Header image
Ex-Bewohner

Fashion-Week: Micaela Schäfer (BB10) musste draußen bleiben!

Wenn Frau sich aufhübschen will und verzweifelt den Kleiderschrank nach angemessener Garderobe durchwühlt, steht dagegen Micaela Schäfers Sinn klamottentechnisch mehr nach „möglichst unangepasst und so wenig, wie unbedingt nötig“. Nicht immer kommt das positiv an und so geschah es auch, wie Promiflash von der Fashion-Week in Berlin zu berichten weiß.

Nachdem sie sich eine Show angesehen hatte, setzte man sie freundlich, aber bestimmt vor die Tür. Das Erotikmodel hat scheinbar vergessen, dass sie nicht mehr jane-like, wie sie es vorzugsweise im Dschungelcamp 2012 tat, herumturnen kann oder auch, dass barbusige Starlets nicht immer als imagekonform gesehen werden und nur beschränkt Zutritt zur High Society finden.

Das Management von Micaela Schäfer war entsetzt und betonte sein Unverständnis ob dieser rüden Entscheidung. Hatten doch unzählig angekarrte Fotografen Micaela Schäfer auf dem roten Teppich ablichten wollen. Zudem sollte Micaela dort für RTL gefilmt werden. Doch trotz gültiger Drehgenehmigung ließ der Organisator der Veranstaltung die brünette Schönheit nicht durch die Sicherheitskette rutschen, trotz vergleichsweise bedeckter Haut an besagtem Abend.

Diese Location am Brandenburger Tor blieb also für die brünette Ex-Dschungelcamp-Schönheit eine No-go-Area und man fragt sich, angesichts des dennoch medienwirksamen Skandälchens, wer dieses und aus welchem Grund initiierte?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare