Header image
Dschungel-Kolumne
Dschungelcamp 2020 Danni Abrechnung

© TVNOW

Kolumne: Die große Abrechnung mit Danni Büchner im Dschungelcamp 2020

Kein Star polarisiert so sehr im Dschungelcamp 2020 wie Danni Büchner. Viele Zuschauer stören sich an der großen Danni-Show und werfen ihr vor, nur eine Mitleidsnummer zu spielen. Andere IBES-Fans finden die Kritik an der Büchner-Witwe zu hart. Zu dieser Gruppe gehört uns Kolumnisten nuvola jedoch nicht. Sie rechnet gnadenlos mit Daniela Büchner ab.

Entschuldigt aber diese Danni geht gar nicht!!!!

Seit einigen Tagen verfolge ich in den sozialen Netzwerken wie hoch die Gemüter kochen, wenn Partei für oder gegen Danni Büchner ergriffen wird. Der gewohnte Schlagabtausch der Hardcorefans findet statt und Malle-Danni spaltet Trash-TV-Deutschland wie eine Axt ein Buttertoast. Bravo RTL! Da hat aber jemand seine Hausaufgaben gemacht. An dieser Stelle muss ich den RTL-Trash-Scouts einmal ordentlich auf die Schulter klopfen: Frau Büchner ist DIE Kandidatin, die in das Format „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ passt, wie Arsch auf Eimer! Hasskommentare und Drohungen zeigen allerdings, dass einige offensichtlich geistig minderbemittelte Zuschauer nicht verstanden haben, um was es eigentlich geht. Also für alle Deppen, die als „Hater“ ihre Klappe aufreißen, weil sie sich hinter ihrem kleinen Smartphone oder Laptop verstecken können: Das Dschungelcamp ist ein großes Spiel für und mit Erwachsenen, in welchem sich einige für viel Gage in Australien zum Affen machen, während die anderen in Deutschland genau diesen Affentanz beobachten und kommentieren dürfen.

Hater sind das Letzte und absolut unerwünscht!

Und jetzt zurück zum Dschungelcamp.
Seit Familie Büchner wegen der Hater-Äußerungen zurecht an die Öffentlichkeit gegangen ist, hat sich die Grundstimmung zu Malle-Danni geändert, findet ihr nicht auch? Jeder bekommt plötzlich symbolisch auf die Patscherhändchen geschlagen, der Danni kritisiert. Nach dem Motto: „Wie, du wagst es, etwas Negatives über Danni zu sagen! Pfui, schäme dich, nach all dem, was sie im letzten Jahr mitgemacht hat! Wie kannst du nur! Einer Mutter! Ab ins Eckchen und pscht, bevor dir jemand auf die Fingerchen klopft!“

Aber hey, Leute! Was soll das denn? Das war ein unvorstellbar schreckliches und trauriges Jahr für die Familie. Ja! Doch Malle-Danni selbst ist den Weg zurück ins Scheinwerferlicht gegangen. Und genau da stehen wir jetzt. Danni Büchner darf mir unsympathisch sein. Ich darf kritisieren, dass ich es nicht mag, wie sie manchmal im Camp lächelt, weil ich finde, dass das Lächeln aufgesetzt wirkt und die Augen nicht erreicht. Ich darf äußern, dass ich es nicht mehr hören mag, wenn sie ihre mitunter verkackten Dschungelprüfungen wie den heiligen Gral vor sich herträgt und sie komplett anders wahrnimt, als sie letztendlich waren. Und ich muss nicht rechtfertigen warum ich es gut finde, dass Danni die Prüfungen überhaupt erst hat absolvieren müssen – und ihren “Job” in der Sendung erledigen musste. Denn genau das ist das Spiel:

Dschungelkandidaten werden Ekelprüfungen unterzogen, trinken Buschschweinsperma und warme Kuhpisse. Das macht die Show aus. Viele verkrachte Promi-Existenzen und mitunter pleitegegangene Möchtegern-oder U-Bootstars aus vergangenen Trash-Formaten finden als letzte TV-Auffangstation den Weg in den australischen Dschungel. Und schätzen sich glücklich über ihre Sendezeit und TV-Präsenz, vielleicht die letzte, bevor sie offiziell bei “Hartz und herzlich” landen… und viele bewerben sich und werden nie genommen! Oft ist die Gage und die Hoffnung auf die Siegprämie für einige die einzige Hoffnung aus der Privatinsolvenz! Das ist „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Böse Zungen inklusive – Hater dürfen aber nicht mitspielen! Nur, dass das klar ist!

Ich darf sagen, dass ich es als unsympathisch empfinde, wenn Malle-Danni wiederholt betont, sie macht nur bei IBES mit, weil sie es ihrem verstorbenen Mann versprochen hat und braucht Geld für ihre 5 Kinder. Ich darf sagen, dass ich es unsympathisch finde, wenn sie behauptet, dass wir Zuschauer grausam sind, wenn wir diese Dschungelprüfungen einer 5-fachen Mutter antun. Denn HALLO! Wie grausam bin ich denn, wenn ich ihr freiwilig in die TV-Öffentlichkeit gezerrtes Leben betrachte und ihr dadurch überhaupt erst eine Plattform biete? Ohne Zuschauer wars das ruckzuck mit dem „Star“- sein und dann heißt es, „normal“ arbeiten gehen oder Jobcenter. RTL zahlt eine fette Gage im mindestens 5-stelligen Bereich dafür, dass Malle-Danni als „Star“ im australischen Dschungelcamp für 14 Tage!!! um zusätzliche 100.000 Euro Gewinn spielen darf. Grausam oder? Da müssen andere alleinerziehende Mütter lange für stricken…

Wieso war ihre größte Sorge im Dschungeltelefon, ob sie authentisch rüberkommt?
Tja, wieso erfragt sie das, wenn sie es doch ist?!
Was denkt ihr warum sie diese Frage stellte?

Bleibt mir treu und BBfun,
Knutscha
eure nuvola

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf TV Now.

Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  2 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.