5 bis ins Ziel, 2 mussten aufgeben.Auf den Gewinner wartet eine Mini-Kreuzfahrt nach Oslo.
Mit von der Partie war Leon, der Drittplazierte von BB11. Leider konnte er den Gewinn auch hier nicht für sich verbuchen.

Quelle: mopo.de // Bild: dapd

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.