in

Promi Big Brother 2022 Auszug gestern: Am Montag musste Jennifer das Haus verlassen

Sie wird am Mittwoch im Finale nicht mehr um den Sieg mitkämpfen: Jennifer Iglesias flog am Montag aus dem Haus. Doch auch die anderen Kandidaten können sich ihres Finaleinzuges noch nicht sicher sein: Mit Jörg Draeger zockten sie zunächst um eine dreifache Nominierungsstimme. Die nächste Rauswahl sollte nämlich nicht lange auf sich warten lassen...

Foto: Sat.1/Nadine Rupp

Promi Big Brother 2022 Auszug gestern: Am Montag musste Jennifer das Haus verlassen

Schon die Ankündigung, dass Jörg Draeger für seine Zocker-Spiele in die Montagssendung kommt, sollte klarmachen: Promi Big Brother geht aufs Ganze! Und das sollten auch Micaela Schäfer und Jennifer Iglesias zu spüren bekommen, denn für sie hieß es: Gewinn oder Niederlage. Eine von beiden sollte nämlich das Haus verlassen müssen. Die Entscheidung trafen wie gewohnt die Zuschauer. Zu Beginn der Sendung schien es äußerst knapp zu sein – mit knapp 47 zu 53 Prozent war das Zwischenergebnis alles andere als eindeutig. Doch nur kurze Zeit später stand fest: Jennifer wird definitiv nicht ins Finale einziehen, für sie ist der Traum vom Sieg ausgeträumt.

Vor der Nominierung: Zocker-Runde mit Jörg Draeger

Auch die übrigen sechs Bewohner konnten sich ihres Finaleinzuges längst noch nicht sicher sein. Im Studio zockten sie mit Jörg Draeger in “Geh aufs Ganze”-Manier um den Hauptpreis – und der sollte Fluch und Segen zugleich sein. Eine dreifache Nominierungsstimme sollte dem Gewinner zwar eine große Macht, aber auch eine große Verantwortung geben. Nicht jeder Kandidat tut sich damit bekanntermaßen leicht. Am Ende erkämpfte sich den wertvollen Umschlag, doch er wusste noch nichts von seinem Schicksal.

Nominierung am Montag: Dreifach-Stimme für Menderes

Zunächst nahm die Nominierung regulär seinen Lauf:

  • Sam nominierte Rainer, weil er mit ihm am wenigsten zu tun hat.
  • Katy gab ihre Stimme an Jay, denn er sei ein starker Gegner – aber noch immer ohne Nominierung.
  • Jay stimmte für Sam, da er sich den anderen verbundener fühlte.
  • Micaela nominierte Rainer, da sie sich von ihren Bevormundungen gestört fühlt.
  • Rainer hatte nach den forcierten Rückfragen vom Großen Bruder Zweifel an seiner ersten Entscheidung, ließ dann das Schicksal entscheiden, indem er die Bildkarten durchmischte. Katy erhielt seine Stimme.

Menderes war als Letztes an der Reihe und musste weise entscheiden: Welcher Bewohner soll gleich drei Nominierungsstimmen von ihm bekommen? Es schien, als hatte die Dreifach-Stimme keinen Einfluss auf seine Entscheidung, denn es schien, als hatte er es sich bereits vorab überlegt: Menderes nominierte Katy. Mit ihr habe er keine innige Connection. Damit waren Rainer und Katy nominiert.

Foto: SAT.1/Marc Rehbeck

Entscheidung am Dienstag: Wer soll im Haus bleiben?

  • Katy Karrenbauer
  • Rainer Gottwald

Ergebnis anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Amelie

Endlich ist die Schlaftablette raus. Jetzt Katy bitte raus. Jörg Draeger war überflüssig.

Marion Lichtwald

Ich mag Katy Karenbauer Ich finde sie ist korrekt u.nicht Hinterlistig ich würde gerne gegen Sam nominieren der ist falsch u.ein Lügner u.überall in Vordergrund stehen der Macht das berechnet der ist schon mit einem Plan im Haus gegangen

Angie

Wann hat sich Sam denn als Lügner im Haus gezeigt und wann hat er sich in den Vordergrund gedrängt ?? Und wenn man nur etwas Hirn besitzt dann weiß man das JEDER mit einem Plan ins BB Haus geht ,nämlich mit dem Plan als Sieger da rauszugehen oder um wieder etwas mehr Präsenz zu bekommen .Aber super das Du weißt welche Pläne Sam hat !!