Big Brother weltweit
Big Brother Brasil

© Globo

Corona-Infos nun auch für die Big Brother-Bewohner in Brasilien

Bislang spotteten Internet-Nutzer rund um die Welt darüber, dass die Bewohner im Big Brother-Haus die einzigen Menschen sind, die bislang nicht über Corona informiert sind. Doch immer mehr BB-Macher lockern die Nachrichtensperre, die eigentlich zum Konzept der Show gehört. Nun gab es auch für die Bewohner in Brasilien Infos – und ein Training fürs richtige Händewaschen.

Corona ist in diesen Wochen das bestimmende Thema in sämtlichen Nachrichten- und Talksendungen des Landes. Ziel aller Bürger sollte es nun sein, die Ausbreitung des Virus möglichst einzudämmen. Nur die Big Brother-Bewohner wussten in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern bislang nicht, dass das Coronavirus inzwischen auch außerhalb Chinas zu einer echten Gefahr geworden ist.

Sat.1 ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Teilnehmer jedoch bewusstgeworden und will daher die Teilnehmer nun umfassend informieren, nachdem man in den Anfangstagen der Krise noch an der Konzept-bedingten Informationssperre festhielt. Heute Abend ab 19:00 Uhr wird Jochen Schropp zusammen mit Big Brother-Arzt Dr. Andreas Kaniewski die Bewohner in einer Live-Show über die aktuelle Corona-Lage aufklären. Zudem bekommen die Kandidaten Nachrichten von Zuhause, damit sie sich keine Sorgen um ihre Liebsten machen müssen.

Big Brother Brasilien hebt Nachrichtensperre wegen Corona auf

Doch nicht nur die Macher in Deutschland haben sich dazu entschieden, angesichts der aktuellen Situation die Grundregeln der Show und völlige Abschottung von der Außenwelt doch außer Kraft zu setzen. Auch die Macher in Brasilien machten nun eine 180°-Drehung, nachdem sie zuvor lediglich auf Studiopublikum und Promigäste verzichtet haben.

Moderator Tiago Leifert schaltete sich vom Studio ins Haus, um die Bewohner auf den akteullen Stand zu bringen und ihnen zu versichern, dass es ihren Angehörigen gut geht. Auch ein Experte war anwesend, der den Bewohnern erklärte, wie sie sich künftig verhalten sollten. Wichtigste Maßnahme: Regelmäßiges Händewaschen. Dafür gab es auch einen entsprechenden Kurs, den die Bewohnerinnen Thelma und Marcela geleitet haben. Während Thelma als Anästhesistin entsprechende Kompetenz mitbringt, ist Marcela als Gynäkologin und Geburtshelferin mit nötigen Hygienemaßnahmen bestens vertraut.

Big Brother Brasilien ist seit 2002 auf Sendung

Big Brother Brasilien kombiniert das klassische Big Brother, bei dem die Zuschauer über Verbleib und Rauswahl entscheiden mit dem strategischen Spiel, auf das die USA und Kanada setzen. Heißt: In aufwändig gestalteten (und meist gesponsorten) Matches wird regelmäßig um Macht im Haus gekämpft. Der Bewohner, der zum HoH gekürt wird, kann beispielsweise einen Mitstreiter direkt auf die Nomiliste sitzen. Anders als in den USA oder Kanada finden aber auch reguläre Nominierungsrunden statt. Dazu sind die Bewohner angehalten, strategische Allianzen einzugehen. Das letzte Wort haben in Brasilen aber die Zuschauer. Sie wählen Bewohner aus dem Haus und küren am Ende der Staffel einen Gewinner.

Mit diesem Mix gehört Big Brother Brasilien zu den erfolgreichsten BB-Ablegern weltweit, befindet sich in der 20. Staffel und erreicht weiterhin Traumquoten von 40%. Erst kürzlich konnte die Show zudem einen neuen Votingrekord feiern. Sagenhafte 416 Millionen Stimmen wurden Anfang März bei einer Rauswahl abgegeben – was allerdings auch darauf zurückzuführen ist, dass das Voting in Brasilien kostenlos ist und jeder nach einer Registrierung so oft abstimmen kann, wie er möchte. Beeindruckend ist die Zahl dennoch, schließlich lag der alte Rekord aus dem Jahr 2019 „nur“ bei 202 Millionen Stimmen.

Promibewohner in der 20. Staffel

Anlässlich des 20. Jubiläums nehmen in Brasilien auch Promis als Kandidaten teil, die mit den Normalos zusammen in einem luxuriösen Haus leben. Dieses greift passend zum Geburtstag etliche Designelemente aus vergangenen Staffeln aus und auch bei Aktionen greifen die Macher auf Ideen der vergangenen 20 Jahre zurück, um so den erreichten Meilenstein zu würdigen.

Eigenes soziales Netzwerk für das Big Brother-Haus

Und auch moderne Technik ist im Haus eingezogen. Über ein spezielles Smartphone, über das man nicht mit der Außenwelt kommunizieren kann, können die Bewohner Videos und Fotos in den #FeedBBB posten. Zudem können sie Emojis an ihre Mitbewohner vergeben. Die Ergebnisse bekommn nicht nur die Zuschauer zu sehen, sondern auch die Bewohner im Haus!

In Sachen Corona werden derzeit übrigens nur noch die Bewohner in Israel und die Teilnehmer des Malayalam-sprachigen Ablegers in Indien im Dunkeln gelassen. Beide Länder verzichten jedoch auf ein Studiopublikum während der Liveshows. In Indien verzichten die Macher zudem bis auf weiteres auf die Sendung “Bigg Boss Cafe”, die quasi deren Pendant zu unserer Late Night-Show ist.

Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.