Header image
BB11 Archiv

Im Sommer: ProSieben produziert „Die Alm“ – Wer tritt die Thronfolge von BB5-Kader an?

Big Brother als Trash-Format zu bezeichnen, ist nach zehn erfolgreichen Staffeln zwar noch immer keine Ausnahme, aber dennoch gilt anzuerkennen, dass das Reality-Format von endemol in Deutschland seine Zuschauerschaft gefunden hat. Millionen von Menschen beobachten während einer laufenden Staffel das Geschehen im Haus und ergötzen sich am scheinbar Banalen. Davon inspiriert, schickte ProSieben im Jahr 2004 mehrere Prominente in die Berge, um die TV-Sendung „Die Alm“ zu produzieren. Auch hier galt: Der Zuschauer schaltete ein!
So gelang dem MĂĽnchener TV-Sender ein wahrer Quoten-Hit, der gar zu einer auĂźerplanmäßigen Verlängerung der HĂĽtten-Show fĂĽhrte. Mit dabei waren damals nicht nur Halb-Promis wie Detlef „D!“ Soost, Kelly Trump, Lorenzo und Andrea Kempter (u.a.), sondern auch BB-Erprobte waren dabei: RenĂ© Weller, Tatjana Gsell und natĂĽrlich BB5-Queen Kader Loth. Sie alle stellten sich der Herausforderung, einige Zeit in einer urigen Berg-HĂĽtte zu verbringen, dort ein Bauernleben ohne Luxus zu fĂĽhren und sich täglich Ă  la Dschungelcamp zum „Sepp des Tages“ zu machen, um dann durch Erledigung fieser Extra-Aufgaben warmes Essen fĂĽr die Bewohnerschaft zu organisieren.
Nachdem die Alpen-Show vor einigen Jahren so ein groĂźer Erfolg war, hat sich ProSieben dazu entschlossen, eine Neuauflage ĂĽber den Sender zu schicken. GegenĂĽber dem Medienmagazin DWDL.de sagt ProSieben-Sprecher Christoph Körfer: „2004 war die Alm ein erfolgreiches SpaĂź-Event auf ProSieben, 2011 heiĂźt es im Sommer daher wieder ‚PromischweiĂź und EdelweiĂź‘.“
Wir sind gespannt, wer nach sieben Jahren den Thron von Kader Loth besteigen wird. War sie es doch, die am Ende zur Almkönigin gewählt wurde. Vielleicht bleibt die Krone ja im Big Brother-Bewohner-Besitz – vorausgesetzt, ProSieben denkt auch 2011 an die Möchtegern-Promis, die einmal im BB-Haus waren. BBfun.de bleibt fĂĽr euch dran!

Quelle: dwdl.de / Bild: dpa

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare