Header image
Promi Big Brother 2013

Borris Brandt: „Es wird definitiv eine Staffel 12 von Big Brother geben“

Borris Brandt, der ehemalige Endemol-Chef äußerste sich nun ebenfalls zur Zukunft von „Big Brother“ gegenüber Quotenmeter.de.
Der langjährige Geschäftsführer von „Big Brother“ verfolgt natürlich immer noch die Entwicklung des Formats. Seiner Verantwortung unterlag Staffel vier bis sieben. Mit Entsetzen beobachtete er die Entwicklung seines „Baby`s“. Sehr drastisch beschreibt er seine Reaktionen, teilweise hatte er fluchtartig das Wohnzimmer verlassen bei so mancher Ausstrahlung einer Tageszusammenfassung. Die derzeitigen Macher beschreibt er als Menschen, welche kein „Big Brother–Herz“ haben.
Trotz allem glaubt er fest an eine zwölfte Staffel, sogar nach diesem quotenschwächsten Finale aller Zeiten. Auf die Frage, warum RTL II diese noch nicht bestätigt, antwortete Borris Brandt: „Weil jeder Tag, den man Endemol hängen lässt, drückt auf das Budget. Natürlich, Endemol braucht das Format unbedingt“. Leider könnte sich dieser Kampf dann wieder auf die Qualität der Sendung auswirken. „Man sah jetzt schon, dass sie inhaltlich oft nichts auf die Reihe gekriegt haben, auch weil das Budget oder die Fachkräfte knapp waren“.
Es fragt sich, warum Borris Brandt nicht wieder ins Boot geholt wird. Für erfolgreiche Staffeln steht er, ebenso besitzt er dieses von ihm angesprochene „Big Brother–Herz“. Eine durchaus interessante Frage wäre gewesen, ob er das Projekt noch einmal in die Hand nehmen würde und ob ihm das vertraglich überhaupt möglich wäre. Vielleicht wird ihm diese ja noch gestellt, wir werden auf jeden Fall an ihm dran bleiben.


Quelle: quotenmeter.de/BBfun.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum