Header image
BB9 Archiv

Der Wäschekrieg und seine Folgen!

Der Wäschekrieg zwischen Himmel und Hölle hat seine Spuren hinterlassen. Weil Diana und Patricia Opfer eines Scherzes wurden, entfachte plötzlich ein böser Streit zwischen der Promitochter und Geraldine. Die himmlischen Männer hatten die lustige Idee, ihre Mitbewohnerinnen ein wenig zu necken, in dem sie deren Kleider aus den Schränken ausräumten und versteckten.
Die beiden Sängerinnen fanden den Streich allerdings alles andere als komisch. Ihre Kleider sollten sofort wieder her! Sie versuchten in Geraldine eine Verbündete zu finden, die ihnen verraten sollte, wo die Kleidungsstücke versteckt sind. Die hübsche Brünette jedoch, die mit der Aktion nichts zu tun hatten, wollte nicht mit dienlichen Informationen herausrücken, was Patricia sofort persönlich nahm. Ein bitterer Wäschekrieg entfachte, der zum persönlichen Contest zwischen Geraldine und der Münchenerin wurde. Mit Tränen in den Augen gab Geraldine das Streitgespräch auf.

Doch die Wogen sind noch immer nicht geglättet zwischen der Himmels- und der Höllendame. Geraldine sucht Zustimmung bei Daniel. Mit dem verständnisvollen Kölner möchte sie die unangenehme Situation noch einmal besprechen.
„Ich ärgere mich dann immer selbst, dass ich so nah am Wasser gebaut bin und direkt anfange zu heulen. Aber ich war so wütend in dem Moment, dass ich das dann nicht unterdrücken konnte. Ich war so sauer und so angepisst“, erzählt die 20-Jährige über ihre Gefühle.

Mit Lästereien über Patricia rennt Geraldine offene Türen bei Daniel ein, der unmittelbar nach dem Einzug der Promitochter einen heftigen Konflikt mit ihr auszutragen hatte.
„Sie hat ja wirklich das Ziel komplett anders zu werden. Sie will vom Optischen her anders werden, sie will anders leben und von ihrem Wesen her will sie sich auch verändern. Ich finde das traurig, wenn ich sagen würde, ich möchte ein komplett anderer Mensch werden“, kritisiert er die Einstellung der Bayerin. Obwohl sich der heftige Konflikt zwischen den beiden mittlerweile gelegt hat, sind die beiden Streithähne noch immer keine Freunde geworden.
„Sie ist auch keine Person, der ich vertrauen würde. Ich weiß nicht, das ist ganz komisch“, lästert Geraldine weiter. Sie ist durch den entfachten Wäschekrieg erneut tief getroffen von Patricia.

„Ich habe noch nie jemanden getroffen, der mir so begegnet. Mir ist noch nie jemand so quer gekommen. Besonders nicht jemand, der so viel älter ist. Sie könnte ja schon fast meine Mutter sein“, stellt die 20-Jährige fest. „Ich sehe das so als meine persönliche Herausforderung“, resümiert sie.
Daniel bringt Verständnis für Geraldines schwierige Situation auf: „Du hattest es ja auch echt schwer. Deine weiblichen Bezugspersonen sind nun alle weg“, findet er. „Ja. Und dann bekomme ich immer eins auf den Deckel, wenn ich mit den Jungs rumhänge“, beschwert sich Geraldine.
Auch mit Diana, die ebenfalls in den Wäschekrieg verwickelt war, hat Geraldine Klärungsbedarf, denn die attraktive Sängerin ließ ihren Ärger ebenfalls an der gelernten Industriekauffrau unberechtigt ab. Doch mit der Münsteranerin ist sich Geraldine schnell wieder einig. „Naja, vergessen wir es einfach!“, sagt die Bewohnerin der ersten Stunde. „Ja, das wäre mir auch am liebsten“, gibt Diana zu.
Das Kriegsbeil ist also zumindest teilweise begraben. Wird sich der Konflikt zwischen Patricia und Geraldine ebenfalls legen oder eskaliert die Situation erneut?

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare