Header image
Promi Big Brother 2015
Promi Big Brother 2015 Drogen Menowin

© SAT.1/Endemol Shine Germany

Menowins Drogenbeichte: „Ich habe mir 600.000 Euro in die Nase gepfiffen.“

Harte Themen bei Promi Big Brother 2015: Drogen, Abstürze, Kontrollverlust. Menowin Fröhlich sprach mit seinen Mitbewohnern über seine Vergangenheit, in der er den Koks-Absturz erlebte.

Promi Big Brother 2015: Drogen-Beichte von Menowin Fröhlich

Menowin Fröhlich ist der Bad Boy bei Promi Brother 2015: Drogen, Schlägereien, Knast. Im Haus äußerte er sich nun zu seinen Erlebnissen – und auch Deutschland sucht den Superstar ist Thema. Über die Kandidaten sagt er: „Die waren alle total abgefuckt gegen mich, weil ich die ganze Zeit in den Beiträgen zu sehen war.“ Er wirft seinen Mitkandidaten vor, sie hätten in seinen Sachen gewühlt, um etwas zu finden, das ihm schadet. Letztlich hätten sie „Papers – also Joints – gefunden. Aber ich hab da nicht gekifft“, erklärte er.

Auch während der DSDS-Zeit: Menowin war auf Koks

Menowin Fröhlich Drogen Promi Big Brother 2015

© SAT.1/Endemol Shine Germany

Stattdessen sei er mit härteren Drogen unterwegs gewesen – Kokain nämlich. „Ich habe das aber nicht im Haus gemacht, sondern auf Partys“, erklärte der Ex-Häftling bei Promi Big Brother 2015. Drogen hätte er auch nicht kurz vor Auftritten auf der DSDS-Bühne genommen.

„Das geht bei mir nicht. Bei mir hat das Zeug einfach eine komische Wirkung. Ich will dann alleine sein. Die erste Nase auf Party, danach geh‘ ich nach Hause. Das war echt ekelig damals irgendwie.“

„Ich habe mir damals 600.000 Euro in die Nase gepfiffen.“

Sarah ist von den Erzählungen geschockt: „Der arme Körper, wie kann man sich nur so viel Drogen reinballern!“ Manowin gesteht: „Ich habe mir damals 600.000 Euro in die Nase gepfiffen. Kein Scherz! Über vier, fünf Jahre bestimmt.“

Er erklärte, er hätte sich 15 oder 20 Gramm gekauft – und für jedes Gramm 50 Euro hingeblättert. Nachdem er das Koks zwei Tage aufgebraucht hat, musste er erstmal zwei Tage lang schlafen. „Dann bin ich wieder raus, wieder ‘nen 20iger Beutel geholt. Ich war fertig. Ich war für keinen greifbar. Meine Familie wusste davon nichts. Ich habe durch den Lugner sehr viel Geld verdient, hab‘s auch nicht immer bezahlt oder auch geschenkt gekriegt.“

Zehn Kilo Koks intus: Menowin ist froh, dass er noch lebt

Daniel zeigt sich erschüttert und rechnet: „Mein Gott, das sind mehr als zehn Kilo.“ Menowin: „Ja, ich bin echt froh, dass ich noch lebe! Das macht dich kaputt.“

Was die Promi Big Brother 2015 Kandidaten alles zu erzählen haben, können Zuschauer täglich in Sat.1 mitverfolgen. Rund um die Uhr gibt es Promi Big Brother 24 Stunden live bei Sky – einen Promi BB 2015 Live Stream gibt es nämlich in diesem Jahr niht. Wer auch ohne Sky-Abo wissen will, was im Haus passiert, kann gern auf unser Big Brother Tagebuch zurückgreifen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  1 Kommentar // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.