Header image
BB11 Archiv

Die erste Nacht der Neueinzügler und die Angst der Ureinwohner

Das große Geheimnis, wer sich hinter den angekündigten neuen Bewohner verbirgt, wurde endlich in der Liveshow gelüftet. Benny, Benson, Leon und Alex durften in das frisch auf Hochglanz polierte Haus einziehen. Die Nachzügler erkundeten erst einmal die Räumlichkeiten und lockerten sich mit ein paar Gläschen Sekt etwas auf. Die „alten Hasen“ hingegen durften den Neueinzug der vier neuen Bewohner nur durch die Fensterscheiben beobachten. Für sie brach bereits die zweite Nacht im Garten heran. Lisa erkannte sofort ihren DSDS -Kollegen Benny und freute sich.
Die aeuen und die alten Bewohner versuchten sich durch die Scheiben hindurch ein wenig zu beschnuppern und Informationen auszutauschen. Nachdem sich dann die erste Aufregung gelegt hatte, machten es sich die Camper noch ein wenig am Feuer gemütlich und die Neulinge durften im Haus ein nett angerichtetes Dinner einnehmen. Dabei wurde auf beiden Seiten darüber spekuliert, wie und wann die beiden Gruppen aufeinandertreffen werden.
Die Gespräche der Ureinwohner über die neuen Mitbewohner wurden schnell abgelöst von der Angst um die daraus resultierenden Konsequenzen. Daggy sah den Einzug der neuen Bewohner mit gemischten Gefühlen. Sie, als alter BB-Hase wusste, dass im letzten Jahr alle Nachzügler im Finale waren. Steve konnte sich mit der neuen Situation so gar nicht anfreunden. Er erklärte seinen Campingfreunden, dass er den Einzug von neuen Kandidaten als Ungerechtigkeit empfindet und sie jetzt eine eingeschworene Gemeinschaft bilden sollten, gegen die Neuankömmlinge. Das riecht natürlich verdächtig nach Stress! Und der Ausspruch: “Man muss auch gönnen können“, findet hier anscheinend keine Anwendung.
Im Haus hingegen sah man eine Gruppe von Menschen, die sich anscheinend wohl fühlten und alles andere als Scheu und Hemmungen hatten. Benny schnatterte ähnlich wie Benson ohne Punkt und ohne Komma und man hatte den Eindruck, die vier sind bereits seit längerem miteinander bekannt. Besonders Benny schien im Umgang mit seiner Mitbewohnern sehr neugierig zu sein und ein beherzter Griff an die frisch getunten Brüste von Benson war da natürlich auch kein Problem.
Überhaupt ging es ziemlich locker im Haus zu.
Zu später Stunde massierte Benny die Füße von Benson und man hatte den Eindruck, hier hatte sich schon ein Dreamteam gefunden. Im Gegensatz zu den bisherigen Bewohnern gingen die neuen erst gegen 3:30 Uhr ins Bett. Zu dieser Zeit schlummerten die anderen Bewohner im Garten schon längst. In diesem Punkt treffen hier sicherlich 2 Welten aufeinander. Bisher waren wir es ja gewöhnt, dass spätestens 23:00 Uhr Funkstille im Haus war. Bringen die neuen Bewohner nun etwas mehr Schwung in die Nächte, oder müssen sie sich nun den ältern Hausrechten der Ureinwohner unterordnen und früher schlafen gehen? Spannend bleibt auch noch die Frage, wann die beiden Gruppen zum ersten Mal zusammentreffen werden und gemeinsam im Haus wohnen dürfen. Wir bleiben dran und werden darüber berichten.


In der ersten Nacht waren die alten und die neuen Bewohner getrennt


Quelle: bigbrother.de // Bild: Endemol / RTL II

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.