Header image
BB11 Archiv

Die Autobiografie von Cosimo: Cosimos Cosmos

Es klingt vielleicht wie ein verspäteter Aprilscherz, aber würden wir euch so hinters Licht führen? Natürlich nicht. Deswegen könnt ihr folgende, erstaunliche Tatsache ruhig glauben:

Cosimo hat ein Buch veröffentlicht, der Titel: Ohne Spaß kein Fun!!! Cosimos Cosmos.

Schon der Buchumschlag ist mehr als typisch für den heissblütigen Italiener. Offenes Hemd, am Ärmel zerrissen, Kragen nach oben geklappt, Zahnpastalächeln, übergroße lange Kette und die Hand in der Hosentasche. Cool, eben so wie er sich selbst gerne sieht.
Das Buch umfasst 110 Seiten, Lesebrille nicht nötig, denn die Schrift ist ähnlich der von Kinderbüchern leicht lesbar. Das Werk kostet 12,– Euro und für Fan`s natürlich absolute Pflicht und gut investiertes Geld. Der Inhalt ist eine Autobiographie über sein Leben. Angefangen bei seiner Geburt, Kindheit, dem Umzug nach Deutschland. Auch seine Schwierigkeiten bei der Integration werden geschildert, danach die Rückkehr nach Italien und seinen Bemühungen im Showgeschäft Fuß zu fassen und sein Gutmenschentum nicht zu verlieren.
Er propagiert die Unterstützung von schwächeren und benachteiligten Menschen. Er selbst hätte sich immer für diese eingesetzt. Er spricht davon, die Menschen mit seiner Performance unterhalten zu wollen und auch zum Lachen bringen möchte. Tipps, wie man gesund lebt, das Leben nicht allzu ernst nimmt und man als Menschenfreund das Leben locker nehmen sollte, dürfen in seiner Pflichtlektüre natürlich nicht fehlen. Er selbst versteht nicht, dass mein sein Talent so verkennt, er immer am Weiterkommen gehindert wird und doch eher als unentdecktes Talent sein Dasein fristen muß. Es führt dieses auf die Missgunst der anderen zurück.
Cosimo wird zwar keine Pulitzerpreis für sein erstes Werk bekommen, doch es ist witzig und unterhaltsam geschrieben. Dies ist wohl auch zu einem großen Teil seinem Ghostwriter zu verdanken, der das Originalscript in lesbares Deutsch übersetzt hat. Der Urheber schrieb ohne Struktur, von einer Gliederung ganz zu schweigen, frei von der Leber. Er sprang von Thema zu Thema, würfelte Dialoge, Danksagungen, Feststellungen und Lebenstipps wild durcheinander und alles ohne Punkt und Komma.

Als kleinen Appetitthappen noch ein paar Auszüge aus seinem Erstlingswerk:

„Ich glaube an dem Abend habe ich mir einen Sixpack gelacht, Lachen ist so sehr viel besser, als Drogen zu nehmen. Und vor allem ist es gesünder.“

„Wenn ich ehrlich bin höre ich nur die Musik. Ich achte nicht auf den Text. Mir ist teilweise egal, was die da singen. Texte machen viele Lieder kaputt. Wenn es mir um die Texte gehen würde, würde ich viel weniger Musik hören. Texte sind doch voller Rechtschreibfehler und darauf habe ich keine Lust zu achten, wenn ihr versteht was ich meine.“

„Jeder der gerne Tipps möchte, kann sie von mir bekommen. Lernt mich also kennen. Ich übergebe dieses wertvolle Buch an euch und wenn ihr wollt, könnt ihr es auch gerne an Menschen weiterleiten, die ihr mögt.“

Das war doch ein schönes Schlusswort, dem möchten wir nichts mehr hinzufügen. Viel Spaß beim Lesen von „Cosimos Cosmos“.


Es gibt es wirklich: Das Buch von Cosimo

Quelle: bb-unzensiert / Foto: Kessel tv.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare