Bachelor 2016

© BBfun.de

nuvolas Bachelor Kolumne: Mal bist du Hund, mal bist du Baum!

Es ist vollbracht, der Bachelor ist unter der Haube. Ist er das wirklich - nuvola hat da ihre Zweifel und das wird er nun spüren... mit spitzer Zunge analysiert sie die Geschehnisse...

nuvolas Bachelor Kolumne: Mal bist du Hund, mal bist du Baum!

So, geschafft. Bachelor Leonard ist angeblich erstmal vom Markt und unter Leonies Haube. Wieder einmal hat RTL keine Kosten und Mühen gescheut, um 2016 einem muskelbepackten Versicherungsvertreter aus einem Schwarm williger Bienen seine Bienenkönig zu präsentieren. Doch ehrlich gesagt bin ich mir gar nicht sicher, ob die beiden zurzeit wirklich noch zusammen sind, meistens geht das ja extrem schnell, dass nach der letzten Rose auch schon wieder tote Hose herrscht.

Aber das soll nicht mein Problem sein. Soll Leonard sich im Zweifelsfall halt nen Traktor kaufen und in der nächsten Kuppelshow beim Scheunenfest auf neue Brautschau gehen.

Man, man, man, das war schon ganz schön emotional gestern Abend oder? Ich hab geweint.

Doch bevor RTL auf die weiblichen Tränendrüsen drückte, wie Opa auf dem Klo, ging es für die beiden potenziellen Zuchtstuten zur Leistungsschau vor Leonards Eltern. Das Wiedersehen mit den eigenen Eltern verlief sehr, hm, ich würde mal sagen, höflich reserviert, obwohl Mama Claudia sich offenkundig sehr auf ihren Leonard-„Hasen“ freute. Hase.

Bild: RTL

Bild: RTL

Tiername. Erwachsener Sohn. ÖFFENTLICHKEIT. No go!

Vielleicht fragten sich die Haseneltern aber auch nur die ganze Zeit, was wohl bei den Damen schief gelaufen sein könnte, dass sie bei einem Format wie „Der Bachelor“ mitmachten. Vielleicht haben sie sich aber auch gefragt, was nur in Leonards Erziehung schief gelaufen sein könnte, dass er sich als Bachelor bewerben musste. Ich weiß es nicht.

Während das Frage-Antwortspiel mit Leonie eher in seichten Gewässern ablief, wurde Lehramtsstudentin Daniela von Hasenmutter Claudia gleich zu Beginn als „Zweites Date mit zweiter Lady“ erwartet. Das war bereits die erste gelbe Karte. Die Zweite folgte gleich darauf, als Daniela die Haseneltern in Miami willkommen hieß. Na, na, na, das ging jetzt aber zu weit, findet ihr nicht auch? Nach zwei gelben Karten folgt bekanntlich die rote: Als der Hasenvater Ronald genau in Danielas größte Wunde „Verschwundener Papa“ piekte und direkt mit dem ganzen Arm in dem Wundloch bohrte, wie ein Holzwurm auf Speed, waren die elterlichen Schwiegertochter-Würfel bereits gefallen: Leonie, die Tanzbein schwingende Dorffest-Schwoferin erhielt 12 Punkte, twelve points! Daniela hingegen hielt sich im Haseneltern- Beliebtheitsranking abgeschlagen unter null Punkten, gleichauf mit Knäckebrot und Silberfischchen.

Hase Leo wusste laut Drehbuch-Praktikant noch in der letzten Nacht vor der letzten Rose nicht, wem er sein Blümchen schenken sollte.

Entschlossenheit wird bei erfolgreichen Geschäftsleuten einfach überbewertet. Wen engagierte RTL kurzerhand? Richtig! Der heilige Bimbam kam überrschend nachts vorbei und Zack! Am nächsten Morgen war plötzlich die Entscheidung gefällt, die blonde Traumfrau, die in Zukunft die kleine Zeitlücke zwischen Leonards Job, Kind und Sport füllen würde, nahm vor dem geistigen Auge (ob das auch schielt?) Gestalt an. Heureka! Die Liebeswürfel waren gefallen, Amor zielte, verschoss. Zielte noch einmal, verschoss wieder. 21 Schüsse und dann traf er: der Schuss ins Bachelor Herz war gesetzt, denn die EINE war gefunden. Gott sei Dank.

Beide Finalistinnen machten sich also auf zu ihrem letzten Gang zu Canossa. Wie Goldmarie und Pechmarie betraten die beiden Männer-Amazonen das letzte Mal die Arena.

Im Hintergrund schaukelten die Kronleuchter in Miamis Wind wie Damoklesschwerter über den Häuptern der Bachelatoren als doch tatsächlich Daniela (hat anscheinend keine nennenswerte feste Beziehungen) als Erste und somit als Verliererin in voller Pracht strahlend und siegessicher auf den Bachelor zuging. Oh. Mein. Gott! Ausgerechnet diejenige, die keine Schmetterlinge mehr sondern schon Flugsaurier im Bauch hatte, blieb an diesem Abend rosenfrei, wusste die erfahrene Zuschauerin. Und in dem Moment, als der Mann mit den stimmhaften S versuchte, seinen Korb für Daniela mit Schmeicheleien und Entschuldigungen zu füllen, tat sie mir leid und für ihn schämte ich mich. Dass ich das noch mal sage…

Schock und Ungläubigkeit spiegelten die tränenfeuchten Augen wieder, als Leonard Danielas rosarote Brille förmlich mit einer Abrissbirne von ihren Augen gebollert hat. Langsam klärte sich der Blick, Erkenntnis bahnte sich einen Weg und Danielas Gesichtszüge entgleisten vollends.

Als das jämmerliche Gesülze darüber, was sie doch für eine großartige Frau sei, in die er sich zwar versenken aber letztendlich leider nicht verlieben konnte, in ein Dauer-Bla Bla Blubb schöner gemeinsamer Erinnerungen überging, dämmerte erschreckende Gewissheit in der Lehramtsstudentin. Danielas schlimmste Befürchtungen bestätigten sich und die öffentlich Gedemütigte behielt ihre Fassung, obwohl der Kamerapraktikant in Nahaufnahme ihr ratterndes Hirn auffing, und sich in ihrem Schmerz und ihrem Elend suhlte. Wie ein Dementor sog die Kamera die bodenlose Enttäuschung und den vermeintlichen Verrat auf. Daniela bekam ihren Korb überreicht und ging postwendend „geöffnet“ zurück an den Absender. Dramatischer Abgang, Tränen, Verzweiflung. Cut!

nuvolas Bachelor Kolumne

Bild: RTL

Apropos geöffnet…

… geöffnet, nicht geöffnet, geöffnet… meine Güte, was hat der Typ nur immer mit seinem „Sie hat sich geöffnet.“ Man konnte ja denken, dass der dreibeinige Dosenöffner eine persönliche Battle am laufen hatte. Und sind wir mal ehrlich: So geöffnet, wie in dieser Staffel wurden die Kandidatinnen noch von keinem anderen Bachelor vor ihm.

Und dann verrät er uns am Ende, er habe sich in Leonie verliebt, weil sie genauso verschlossen ist, wie er? Es ging also nicht ums Öffnen, sondern ums Schließen? Alles klar!

Doch als Leonie am Schluss die letzte Rose erhielt, fand der Bachelor endlich das, wonach er so lange gesucht hatte: Das Kribbeln! Hallelujah! Hätte er sich auch mit Durchblutungssalbe einschmieren können, hätten wir nicht so lange suchen brauchen.

Und glaubt man der Vorschau für nächste Woche, hat Leonie anscheinend alle optischen Attribute abgelegt, die sie beim „Bachelor“ ausmachten. Kaum aus den Händen der RTL Maskenbildner entlassen, fallen die Ixtännschens einem kurzen Bob zum Opfer, und die aufgeklebten Wimpern und Gel-Nägel liegen auf einem kleinen Häufchen auf dem Nachttisch. Sollte Leonard sich doch von der Optik verleiten haben lassen, kann Leonie 2.0 ihm ja ein kleines Leonie-Säckchen mit den fremden Haaren und dem ganzen Plastikzeug schenken.

Und glaubt man jetzt noch dem neusten Klatsch und Tratsch, sind die beiden längst nicht mehr zusammen…

Bleibt uns abzuwarten, wie das Wiedersehen nächste Woche verläuft und ob tatsächlich mal ein Bachelor länger als ein paar Wochen „durchhält“. Bis dahin wünsche ich euch wie immer viel Spaß hier auf BBfun.

Knutscha,

eure nuvola

Alle Infos zu ‚Der Bachelor‘ im Special bei RTL.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare