Header image
Dschungelcamp 2020

© TV Now

Ex-Kandidaten fordern Unterstützung für Danni, doch es gibt auch Kritik

Wer ins Dschungelcamp geht, der muss viel Druck aushalten - das wissen all jene Stars, die schon Down-Under waren. Danni Büchner scheint diesem Druck nicht gewachsen zu sein - das sehen zumindest einstige Dschungelstars so. Neben Kritik gibt es jedoch auch Rufe nach Unterstützung. Was die Ex-Kandidaten im Einzelnen sagen.

Danni im Dschungelcamp: Das sagen andere Promis über ihre Teilnahme

Danni Büchner ist derzeit in aller Munde. Ganz Fernsehdeutschland diskutiert ihre Rolle im Dschungelcamp, ihre Familie schießt indes scharf gegen RTL und geht hart mit dem Sender ins Gericht. Man würde sie schlichtweg falsch darstellen. Doch auch einstige Dschungelstars haben inzwischen eine Meinung über die Kult-Auswanderin. Im Gespräch mit Bild kommentierten sie nun ihren Aufenthalt in Australien und es wird klar: Sie hat viele Gegensprecher, doch einige Promis verteidigen sie auch.

“Sie macht alles falsch, was man falsch machen kann…”

Überwiegend gibt es jedoch Kritik: “Die Frau macht alles falsch, was man im Dschungel falsch machen kann”, erklärt Sänger Martin Kesici. Deswegen schalte er bereits regelmäßig um, wenn sie im TV zu sehen ist. “Bei ‘authentisch’ müsste im Duden also stehen: Genau das Gegenteil von Danni Büchner.” Ähnlich sieht das Micaela Schäfer: “Ich habe mit Daniela zwei Wochen im ‘Sommerhaus der Stars’ zusammengelebt und war froh, dass sie schnell rausgewählt wurde. Sie ist eine garstige und negativ eingestellte Person.” Zudem meckere sie viel zu viel. Zwar sei Danni durchaus unterhaltsam, doch warm werde sie nicht mit ihr.

Promis wollen Mut machen: “Tränen wegwischen, Kopf hoch”

Olivia Jones weiß, dass Danni es nicht immer leicht im Leben hatte, doch es wirke, als hätte sie sich nicht auf den Dschungel vorbereitet. “Sie muss das als Herausforderung nehmen, darf nicht nur ans Geld denken”, so die Ex-Kandidatin. “Tränen wegwischen, Kopf hoch” – das müsse nun Dannis Motto sein. Doch danach sieht es aktuell wahrlich nicht aus.

“Was erwartet sie? Dass man ihr zujubelt?” – Désirée Nick wird deutlich

Désirée Nick, die bekannt ist für ihre harschen Worte, wird sehr deutlich: “Wenn man trauert, gehört man nicht in eine Unterhaltungssendung.” Weiter: “Was erwartet sie? Dass man ihr zujubelt? Die Trauer über den eigenen Mann als Geschäftsgrundlage zu nehmen und mit seiner Asche dort hinzugehen, das ist für mich kein Entertainment.” Auch Marc Terenzi attestiert Danni, dass das alles zu viel Druck für sie sei. “Es tut mir wirklich leid, sie so zu sehen”, so der Sänger.

Unterstützung für Danni gefordert: Giselle steht auf der Seite der Leidenden

Giselle Oppermann steht klar auf Dannis Seite und weiß, dass das Publikum sich schlichtweg immer die Schwächsten aussucht. “Die Zuschauer sind nun mal voyeuristisch und ergötzen sich am Leid der anderen.” Sarah Knappik pflichtet insofern bei, als dass sie Danni zwar sympathisch findet, aber letztlich sieht, dass sie überfordert ist. “Ich kann nur daran appellieren, nicht zu hart mit ihr ins Gericht zu gehen”, fordert sie die Zuschauer auf. Der Dschungel habe nichts mit der Realität zu tun. “Der Dschungel ist einfach ein anderes Gebiet.”

Zweifel an der Teilnahme: Nicht nur Danni ist ins Grübeln gekommen

Scheint so, als habe sich Danni ihre Teilnahme im Vorfeld nicht gut genug überlegt. Das geht offenkundig auch anderen Kandidaten so. Neben Marco Cerullo hat etwa auch Elena Miras große Zweifel, ob die Teilnahme das Richtige war. Inzwischen ist es zu spät: Am Mittwoch ist bereits Halbzeit, bevor in der kommenden Woche dann das große Finale gefeiert wird.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf TV Now.

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.