in

Promi Big Brother 2023 Iris Klein: Das sind ihre drei Schicksalsschläge

Iris Klein ist weder auf den Kopf, noch auf den Mund gefallen. Doch in ihrem Leben musste sie schon so manche schwierige Situation meistern. Zu den drei Schicksalsschlägen ihres Lebens gehört auch die Trennung vom Noch-Mann Peter.

Foto: Sat.1

Werbung

Iris und Peter Klein über ihre 20-jährige Ehe

Mit dem Einzug in den Container wollte Iris Klein sich nicht nur in das Abenteuer Promi Big Brother stürzen, sondern auch das Kapitel mit Ehemann Peter Klein endgültig zuschlagen. Dass sie das Aufeinandertreffen insofern ankündigte, dass sie eine Bombe platzen lassen werde, war sicher mehr Show als ernsthafte Absicht. Dennoch: Die vom Großen Bruder initiierte Gespräch mit ihrem Noch-Ehemann ließen bei ihr einmal mehr die Tränen kullern. Erst am heutigen Mittwoch musste sie sich nochmals mit ihrer 20-jährigen Ehe auseinandersetzen und sich mit Peter über genau dieses Thema unterhalten (BBfun berichtete). Auch wenn sie zunächst wieder Vorwürfe auspackte, fand sie doch etwas Schönes an ihrer Ehe: “Schön wars, als die Kinder noch klein waren…“

Schicksalsschläge von Iris: Auch die Trennung von Peter gehört dazu

Im Gespräch mit Dilara hatte Iris tags zuvor noch von ihren Schicksalsschlägen berichtet – und die Trennung von Peter gehört für sie ausdrücklich auch dazu. “Das war eine harte Nummer.” Doch auch schon früher hatte Iris schwere Zeiten: “Mit 22 Jahren saß ich im Frauenhaus mit zwei kleinen Kindern und wusste einfach nicht mehr weiter.” Schlimm sei auch gewesen, dass sie ihrer Tochter Jenny Frankhauser erklären musste, dass ihr Vater gestorben war. “Das Kind leiden zu sehen, ist glaube ich nochmal eine Nummer härter. Du bist so machtlos.”

Werbung

Werbung

Iris hofft, dass die drei Schicksalsschläge nun auch die letzten waren. “Ich hoffe, ich bin fertig damit. Jetzt kann es nur noch besser werden”, so Iris.

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen